powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Red Bull "ein ganzes Stück näher" an Mercedes dran?

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Wie nah ist Red Bull an Mercedes dran? +++ Perez über seine ersten Tage bei Red Bull +++ Tost: Tsunoda hatte noch was im Tank +++

17:00 Uhr

Das exklusive Interview mit Günther Steiner ...

... gibt es jetzt wie versprochen in kompletter Länge auf auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de!


Steiner: "Mick wird keine riesen Resultate haben"

Im Interview äußert Günther Steiner Kritik am Netflix-Deal, spricht über Mick und Michael Schumacher und die Wahrheit über den geplatzten Deal mit BWT Weitere Formel-1-Videos

17:58 Uhr

Das war's für heute!

Und mit dieser Info verabschieden wir uns auch ins Wochenende! Auf unserem Portal geht es natürlich auch in den kommenden Tagen weiter, den nächsten Live-Ticker gibt es allerdings erst am Montag. Verzichten musst du aber natürlich nur dieses Mal, denn am Wochenende danach steht bereits der Formel-1-Auftakt in Bahrain an, und da ziehen wir natürlich wie üblich voll durch! Hab noch einen schönen Abend, genieß das Wochenende und bis nächste Woche.


17:46 Uhr

Drive To Survive

Nicht unterschlagen wollen wir natürlich, dass heute die dritte Staffel der Netflix-Doku angelaufen ist. Im Mittelpunkt steht die Formel-1-Saison 2020 mit all ihren Geschichten. Da ist das Wochenende sicher für den ein oder anderen gerettet!


17:37 Uhr

Das Helmdesign von Mick Schumacher für 2021 ...

... kannst du hier noch einmal in seiner Gesamtheit bewundern. Unverkennbar natürlich die Anlehnungen an das Design seines Vaters!


17:25 Uhr

Ergänzen sich Stroll und Vettel perfekt?

Das glaubt zumindest der Kanadier selbst. Vettel bringe die Erfahrung seiner gesamten Formel-1-Karriere mit, er selbst kenne das Team dafür bereits besser, weil er dort bereits in seine dritte Saison geht. "Wir sind in unterschiedlichen Positionen. Aber ich bin sicher, wir können das Team in die richtige Richtung lenken und in diesem Jahr das Beste aus dem Auto herausholen", zeigt sich Stroll zuversichtlich.


17:08 Uhr

Russell auf dem Fahrrad

Teamkollege Latifi war gestern als Training zu Fuß auf dem Bahrain International Circuit unterwegs, George Russell hat sich heute für das Fahrrad entschieden. Definitiv die entspanntere Variante. Außer natürlich, wenn er auf zwei Rädern eine komplette Renndistanz abgespult hat ;-) Latifi brachte es gestern auf zwei Runden.


16:47 Uhr

Tost: Tsunodas DRS-Trick "war nicht so im Plan"

Der Japaner beendete den Test in Bahrain auf einem starken zweiten Platz, schummelte dabei allerdings ein bisschen bei der DRS-Nutzung. Teamchef Franz Tost erklärt nun bei 'Sky': "Das war nicht so im Plan. [...] Er hat das DRS zu früh aktiviert, und das wird er in Zukunft so auch nicht mehr machen." In echten Rennen ist es technisch sowieso gar nicht möglich, DRS außerhalb der definierten Zonen zu aktivieren.

Die komplette Erklärung gibt es hier!


16:32 Uhr

Die schlechtesten Teams der 90er-Jahre

Zeit für etwas Nostalgie am Nachmittag! Wirklich "kleine Teams" gibt es in der Formel 1 heute nicht mehr. Klar, Williams rutschte zum Beispiel vor einigen Jahren in eine ziemlich tiefe Krise. Aber wenn man sich die zehn Teams in unserer Fotostrecke anschaut, dann muss man sich in Grove für die Probleme der vergangenen Jahre nun wirklich nicht schämen ...


Fotostrecke: Die 10 schlechtesten Formel-1-Teams der 90er-Jahre


16:14 Uhr

Hamilton kritisiert katholische Kirche

Der Weltmeister hat angekündigt, sich 2021 noch stärker für Gleichberechtigung einsetzen zu wollen - und tut das auch. In einer Story auf Instagram kritisiert er nun die katholische Kirche, nachdem der Vatikan die Segnung homosexueller Paare abgelehnt hat. Hamilton kritisiert dieses Vorgehen als "nicht akzeptabel". Niemand dürfe diskriminiert werden, weil man eine bestimmte Person liebe.


15:57 Uhr

Rosberg: Red Bulls beste Chance seit Jahren

Der Deutsche stellt bei 'Sky' klar, dass Lewis Hamilton auch in der Formel-1-Saison 2021 der Favorit auf den WM-Titel sei. "Niemand kann sich vorstellen, dass jemand Lewis wirklich über eine gesamte Saison nach Punkten schlägt", so Rosberg. Allerdings seien Red Bull und Max Verstappen in diesem Winter so nah wie noch nie an Mercedes dran gewesen.

"Ich denke, dass seit vielen, vielen Jahren niemand mehr so nah dran war", so Rosberg. Das Ende der Mercedes-Dominanz also? Wir sind gespannt!


15:41 Uhr

Warum Perez bei McLaren scheiterte

Darüber hat im vergangenen Jahr auch sein heutiger Manager Julian Jakobi bei 'Beyond The Grid' gesprochen. "Wenn man in ein Team kommt, in dem es bereits einen Platzhirsch wie Jenson gibt, dann braucht man zu Saisonbeginn etwas Zeit", hat er dort erklärt. Sein Urteil: "Er war zu jung und zu unerfahren." Und Perez habe zu dieser Zeit ein schlechtes Management gehabt, denn er hätte den Vertrag damals nicht unterschrieben.

Seine kompletten Aussagen gibt es hier!


15:23 Uhr

Perez: Erstmals in einem Topauto

"Niemand hat mir zuvor die Chance gegeben, in einem Topauto zu sitzen. Jetzt liegt es an mir, abzuliefern", erklärt Sergio Perez im Hinblick auf seinen neuen Red-Bull-Job bei 'Beyond The Grid'. Aber was ist mit der Saison 2013, als Perez bei McLaren schon einmal eine Chance in einem vermeintlichen Topteam hatte?

"Als ich zu McLaren kam, da war es auch für das Team das falsche Jahr. Das Jahr war ein Rückschritt [für McLaren]. Ich denke nicht, dass ich so schlecht gefahren bin. Im Qualifying habe ich Jenson [Button] geschlagen. Es war insgesamt ein guter Stint. Aber es gab andere politische Faktoren, die eine Rolle gespielt haben", so Perez.

Bei Red Bull seien die Voraussetzungen ganz andere.


15:05 Uhr

Fleißiger Fernando

In der Pause zwischen Test und Rennen liegen die Piloten natürlich nicht auf der faulen Haut. Gestern hat uns Nicholas Latifi bereits gezeigt, wie er aktuell in Bahrain schwitzt. Heute legt Fernando Alonso nach. Wer sich jetzt über den Anblick wundert: Diese Übung dient dazu, die Nackenmuskulatur zu stärken.


14:48 Uhr

Apropos Mick ...

Auch zu seinem Neffen hat sich Ralf Schumacher bei 'Sky' geäußert. Dort stellt er klar, dass Mick gegen seinen Teamkollegen bei Haas kein leichtes Spiel haben wird. "Masepin, nebst der großen Unterstützung seines Vaters, hat auch ein gewisses Maß an Talent und sehr gute Vorbereitung. Der ist alles andere als einfach zu bügeln im Team", so Schumacher.

Seine kompletten Aussagen gibt es hier!

Mick Schumacher Haas Haas F1 ~Mick Schumacher (Haas) ~

14:29 Uhr

Rosberg: Alle Augen auf Mick Schumacher

Der Weltmeister von 2016, dessen Vater Keke einst selbst den WM-Titel gewann, sagt im Gespräch mit 'F1-Insider.com': "Es ist nicht einfach, der 'Sohn von' zu sein. Und bei Mick ist es ja nochmal um zehnfach multipliziert schwieriger, weil die Zeiten von Michael noch nicht so lange her sind und er noch viel erfolgreicher war. Die mediale Aufmerksamkeit wird groß sein, anfangs wohl sogar größer als bei Lewis Hamilton."

"Ich hoffe, dass Mick das beiseiteschieben und sich gut auf seinen Job konzentrieren kann - denn sonst nimmt das viel vom Spaß weg. Die Medien werden ihm keine Zeit geben, aber er muss sie sich selbst nehmen. Man braucht Zeit und Geduld. Ich habe immerhin sieben Jahre warten müssen, bis ich mein erstes Rennen gewonnen habe und sogar elf Jahre bis zum Titel", erinnert Rosberg.


14:12 Uhr

Hamilton stellt Management neu auf

Der Weltmeister wird seine komplette Management-Struktur überarbeiten, nachdem Anfang März die Trennung von seinem langjährigen Assistenten Marc Hynes bekanntgegeben wurde. Hynes hatte sich als Chef der Managementfirma "Project 44" um die geschäftlichen Interessen Hamiltons gekümmert, möchte sich aber vor dem Start der Formel-1-Saison 2021 anderen Projekten widmen.

Die kompletten Hintergründe findest du hier!


13:55 Uhr

#FragMST

Leon möchte wissen: "Was für Konsequenzen gäbe es, sollte Aston Martin bzw. damals Racing Point nicht den pinken Farbwünschen von BWT z.B. an der Lackierung des Fahrzeugs nachkommen? Würde es da Geldstrafen oder lediglich einen Ausstieg des Sponsors zur Folge haben?"

Diese Frage können wir leider unmöglich beantworten, weil wir die entsprechenden Verträge nicht kennen. Man kann aber davon ausgehen, dass so etwas natürlich vertraglich geregelt ist. Und wenn das Team das Auto dann einfach umlackieren würde, wäre das dementsprechend ein Vertragsbruch.

Alles weitere müsste dann wohl die Anwälte klären. Aber wie gesagt: Wir kennen den Inhalt der Verträge nicht, daher ist das nicht final zu beantworten.

Neueste Kommentare

Formel-1-Liveticker

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Formel-1-Tickets

ANZEIGE
Anzeige

Motorsport-Total Business Club

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt