powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Warum man bei Haas aufs Austin-Update hofft

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Haas hofft aufs Austin-Update +++ McLaren mit Chancen? +++ Vettel eröffnet Bienenhäuser mit der Formel 1 +++

13:30 Uhr

Das erste 2024er Auto

Wie schon vergangenes Wochenende im Liveticker zum Großen Preis von Singapur angesprochen wird Haas ist Austin das große Update bringen, dass uns einen Eindruck vermittelt, wie das Fahrzeugkonzept 2024 sein wird, obwohl Teamchef Günther Steiner im Rahmen seiner Medienrunde in Suzuka direkt mal warnende Töne in Richtung Erwartungshaltung anklingen ließ:

"Ich weiß noch nicht genau, was ich erwarten kann. Ich meine, natürlich erwarten wir eine bessere Leistung, aber das Wichtigste ist, dass wir sehen, was wir nächstes Jahr machen."

Was Haas in Japan erwartet, warum der Reifenverschleiß dort wieder zum Problem werden kann und wie es in der Saison 2024 mit Ferrari weitergeht, das lest ihr in unserer Story.

Kevin Magnussen Nico Hülkenberg Haas Haas F1 ~Kevin Magnussen (Haas) und Nico Hülkenberg (Haas) ~
05:15 Uhr

Zeit für die Pressekonferenzen

Sieben Stunden liegen zwischen Suzuka und der Mitteleuropäischen Standard Zeit, deshalb ist dieses Grand-Prix-Wochenende insbesondere etwas für Frühaufsteher.

Auch der Medientag ist für unsere Verhältnisse sehr früh, in Japan wird es dementsprechend mittags sein. Um 12:30 Uhr Ortszeit, also 5:30 Uhr unserer Zeit, gehts rein in die offizielle FIA-Pressekonferenz der Fahrer, in der Moderator Tom Clarkson mit Sicherheit mehr als einmal die Frage stellen wird, wie besonders es für sie ist, wieder in Japan zu sein.

Sei es drum, vielleicht werden unsere Kolleginnen und Kollegen vor Ort spannendere Fragen stellen. Hier sind jedenfalls die zwei Gruppe für gleich:

12:30 Uhr (5:30 Uhr MESZ)

Yuki Tsunoda (AlphaTauri)
Nico Hülkenberg (Haas)
Oscar Piastri (McLaren)
Lando Norris (McLaren)
Alex Albon (Williams)

13:05 Uhr (06:05 Uhr MESZ)

Valtteri Bottas (Alfa Romeo)
Esteban Ocon (Alpine)
Charles Leclerc (Ferrari)
Lewis Hamilton (Mercedes)
Sergio Perez (Red Bull)

George Russell Carlos Sainz Charles Leclerc Ferrari Ferrari F1 ~George Russell (Mercedes), Carlos Sainz (Ferrari) und Charles Leclerc (Ferrari) ~

05:05 Uhr

Auf mehrere Schultern verteilt

Toto Wolff wird an diesem Wochenende aufgrund einer Operation am Knie nicht vor Ort sein können, dies berichtete oe24.at bereits vor einigen Wochen.

Die OP am Kreuzband ist auf einen alten Motorsportunfall zurückzuführen und hatte Wolff jetzt längere Zeit belastet. Das Mercedes-Team steht damit erstmal ohne den starken Leader da, wird die Last aber auf mehrere Schultern verteilen.

So wird der ehemalige Formel-1-Fahrer Jerome D'Ambrosio, Leiter der Nachwuchsfahrerabteilung, zwar eine verantwortlichere Position einnehmen, laut einem Mercedes-Sprecher aber nicht der eins-zu-eins-Ersatz des Österreichers sein. Es werden verschiedene Personen in verantwortungsvolle Rollen wachsen, denn auch James Allison, der Technische Direktor, wird nicht in Suzuka sein.

Wir dürfen gespannt sein, ob dieses kleine Vakuum einen direkten Einfluss auf die Performance des Teams haben wird. Mehr zu diesem Thema könnt ihr in diesem Artikel lesen.

Lewis Hamilton Toto Wolff Mercedes Mercedes F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes) und Toto Wolff ~

04:55 Uhr

Luxusposition oder schwere Entscheidung?

Helmut Marko hat Sorgen. Nicht nur, weil er in die Rassismus-Ecke gestellt wird. Sondern auch, weil Red Bull in der Formel 1 für 2024 fünf Fahrer hat, aber nur vier Cockpits. Darüber sprechen wir in diesem Interview mit Ralf Schumacher. Und der nennt die Dinge bekanntlich immer beim Namen!

"Er ist sicher nicht rechts", sagt der Sky-Experte über den in die Kritik geratenen Motorsportkonsulenten von Red Bull. Aber das ist in diesem Video auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de eigentlich nur ein Randthema.

Vielmehr bespricht Chefredakteur Christian Nimmervoll mit Schumacher, wie Liam Lawson beweist, dass offenbar doch auch Formel-1-Rookies sofort überzeugen können, ohne mehrjährige Lernphase. Dass Ricciardo womöglich aufgrund eines Zwischenfalls im Qualifying in Monaco 2022 den Platz von Sergio Perez einnehmen könnte.

Und dass es die eine oder andere Parallele zwischen Max Verstappen und Michael Schumacher gibt ...


Ralf: "DAS hat Max ihm nicht verziehen!"

Ralf Schumacher über die Red-Bull-Fahrer 2024, seinen Neffen Mick und die Empörung über Helmut Marko. Weitere Formel-1-Videos


04:52 Uhr

Guten Morgen

Der Kaffee läuft durch, das Gesicht wurde einmal schnell mit kaltem Wasser gewaschen und damit gehts rein in den Formel-1-Liveticker am Medientag in Japan.

Kevin Scheuren begrüßt euch sehr herzlich an diesem Donnerstag. Ich freue mich sehr auf diesen Tag mit euch und hoffe, dass wir einige hochinteressante Dinge von den Fahrern erfahren werden.

Wenn ihr Fragen, Themenwünsche, Anregungen oder Kritik habt, schickt mir diese gerne über unser Kontaktformular, bei Twitter/X mit dem Hashtag #FragMST oder per Instagram. Ich versuche diese bestmöglich einzubauen.

Hier könnt ihr den gestrigen Liveticker nochmal nachlesen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Anzeige

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!