powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Formel-1-Boss Carey bestätigt dritte Netflix-Staffel

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Ferrari-Teamchef tritt in der Causa Racing Point nach +++ Hört Räikkönen Ende 2020 auf? +++ Mercedes scherzt über Hülkenberg +++

12:31 Uhr

Video-Analyse: Vettel hat am schlechtesten geschlafen

Sind wir ehrlich: Es läuft einfach nicht für Sebastian Vettel. Der Deutsche fühlt sich im SF1000 nicht wohl, das konnte man in Silverstone deutlich sehen. Hinzukommt nun auch öffentliche Kritik am Team. Da ist es auch kein Wunder, dass der Heppenheimer vermutlich am schlechtesten geschlafen hat ...


Silverstone: Vettel-Desaster & Mercedes-Schwäche


12:25 Uhr

Italienische Medien kritisieren Vettel

Die italienische Presse gilt als besonders gnadenlos, vor allem wenn man verliert. Sebastian Vettel erlebt daher aktuell vor allem Spott und Kritik. Die 'Gazzetta dello Sport' etwa spricht von einem "Dreher-Festival".

"Aber anstatt, dass der Deutsche seine Schuld eingesteht, beschuldigt er das Auto und die Strategie. Es wird Zeit, eine neue Platte aufzulegen." An Ferrari selbst scheint man den Glauben indes noch nicht verloren zu haben.


12:09 Uhr

Nicht das ganz große Märchen

"Ein starkes Comeback und hoffentlich nicht sein letztes Formel-1-Rennen!" Hülkenberg wurde von uns für seinen siebten Platz in Silverstone belohnt. Welche Noten er von Redaktion, Lesern und Experten Marc Surer bekommen hat, kannst du hier nachlesen!


Fotostrecke: Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion


12:04 Uhr

Hülkenberg: Wieder mehr der Chef im Auto

"Letzte Woche ist das Auto über große Strecken mit mir gefahren, und diese Woche bin ich das Auto gefahren." So fasst Nico Hülkenberg seine beiden Silverstone-Wochenenden bei 'auto motor und sport' zusammen. Der Emmericher ist zufrieden, wie er sich verbessert hat - vor allem in den Kurven 6 und 15.

"Da bremst du richtig spät rein, das ist ein echtes Feuerwerk. Das waren so letzte Woche die Stellen, wo ich gegen Lance verloren hatte." Am zweiten Wochenende war er mit dem Auto bereits vertraut und konnte die Fehler der Vorwoche ausbügeln. "Generell war ich mehr der Chef im Auto."


11:56 Uhr

Salo: Räikkönen wird wohl aufhören

Kimi Räikkönen war noch nie zuvor in seiner Karriere so weit hinten im Feld zu finden. Der "Iceman" konnte bislang noch keinen einzigen WM-Punkt einfahren, und ist bislang auch noch in jedem Q1 vorzeitig ausgeschieden. Er befindet sich aktuell in seinem letzten Vertragsjahr mit Alfa Romeo, die Zeichen stehen auf Abschied.

Das weiß auch Mika Salo. Der Ex-Formel-1-Pilot glaubt, dass Räikkönen seine Karriere nach diesem Jahr beenden wird. "Die Situation von Alfa ist im Moment sehr schlecht. Das Auto ist langsam. Zusätzlich leiden sich durch die Änderungen am Ferrari-Motor", analysiert Salo bei 'Ilta Sanomat'.

Er kann sich allerdings nicht vorstellen, dass Räikkönen schon während der Saison den Helm an den Nagel hängen wird. "Wenn man ein Profi ist, dann steigt man nicht Mitten in der Saison aus. Allerdings glaube ich, dass es nach dieser Saison für Kimi vorbei sein wird."


11:38 Uhr

Nissany darf in FT1 fahren

Roy Nissany wird am Freitag im ersten Freien Training in Spanien im Williams von George Russell Platz nehmen. Der Israeli ist seit dieser Saison Testpilot der britischen Mannschaft.

Der Name kommt dir bekannt vor? Schon sein Vater Chanoch Nissany war im Formel-1-Boliden unterwegs, allerdings nicht sehr erfolgreich ...


11:31 Uhr

Mercedes trollt Nico Hülkenberg

Ross Brawn hat uns gestern verraten, dass Nico Hülkenberg eine Chance auf das Mercedes-Cockpit 2013 gehabt hätte - wäre nicht Lewis Hamilton zu den Silberpfeilen gewechselt. Mercedes hat auf die Aussagen nun auf Twitter reagiert und erklärt, warum es nicht zu dem Deal kam.

"Die Welt war nicht bereit für einen sechsfachen Formel-1-Weltmeister Nico Hülkenberg."


11:15 Uhr

Rückblick: Was bei "Copygate" bisher geschah

Wollen wir noch einmal zurückblicken auf die Geschehnisse der letzten Wochen und Tage. Nach drei Protesten von Renault hat die FIA am vergangenen Mittwoch eine Anhörung mit den Teamverantwortlichen von Racing Point, Mercedes und eben Renault abgehalten.

Das Urteil in der Causa folgte am Freitagvormittag: schuldig. Das Team wurde mit einer Geldstrafe, einem Punkteabzug und einigen Verwarnungen belegt. Racing Point fand diese Strafe ungerechtfertigt und hat deshalb Einspruch erhoben.

Ebenso die Gegenseite, zunächst Ferrari, danach auch McLaren, Williams und Renault. Der Fall wird daher nun vor dem Internationalen Berufungsgericht neu aufgerollt. Es bleibt also spannend.

Die wichtigsten News zum Thema:
- FIA erklärt Racing-Point-Kopieren für illegal: Geldstrafe und Punktabzug!

- Analyse: Alle Details zum Racing-Point-Urteil!

- Interview: Die wichtigsten Antworten zum Racing-Point-Urteil

- Alle gegen Otmar Szafnauer und Toto Wolff: Jetzt herrscht Krieg!

- "Um unseren Namen reinzuwaschen": Racing Point denkt an Berufung

- Nach Racing-Point-Urteil: Fünf Teams wollen Berufung einlegen!

- Jetzt spricht Lawrence Stroll: Frontalattacke gegen Ferrari, FIA & Co.!


Prominente Beispiele: In der Formel 1 wurde schon immer kopiert!

Kopieren gehört in der Formel 1 zum Geschäft, nicht erst seit dem Racing Point RP20 in der Saison 2020. In unserem Video zeigen wir prominente Beispie Weitere Formel-1-Videos

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total Business Club