powered by Motorsport.com

Launch Alfa Romeo C41

Formel-1-Liveticker: Präsentation des Alfa Romeo C41 in der Chronologie

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Alfa Romeo stellt den C41 für die Saison 2021 vor +++ Token in neue Nase investiert +++ Aussagen von Fahrern und Co. +++

17:55 Uhr

Das war's für heute!

Damit ziehen wir auch erst einmal einen Strich unter unseren heutigen Ticker. Zum Abschluss gibt es noch eine weitere Sponsorenbekanntgabe von Ferrari. Passt ja irgendwie. Zur Erinnerung: Morgen geht es schon mit der nächsten Präsentation weiter, dann begrüßt dich meine Kollegin Maria Reyer hier zu einem neuen Ticker und dem Red-Bull-Launch. Hab noch einen schönen Abend und bis dann!


17:41 Uhr

Was will uns Mercedes damit sagen?

Wird hier ein Teaser für den Mercedes W12 angekündigt? Eigentlich soll das neue Auto ja erst am 2. März gezeigt werden. Wir behalten das natürlich im Auge!


17:30 Uhr

Die Formel 1 und die USA

Eine Erfolgsgeschichte war das nicht immer. Das beweist auch ein Blick in unsere Fotostrecke, in der wir vor ein paar Jahren mal etwas genauer beleuchtet haben, was aus alten Formel-1-Strecken geworden ist. Und die USA tauchen darin gleich mehrfach auf ...

Zum ersten Teil der Fotostrecke geht es hier!


Fotostrecke: Was wurde aus alten Formel-1-Strecken? (2)


17:16 Uhr

Zweites Formel-1-Rennen in den USA?

Bereits seit Jahren arbeitet die Formel 1 daran, ein zweites Rennen in den USA zu etablieren. Miami gilt als Wunschort von Liberty Media. Bislang klappte das allerdings nicht. Nun sagt der neue Formel-1-Boss Stefano Domenicali zu dem Thema: "Es sind verschiedene andere Regionen Amerikas involviert, aber nicht auf einem solchen Level, dass ich sagen könnte: 'Ja, die sind [in der Auswahl].' In den nächsten Monaten werden wir entscheiden, was möglich sein wird."

Scheint so schnell also nichts zu werden mit einem zweiten US-Grand-Prix. Seine kompletten Aussagen gibt es hier!


17:01 Uhr

Apropos Ocon

Der Franzose dreht - wie bereits am Vormittag angekündigt - im R.S.18 fleißig seine Runden in Le Castellet. Nur ein kurzes Video, aber in der Winterpause sind wir bekanntlich immer dankbar für jegliche Ausschnitte von fahrenden Formel-1-Autos!


16:48 Uhr

Mercedes: Ocon und Russell in der Verlosung

Noch hat Mercedes keinen Fahrer für die Saison 2022 bestätigt. Die Verträge von Lewis Hamilton und Valtteri Bottas laufen am Ende des Jahres aus. "Deshalb gibt es einige Variationsmöglichkeiten für 2022", erklärt Toto Wolff gegenüber 'Speedweek' im Hinblick auf die beiden Junioren Esteban Ocon und George Russell.

"Aber bis dahin gilt unsere volle Unterstützung Valtteri und Lewis", betont er und stellt klar: "Ob es für 2022 zu einer Veränderung kommt, werden wir Mitte des Jahres evaluieren. Jetzt ist es sicher zu früh, über Szenarien für 2022 zu reden."


16:33 Uhr

Alle Red-Bull-Präsentationen

Noch eine Fotostrecke, um uns auf den morgigen Launch einzustimmen. Mal schauen, was sich Red Bull für morgen hat einfallen lassen.


Fotostrecke: Alle Red-Bull-Präsentationen


16:20 Uhr

Albon kämpft für Formel-1-Comeback

Seinen Platz bei Red Bull hat er 2021 an Sergio Perez verloren. Sehen wir ihn jemals wieder in der Königsklasse? "Ich glaube an mich. Ich weiß, dass ich zurückschlagen kann. Das ist mein Ziel", sagt er und ergänzt: "Ich möchte es mehr als irgendjemand anderes im Feld und werde nicht aufgeben. Ich bin dort gelandet, weil ich hart gearbeitet habe. Ich möchte diesen Platz zurück."

Auch eine Rückkehr mit AlphaTauri könnte er sich vorstellen. Seine kompletten Aussagen gibt es hier!


16:05 Uhr

Neuer Sponsor für Ferrari

Wir haben heute bereits über neue Sponsoren bei Aston Martin und Alfa Romeo gesprochen. Nun hat auch Ferrari einen neuen Partner verkündet. Überraschend kommt das in diesem Fall nicht, denn Estrella Galicia 0,0 war zuvor bereits ein persönlicher Sponsor von Carlos Sainz.


15:51 Uhr

Hamiltons neuer Helm

Der Weltmeister wird in diesem Jahr mit diesem Helm an den Start gehen. An dem aus dem Vorjahr bekannten Design ändert sich nicht so viel. Die sieben Sterne an der Seite stehen für die sieben WM-Titel.


15:37 Uhr

Horner: Favoritenrolle weiter bei Mercedes

Dort sieht man Red Bull als ernstzunehmenden Gegner. Doch gegenüber 'auto motor und sport' stellt Teamchef Horner im Hinblick auf Mercedes klar: "Sie sind immer noch die Favoriten. Sie hatten ein unglaubliches Auto letztes Jahr, das in seinen Grundzügen auch dieses Jahr am Start sein wird." Daran ändere auch Max Verstappens Sieg beim Saisonfinale 2020 in Abu Dhabi nichts.

"Die Frage lautet, wie weit Mercedes dort unter seinem Niveau gefahren ist und wie es sich ausgewirkt hat, dass sie wegen der Zuverlässigkeitsprobleme Leistung zurücknehmen mussten. Trotzdem musst du sie immer noch schlagen. Der Sieg hat uns gut getan, aber ich fürchte, er hat auch dazu beigetragen, Mercedes noch mehr zu motivieren", so Horner.


15:25 Uhr

Alle Formel-1-Autos von Red Bull

Wir blicken schon einmal ein bisschen auf den morgigen Dienstag voraus und schauen uns alle bisherigen Formel-1-Boliden von Red Bull an. Übrigens wissen wir noch nicht genau, wann der Launch morgen beginnt. Mit der Information möchte das Team aus irgendwelchen Gründen nicht rausrücken ...


Fotostrecke: Alle Formel-1-Autos von Red Bull


15:12 Uhr

Apropos Ricciardo

Der Australier hat auch umgekehrt verraten, warum er zu McLaren gewechselt ist. "Weiß ich vorher zu hundert Prozent, wie es ausgeht? Nein, das weiß ich nicht. Ich habe aber sehr wohl den Eindruck, dass McLaren besonders in den jüngsten Jahren die richtigen Schritte unternommen hat, um die Grundlagen zu legen - speziell für die anstehenden Regeländerungen", verrät er.

2022 also als große Chance für ihn und McLaren? Seine kompletten Aussagen gibt es hier!


14:58 Uhr

Seidl: Ricciardo bringt "neue Impulse"

Der McLaren-Teamchef erklärt im Hinblick auf die Verpflichtung von Daniel Ricciardo: "Wir wollten Daniel haben, weil er einfach in der Vergangenheit bewiesen hat, dass er mit dem richtigen Material Rennen gewinnen kann. Das ist eine Referenz, die uns bisher im Team gefehlt hat. Und es ist auch klar: Mit seinen zehn Jahren, die er bereits in der Formel 1 verbracht hat, hat er natürlich eine Menge Erfahrung."

"Er war bei Red Bull, er war bei Renault, hat dort viel gesehen, viel gelernt. Er bringt diese Erfahrung natürlich jetzt auch bei uns im Team mit ein, was super ist. Es ist super, neue Fahrer mit an Bord zu kriegen, auch um neue Inputs zu kriegen, neue Impulse. Die gibt er, mit seiner Erfahrung", so Seidl. Ricciardo konnte bislang sieben Formel-1-Rennen gewinnen und stand 31-mal auf dem Podium.


14:45 Uhr

Melbourne bald regelmäßig im November?

Über viele Jahre fand der Saisonauftakt der Formel 1 in Melbourne statt. Corona sorgte 2020 dafür, dass das Rennen ausfallen musste. 2021 wird es erst im November stattfinden. Laut Promoter Andrew Westacott könnte das Rennen in Zukunft dauerhaft so spät im Jahr stattfinden. Er erklärt, dass der Saisonauftakt einerseits gut zum Rennen in Melbourne passe.

Andererseits gebe es aber noch keine konkreten Pläne für 2022. So gebe es verschiedene Szenarien, die man aktuell prüfe und denen er "offen" gegenüberstehe. So sei es zum Beispiel möglich, das Formel-1-Rennen in den Oktober oder November zu verlegen und dafür das MotoGP-Rennen in Australien auf den Februar oder März vorzuziehen. Wir behalten das natürlich im Auge.


Fotostrecke: Melbourne und Co.: Auf diesen Strecken fand der Formel-1-Saisonauftakt statt


14:32 Uhr

Apropos Unterboden

Auch dazu hat sich Toto Wolff bei 'Speedweek' geäußert. Er glaubt, dass diese Änderung ein Nachteil für Mercedes sein könnte. Er erklärt: "Einschneidend in der Technik ist die Veränderung am Unterboden, von dem ein Teil herausgeschnitten wird. Das erzwang ein Umdenken im gesamten Konzept. Deshalb können wir nicht ausschließen, dass Red Bull oder Aston Martin mit einer besseren Lösung auftauchen werden."


14:17 Uhr

Außerdem neu ...

... sind logischerweise der Unterboden und der Diffusor. Das ist allerdings nicht auf eine bewusste Entscheidung zurückzuführen sondern liegt einfach an den neuen Regeln für 2021.


14:13 Uhr

Weitere Änderungen am C41

Weitere Änderungen am C41 sind hier gut erkennbar. Unter anderem wurden die vorderen Bremsbelüftungen überarbeitet. An den Seitenkästen scheint es dagegen keine größeren Änderungen zu geben. Leicht anders sind allerdings die Bargeboards.


14:06 Uhr

Wolff: Red Bull eine "doppelte Herausforderung"

Apropos Red Bull: Toto Wolff erklärt im Hinblick auf den wohl größten Mercedes-Gegner gegenüber 'Speedweek': "Red Bull hatte Ende des vergangenen Jahres eigentlich das schnellste Auto, deshalb ist das Team 2021 im Favoritenkreis, gerade in der Konstrukteursmeisterschaft, mit Fahrern dieses Kalibers. Ich sehe Red Bull als doppelte Herausforderung, also in beiden WM-Kategorien, Fahrer und Marken."

Wir würden etwas mehr Spannung im WM-Kampf auf jeden Fall begrüßen!


13:55 Uhr

Red Bull: Warum es keinen RB17 geben wird

Morgen wird der RB16B präsentiert. Teamchef Christian Horner erklärt gegenüber 'auto motor und sport': "Es ist das erste Mal, dass wir ein Chassis mit in die neue Saison nehmen. Und wegen der Homologationsbestimmungen darüber hinaus auch noch einen hohen Prozentsatz an Teilen. Deshalb ist es ehrlicher, das Auto RB16B zu nennen. Das nächste Modell für 2022 wird RB18 heißen. Einen RB17 wird es deshalb nie geben."

Die Benennung der Boliden ist in diesem Jahr sowieso ein Thema für sich. Der neue Alfa Romeo trägt beispielsweise den Namen C41, obwohl man 2020 noch mit dem C39 gefahren ist. Der Name C40 war wohl bereits zuvor für den neuen Boliden reserviert, der 2022 kommen wird. Die Reihenfolge würde also etwas unorthodox C39 - C41 - C40 lauten.


13:47 Uhr

Das war's vom Livestream

Die PK ist am Ende angekommen und damit ist das offizielle Programm in Warschau für heute auch beendet. Wir sind im Ticker natürlich trotzdem bis zum Abend weiter für dich da. Am Nachmittag wollen wir neben weiteren Alfa-Romeo-Themen auch einen Blick auf andere Dinge werfen, die sich aktuell in der Formel 1 tun.


Fotos: Formel-1-Autos 2021: Präsentation Alfa Romeo C41



13:37 Uhr

Corona: Wird 2021 wie 2020?

Das befürchtet Giovinazzi - zumindest für den Saisonbeginn. 2020 sei man eigentlich nur zu Hause gewesen, habe trainiert und sei dann zur Rennstrecke gefahren. Restaurantbesuche oder ähnliche Dinge waren nicht möglich. Er glaubt, dass sich die Situation frühestens in der zweiten Saisonhälfte 2021 bessern wird. Auch Räikkönen glaubt nicht an eine schnelle Rückkehr zur alten Normalität.


13:21 Uhr

Giovinazzi träumt vom Podium

Im Hinblick auf die Ziele für 2021 erklärt der Italiener: "Das Ziel ist noch immer das gleiche: zusammen so viele Punkte wie möglich zu holen. Mein Traum wäre es, mit dem Team ein Podium zu holen. Das wäre ganz oben auf unserer Liste. Aber zunächst einmal müssen wir sehen, wo wir bei Performance und Speed stehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns dieses Jahr gut schlagen werden." Ein Podium scheint objektiv gesehen aber etwas hoch gegriffen ...


13:12 Uhr

PK beginnt

Wie versprochen beginnt jetzt die PK und Fahrern und Offiziellen. Die behalten wir natürlich im Auge. In der Zwischenzeit haben wir neue Detailaufnahmen vom C41 für dich hochgeladen.


Fotostrecke: Formel 1 2021: Der neue Alfa Romeo C41 in Bildern


13:06 Uhr

Alfa Romeo rechnet mit "hektischen" Tests

"Es wird hektisch werden. Drei Testtage sind recht wenig verglichen mit den Vorjahren", sagt Monchaux im Hinblick auf die in diesem Jahr noch einmal reduzierten Testfahren und ergänzt: "Am Auto sind aber sehr viele Teile vom Vorjahr verbaut, daher ist das Risiko einer bösen Überraschung bei den Tests geringer. Aber ich erwarte, dass diese drei Tage sehr hektisch werden auf der Strecke, weil alle Teams so viele Kilometer wie möglich abspulen möchten."

"Man muss zunächst sichergehen, dass das Auto zuverlässig ist. Aber gleichzeitig auch die Checkbox abarbeiten in Bezug auf die erwartete Performance. Zumindest das Wetter [in Bahrain] soll mitspielen und ein wenig wärmer werden als normalerweise üblich zu dieser Jahreszeit in Barcelona. Daher wird die Arbeit am Auto und den neuen Reifen, die wir in diesem Jahr haben werden, sicherlich repräsentativer sein als würde es nur vier, fünf Grad in Barcelona haben", so Monchaux.


12:58 Uhr

Das ist an der Nase neu

Wir haben bereits erfahren, dass Alfa seine Token investiert hat, um die Nase zu überarbeiten. Hier kann man auch schön sehen, welche Änderungen es unter anderem gab. Beispielsweise fallen die Löcher an der Nase in der Frontansicht nun deutlich kleiner aus. Außerdem wurde auch die Bodenplatte des Frontflügels erneuert.


12:50 Uhr

Apropos Budgetobergrenze ...

Die greift erst seit dem 1. Januar und wird sich daher laut Monchaux auch zu Saisonbeginn 2021 noch nicht auswirken. Schließlich sei sie erst aktiv geworden, "als die Autos für 2021 bereits fertig waren", erinnert er und stellt klar: "Weil die Regeln stabil bleiben, gehe ich nicht davon aus, dass es in der Hackordnung größere Verschiebungen geben wird." Mit anderen Worten: Auch 2021 dürfte Alfa Romeo eher im hinteren Mittelfeld zu finden sein.


12:43 Uhr

Fokus früh aufs 2022er-Auto?

Das deutet Monchaux an. Er stellt klar, dass auch der C41 im Laufe des Jahres einige Updates bekommen werde. Je nachdem, wie sich die Saison entwickelt, könne es allerdings sein, dass man den Fokus früh komplett auf das neue Auto lege. Denn unter anderem die Budgetobergrenze sorge dafür, dass man es sich 2021 gar nicht leisten könne, parallel an zwei Autos zu arbeiten.


12:32 Uhr

C41 im Video

Den neuen Boliden kannst du dir hier noch einmal im Video anschauen. Die Präsentation ist erst einmal vorbei, um 13:10 Uhr soll es allerdings noch eine PK geben. Wir bleiben natürlich dran!


12:27 Uhr

C41: Token in neue Nase investiert

Technikchef Jan Monchaux erinnert, dass es nicht möglich war, "ein komplett neues Auto für dieses Jahr zu bauen. Aus diesem Grund haben wir für unser 2021er-Auto viele Teile des C39 übernommen, mit Ausnahme von denen, die laut Reglement neu sein müssen - zum Beispiel der Unterboden und die Nase, in die wir unsere beiden Entwicklungstoken investiert haben."

"Das bedeutet, dass wir das Auto schon viel besser kennen als sonst, wenn wir Testen gehen. Aber es ist dennoch entscheidend, in den drei Testtagen zu verifizieren, ob unsere Erwartungen auch der Realität entsprechen, und sie sind wichtig, um die neuen Reifen kennenzulernen. Wir sind bereit für die neue Saison", so Monchaux.


12:24 Uhr

Das war es auch schon!

Rund 20 Minuten, dann ist die Nummer auch schon wieder durch, das war's mit dem ersten Teil der Präsentation. Hier im Ticker geht es aber natürlich auch in den kommenden Stunden mit Stimmen und ersten Analysen des C41 weiter. Unter anderem steht jetzt noch der zweite Teil der Präsentation mit weiteren Interviews an.

Hier findest du schon einmal unseren kompletten Launchbericht!


12:20 Uhr

Alle Fotos vom neuen C41 ...

... gibt es in unserer Fotostrecke!


Fotostrecke: Formel 1 2021: Der neue Alfa Romeo C41 in Bildern

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!