powered by Motorsport.com

Launch Aston Martin AMR21

Formel-1-Liveticker: Der Aston-Martin-Launch in der Chronologie

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Aston Martin stellt den neuen AMR21 vor +++ Shakedown am Donnerstag +++ Vettel und Co. geben P3 in der WM als Ziel aus +++

15:38 Uhr

Livestream

Inzwischen hat Aston Martin auch seinen Livestream freigeschaltet. Hier kannst du den Launch ab 16:00 Uhr live sehen:



15:31 Uhr

Heute Vettel, morgen Schumacher

An dieser Stelle schon einmal eine kleine Vorschau auf die weiteren Launches. Schon morgen geht es weiter, dann stellt Mick Schumachers Haas-Team seinen neuen Boliden vor - beziehungsweise die neue Lackierung. Hier die Übersicht, wann die restlichen Formel-1-Teams launchen:

4. März: Haas
5. März: Williams
10. März: Ferrari


15:17 Uhr

Präsentationsvideo

Einen Livestream bietet uns Aston Martin aktuell noch nicht an. Dafür verweist man auf diesen Link, unter dem es ab 16:15 Uhr ein Präsentationsvideo geben soll. Die ersten Bilder des neuen Autos erwarten wir aber schon einige Minuten vorher. Hier im Ticker verpasst du auf jeden Fall nichts!



15:07 Uhr

Teaser

In weniger als einer Stunde sehen wir das neue Auto endlich. Aston Martin hat derweil noch einmal einen kleinen Teaser mit Rapper Santan Dave rausgehauen. Ich muss allerdings gestehen, dass mir der Name bis eben gar nichts gesagt hat ...


14:59 Uhr

Zahlt sich der Wechsel aus?

Für Vettel ist der Wechsel zu Aston Martin ohne Zweifel ein kleines Risiko. Schließlich hat das Team deutlich geringere Ressourcen als seine vergangenen Arbeitgeber Red Bull und Ferrari. Doch diese Fotostrecke beweist, dass so ein riskanter Wechsel sich auch auszahlen kann ...


Fotostrecke: Zehn riskante Formel-1-Teamwechsel, die sich ausgezahlt haben


14:47 Uhr

Vorgeschmack

Wir müssen noch etwas mehr als eine Stunde warten, bis die Aston-Martin-Präsentation beginnt. Einige ausgewählte Fans hatten aber schon jetzt die Möglichkeit, Vettel und Stroll vorab in einem Zoom-Meeting zu treffen. Zumindest haben wir dieses Bild bekommen, das uns einen weiteren Vorgeschmack auf Vettel in Grün liefert!


14:38 Uhr

A521 in Aktion

Wie erhofft haben wir jetzt auch das erste Video vom Alpine A521 in Aktion bekommen. Esteban Ocon muss den Shakedown in Silverstone heute alleine absolvieren, bei Alonso gab es bekanntlich Einreiseprobleme. Der zweimalige Weltmeister wird das neue Auto erst beim Test in Bahrain ausprobieren können.


14:31 Uhr

Apropos Alonso ...

Davide Brivio verrät im Hinblick auf die Motivation des Spaniers beim Formel-1-Comeback, dass dieser "extrem motiviert" sei. "Er kommt nicht nur wieder, um ein Auto zu fahren. Er kommt wieder, um gute Ergebnisse zu holen", stellt Brivio klar und ergänzt: "Er ist ziemlich anspruchsvoll, aber das mag ich. Wir brauchen diesen Fahrertypen, der das Maximum herausholen will. Daher begrüße ich diese Einstellung."


14:19 Uhr

Alonso-Helm 2020

Der Spanier hat in den vergangenen Jahren einige unterschiedliche Helmdesigns ausprobiert, 2021 kehrt er in der Formel 1 aber wieder zur klassischen Lösung zurück. Gefällt!


14:11 Uhr

Tost schwärmt von Tsunoda

"Ich bin davon überzeugt, dass Yuki mit dem Potenzial, das er bis jetzt gezeigt hat, eine sehr erfolgreiche Zukunft in der Formel 1 haben wird", erklärt der AlphaTauri-Teamchef im Gespräch mit uns und ergänzt: "Yuki gehört für mich zu den absolut Schnellsten, die da nachkommen. Er war letztes Jahr in der Formel 2 nicht umsonst Rookie of the Year. Er war der Erfolgreichste."

"Die Lerngeschwindigkeit gefällt mir bei ihm. Das heißt: Wenn wir ihm etwas sagen, setzt er es sofort um. Das braucht nicht lange. Das zeugt dann schon von jemandem, der a) mental sehr stark ist, der b) auch weiß, was das Team ihm übertragen hat und wie er das am besten für sich nutzt, um schneller zu sein", lobt Tost. Wir sind gespannt, wie er sich in der Formel 1 schlagen wird!


14:00 Uhr

Die AMR21-Vorgänger

Der Name Aston Martin ist in diesem Jahr zwar neu, doch bei dem Rennstall handelt es sich eigentlich noch immer um das Team, das einst von Eddie Jordan gegründet und später mehrfach weiterverkauft wurde. In dieser Fotostrecke blicken wir auf alle Formel-1-Autos des Teams aus Silverstone.


Fotostrecke: Alle Formel-1-Autos von Aston Martin und den Vorgänger-Teams


13:48 Uhr

Vettels Einstandsgeschenk

Der Deutsche ist an seinem ersten Tag bei Aston Martin mit einem eher ungewöhnlichen Geschenk aufgetaucht. "Er kann leicht eine Schachtel Pralinen oder einen Blumenstrauß kaufen gehen - aber das ist nicht er. Er kommt mit: 'Ich habe diesen Laib Brot gebacken'", verrät Teamchef Otmar Szafnauer bei 'Reuters' und ergänzt: "Er mag den britischen Humor. Es geht nicht darum, einen gemeinsamen Nenner zu finden. Er ist einfach so. Bis jetzt hat er sich hier sehr, sehr gut eingefügt."

Die ganze Story gibt es hier!


13:37 Uhr

Sneak-Preview: Franz Tost exklusiv im Interview

Am Freitag um 17:00 Uhr veröffentlichen wir auf dem YouTube-Kanal von Motorsport-Total.com ein ausführliches Interview mit AlphaTauri-Teamchef Franz Tost. Einen kleinen Sneak-Preview über das Thema COVID-19-Impfung für die Formel 1 können wir jetzt schon als Video anbieten.


Rettet die BioNTech-Impfung die F1-Saison 2021?

Franz Tost spricht über die Pläne der Formel 1, Lewis Hamilton, Sebastian Vettel & Co. früher als gedacht gegen das Coronavirus impfen zu lassen Weitere Formel-1-Videos


13:24 Uhr

Vettels neue Farben

Hier gibt es auch schon einmal einen Vorgeschmack auf Sebastian Vettel in den neuen Teamfarben! Steht ihm, oder?


13:16 Uhr

Wolff: Sprintrennen ein "interessantes Format"

Rennen mit umgekehrter Startaufstellung lehnt man bei Mercedes weiterhin ab. Sprintrennen hält Toto Wolff dagegen für ein "interessantes Format" und erklärt: "Sprintrennen sind [...] ein Experiment, das wir ausprobieren müssen. Ich habe in anderen Rennserien wie der DTM gesehen, dass sich die Zuschauer fast verdoppelt haben, wenn es am Samstag und am Sonntag ein Rennen gibt."

Er stellt allerdings klar, dass das Sprintrennen keine "Fake-Show" werden dürfe. Sollte das nicht passieren, unterstütze man den Plan.


13:05 Uhr

Alpine 2021 ohne klassischen Teamchef

Das ehemalige Renault-Team wird die Position von Cyril Abiteboul nicht neu besetzen. Stattdessen werden die Aufgaben auf mehrere Schultern verteilt. Davide Brivio wird als Rennleiter auftreten, Marcin Budkowski als geschäftsführender Direktor. Laurent Rossi erklärt: "Die beiden werden als Tandem arbeiten, um das beste aus dem Auto herauszuholen." Wir sind gespannt, ob die neue Hierarchie funktioniert.

Neueste Kommentare