powered by Motorsport.com

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Liveticker: Red Bull fährt in Silverstone

Aktuell im Formel-1-Liveticker: +++ Perez über ersten Red-Bull-Test +++ AlphaTauri mit Shakedown in Imola +++ Aston Martin verkündet Namen für neuen Boliden +++

17:57 Uhr

Das war's für heute!

Damit ziehen wir für heute auch einen Strich unter unseren Ticker. Morgen sind wir natürlich mit einer neuen Ausgabe wieder für dich da, dann übernimmt hier meine Kollegin Maria Reyer. Der letzte Eintrag gehört heute noch einmal unserem Geburtstagskind des Tages. Hab noch einen schönen Abend und bis dann!


17:51 Uhr

Keine Bilder vom RB16B

Gerne hätten wir dir heute noch Fahrbilder vom RB16B gezeigt. Aber das Team hatte wohl andere Pläne, weiterhin keine Spur vom neuen Red Bull. Wir halten aber natürlich weiter die Augen offen. Auch wenn hier im Ticker gleich Feierabend ist, reichen wir mögliche Aufnahmen dann spätestens morgen nach.


17:40 Uhr

Das ist in der Saison 2021 alles neu!

Unser Tickertag neigt sich langsam dem Ende. Aber vorher wollen wir uns in dieser Fotostrecke noch einmal anschauen, was sich 2021 in der Formel 1 alles ändert.


Fotostrecke: Formel 1: Das ist in der Saison 2021 alles neu!


17:24 Uhr

Albon ist an der Reihe

Jetzt ist Testpilot Albon in Silverstone an der Reihe - allerdings ebenfalls im alten RB15 von 2019. Vom RB16B noch immer keine Spur.


17:10 Uhr

Ein bisschen Spaß muss sein

AlphaTauri hat uns das Video einer "fliegenden Runden" in Imola versprochen. Das Ergebnis ist nicht ganz das, was wir erwartet hatten ...


16:56 Uhr

Bilder von allen vorgestellten 2021er-Autos ...

... gibt es übrigens kompakt in dieser Fotostrecke!


Fotostrecke: Die Formel-1-Autos 2021 in Bildern


16:42 Uhr

Warten auf Red Bull

Bei den Bullen ist es jetzt bereits seit einiger Zeit ziemlich ruhig geworden. Eigentlich hatten wir ja heute noch auf Fahrbilder des RB16B aus Silverstone gehofft. Vielleicht geht ja in der kommenden Stunde noch etwas? Zumindest hat dieses Bild von Perez in der Box unsere Neugier nun wieder geweckt ...


16:27 Uhr

AlphaTauri zeigt neue Nase

Wir haben heute bereits über den AlphaTauri-Shakedown in Imola gesprochen. Mittlerweile haben wir auch ein Bild bekommen, auf dem man die neue Nase des AT02 gut erkennen kann. In diese hat die Scuderia ihre Token in diesem Jahr investiert. Bei der Präsentation hatte man diese allerdings noch nicht gezeigt und lediglich ein altes Design verwendet.


16:10 Uhr

AMR21: So heißt Vettels neues Auto!

Und noch mehr News von Aston Martin. Dort hat man soeben bekanntgegeben, dass das neue Auto auf den Namen AMR21 hören wird. AMR steht dabei für Aston Martin Racing und 21 für die Jahreszahl. Damit bleibt sich das Team bei der Bezeichnung der Rennwagen nach dem RP20 ungefähr treu.


16:02 Uhr

Ferrari baut Hypercar

Ein Ferrari-Einstieg in die IndyCar-Serie ist erst einmal vom Tisch. Dafür wird die Scuderia werksseitig zu den 24 Stunden von Le Mans zurückkehren. Die Italiener werden ab 2023 in die Hypercar-Kategorie der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) einsteigen. Das wurde soeben bekanntgegeben. Der bislang letzte Start der Scuderia als Werksteam in der Topklasse war genau 50 Jahre zuvor im Jahr 1973.

Alle Infos gibt es hier!


15:44 Uhr

Ab wann liegt der Fokus auf 2022?

Natürlich wird sich der Zeitpunkt, ab wann man sich in diesem Jahr bereits auf das neue Auto für 2022 konzentrieren wird, bei jedem Team leicht unterscheiden. Franz Tost erklärt gegenüber 'auto motor und sport' stellvertretend für AlphaTauri: "Die Pläne für 2022 sind nicht nur im Hinterkopf, sondern ganz vorne angesiedelt. Wir müssen jetzt mal schauen, wo wir mit dem aktuellen Auto von der Performance her stehen."

"Ich hoffe, dass wir im vorderen Mittelfeld fahren können. Große Entwicklungen während der Saison sind nicht geplant. Der Technische Direktor muss irgendwann die Entscheidung treffen, in welche Richtung es geht. Aber das Hauptaugenmerk richtet sich schon auf die Entwicklung des 2022er-Autos", so Test, der verrät: "Spätestens ab Juni oder Juli verschieben wir sicher alle Ressourcen auf das 2022er-Auto."


15:28 Uhr

Pink und Co.

Nimmt man alle Vorgängerteams dazu, dann ist die Geschichte von Aston Martin - im wahrsten Sinne - ziemlich bunt! In genau einer Woche (3. März) werden wir erfahren, wie das neue Auto aussieht. Hier schon einmal ein Blick auf alle Vorgängermodelle seit dem ersten Jordan im Jahr 1991.


Fotostrecke: Alle Formel-1-Autos von Racing Point und den Vorgänger-Teams


15:14 Uhr

Was bedeutet das für die anderen Teams?

Zuletzt gab es auch Spekulationen darüber, dass BWT zur neuen Saison als Sponsor bei Williams oder Haas einsteigen könnte. Komplett ausschließen kann man natürlich nicht, dass es trotzdem noch so kommen wird. Aber durch den neuen Aston-Martin-Deal sind die Chancen auf ein weiteres Engagement zumindest mal stark geschrumpft.

Im Hinblick auf die Lackierung spricht Aston Martin selbst übrigens von "subtilen" BWT-Akzenten.


15:06 Uhr

BTW bleibt Aston-Martin-Sponsor

Neuigkeiten von der Sponsorenfront: BWT bleibt auch in diesem Jahr Sponsor von Aston Martin. Das ist deshalb interessant, weil BWT im vergangenen Jahr noch Titelsponsor von Vorgängerteam Racing Point war. Die große Frage lautet jetzt natürlich, was das für die Lackierung bedeutet. Aston Martin möchte in diesem Jahr im klassischen "British Racing Green" fahren. Allerdings dürfte es jetzt wohl zumindest kleine pinke Elemente am Auto geben.


14:48 Uhr

Grosjean crasht beim Debüt

Der Franzose absolvierte gestern seinen ersten IndyCar-Test - und ist dabei direkt einmal gecrasht. "Am Vormittag ist mir ein Fehler unterlaufen. Ich drehte mich und blieb im Kiesbett stecken", berichtet Grosjean. Durch den Vorfall beendete er den Test letztendlich auf dem zwölften und letzten Platz.

"Nach der ersten Ausfahrt hatte ich ein bisschen Schmerzen in meinem Oberarm", verrät er und ergänzt: "Auf meiner letzten Ausfahrt [am Vormittag] ist mir das Auto einmal weggerutscht. Da spürte ich Schmerzen. Das war aber zu erwarten. Ich weiß, dass [die Hand] noch nicht wieder hundertprozentig hergestellt ist und noch empfindlich ist."


14:29 Uhr

Apropos Filmtag

Einen solchen absolviert heute bekanntlich auch AlphaTauri in Imola. Davon haben wir mittlerweile auch ein erstes Video bekommen. Viel vom Auto - bei dem wir davon ausgehen, dass es sich um den neuen AT02 handelt - gibt es dabei allerdings nicht zu sehen ...

Neueste Kommentare

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter