powered by Motorsport.com

Paddock live

Formel-1-Liveticker: Hülkenbergs Plan für die Zeit nach der Formel 1

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Hülkenberg: Was er nach der Formel 1 tut +++ Scheidung: Bottas trennt sich von seiner Ehefrau nach nur drei Jahren +++

15:19 Uhr

"Ein paar Schwedinnen anschauen"

Womit sich Nico Hülkenberg in der Formel-1-freien Zeit beschäftigen wird? Er hat offenbar schon ein paar Ideen ...

"Ich werde mir schon diverse Sachen suchen, keine Ahnung, irgendwelche Auto-Rallyes mitfahren, mal über ein paar Pässe oder durch die Toskana fahren. Sachen, wo du ein bisschen Zeit brauchst, ohne Termindruck", erklärt er.

Ansonsten sei "nichts Offensichtliches" geplant. Hülkenberg, in festen Händen, scherzt: "Vielleicht Stockholm. Ein paar Schwedinnen anschauen ..."

21:36 Uhr

Die aktuelle Situation in Zandvoort

Was ist eigentlich gerade Stand der Dinge in Zandvoort? Was wird gebaut, und warum? Falls dir diese Fragen durch den Kopf gehen, lass dich in diesem Artikel über alles Wesentliche informieren, was du für das Formel-1-Comeback in den Niederlanden wissen musst!


21:25 Uhr

Andernorts wird gebaut für die Formel 1

Dass in Zandvoort gerade ein großer Umbau im Gange ist, davon hast du bei uns schon gelesen. Jetzt gibt es auch das entsprechende Bildmaterial dazu - verbunden mit dem Hinweis: Motorsport-Total.com ist jetzt auch auf Instagram vertreten!

Schau doch mal vorbei und lasse uns ein "Like" da, wenn du magst! ;-)


21:19 Uhr

Das Wetter in Abu Dhabi

Na, wie wird das Wetter am Wochenende in Abu Dhabi wohl werden? Die spannendste Frage daran ist wohl, was die Temperaturen machen, und der Wind. Oder?

Antworten darauf findest du in unserem Wetterausblick für den finalen Grand Prix der Saison 2019!


21:11 Uhr

Apropos Renndirektor ...

Vor Ort in Abu Dhabi ist unter anderem Chefredakteur Christian Nimmervoll, der heute lange und exklusiv mit Formel-1-Renndirektor Michael Masi gesprochen hat, dem Nachfolger von Charlie Whiting. Das Interview liest du in Kürze auf unseren Portalen, sei gespannt!


21:01 Uhr

In Erinnerung an Charlie Whiting

Hierzu braucht's nicht viele Worte: Wenn die Formel 1 das letzte Saisonrennen zum Anlass nimmt, noch einmal dem verstorbenen Renndirektor Charlie Whiting zu gedenken, dann schließen wir uns gerne an - mit den Bildern seiner Laufbahn im Motorsport.


Fotostrecke: Charlie Whiting (1952-2019)


20:52 Uhr

FIA gedenkt Charlie Whiting in Abu Dhabi

Er starb unerwartet unmittelbar vor dem Saisonstart in Australien: Charlie Whiting. Der langjährige Formel-1-Renndirektor hinterließ große Fußstapfen, die in der Grand-Prix-Szene nun von mehreren Personen ausgefüllt werden - allen voran Michael Masi als neuer Rennleiter.

Masi und weitere Vertreter aus dem Formel-1-Fahrerlager waren es auch, die beim Finale in Abu Dhabi eine sportliche Gedenkveranstaltung abhielten: ein Radrennen in Erinnerung an Whiting. Hier sind einige Impressionen davon!


20:43 Uhr

Was in die Netflix-Doku zur Saison 2019 rein muss

Ebenfalls für ein Schmunzeln sorgte folgende Episode aus der heutigen Pressekonferenz. Welche Szene aus der diesjährigen Saison unbedingt in der Netflix-Dokumentation zur Formel 1 2019 enthalten sein müsste?

Haas-Fahrer Kevin Magnussen gab sich kryptisch: "Ich habe da etwas im Kopf, aber warten wir ab, ob es in der Serie auftaucht. Es ist eine Überraschung. Also schaut rein, dann werdet ihr es erfahren." Auf Nachfrage, ob er etwas spezifischer werden könne, sagte Magnussen nur: "Nein, so spannend war es nicht bei uns."

Max Verstappen hingegen legte los wie die Feuerwehr. Er wolle "Hockenheim" in der Doku sehen, aus gutem Grund: "[Netflix] war doch ganz nah dran an Mercedes in Hockenheim, richtig? Diese Episode würde ich gerne sehen. Das sollte witzig sein, oder? Ich meine, da kann selbst [Mercedes] drüber lachen, sie haben die Meisterschaft ja trotzdem gewonnen. Und ein bisschen Drama schadet keiner Serie."

Gegrinst wurde auch bei der Äußerung von Charles Leclerc. Er meinte: "Nun, ich würde nicht gerade das vergangene Rennen [mit der Ferrari-Kollision in Brasilien] wählen, aber wahrscheinlich den Sieg in Monza."


20:22 Uhr

So überrascht war Latifi gar nicht ...

Formel-1-Fahrer Nicholas Latifi. Daran muss man sich erst einmal gewöhnen, aber 2020 wird es so weit sein: Dann fährt der kanadische Rennfahrer für Williams in der Formel 1.

Wie er den Moment erlebt hat, als er von Williams die Zusage erhalten hat Latifi: "Ganz ehrlich: Ich hatte in dem Moment, als es mir gesagt wurde, gar nicht damit gerechnet."

Da klinkt sich die stellvertretende Teamchefin Claire Williams direkt in das Gespräch ein und fragt nach: "Echt nicht?" Latifi: "Ich hatte nicht damit gerechnet, nein." Williams: "Schön!" Latifi: "Meine Reaktion scheint nicht besonders ausdrucksstark gewesen zu sein ..."

Tatsächlich hieß es aus Branchenkreisen schon seit Wochen, der Deal sei eingetütet, man warte aber noch auf den Zeitpunkt der Verkündung. Dieser Zeitpunkt kam nun vor dem Saisonfinale der Formel 1.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige