powered by Motorsport.com

Best of Social Media

Formel-1-Live-Ticker: Magnussen auf dem Weg zu Haas?

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Ereignisse deuten auf einen Weggang von McLaren hin +++ Alles zu Singapurs Smog-Problem +++ Renault wird konkreter+++

18:54 Uhr

Von vorausgeworfenen Schatten

Es weht der Luft einer baldigen Bekanntgabe durch die sozialen Medien - die Haas-Magnussen-Geschichte hält Twitter und Co. in Schach. Auch die Smog-Situation bleibt Topthema vor dem Grand Prix in Singapur. Wir verabschieden uns zwar für heute, sind aber schon morgen wieder mit allen Neuigkeiten für euch da - und in der Newsredaktion wird ja ohnehin noch länger gearbeitet. Rebecca Friese ist bestimmt nicht weniger als ihr auf die kommenden Ereignisse gespannt, wünscht nun aber erst einmal einen wunderschönen Abend!


18:53 Uhr


18:15 Uhr

Pechvogel

Das könnte natürlich auch ein Grund für Magnussens Abwesenheit in Singapur sein: Der Däne hat sich beim Radfahren die Hand gebrochen. "Ich bin offensichtlich besser aus vier Rädern", schreibt er. Wir wünschen eine schnelle Genesung und eine noch schnellere Entscheidung über seine Zukunft!


17:48 Uhr

Fahrerkommission der FIA berät über Sicherheitsfragen

Die Fahrerkommission der FIA hat sich heute in Paris zusammengesetzt, um über Sicherheitsfragen im internationalen Motorsport zu diskutieren. Unter der Leitung des Kommissionspräsidenten, dem zweimaligen Formel-1-Weltmeister und Indy-500-Sieger Emerson Fittipaldi, wurde unter anderem die aktuelle Diskussion über geschlossene Cockpits aufgegriffen. Zudem diskutierte man über die Einhaltung von Track-Limits und beriet über die Einführung von verpflichtenden Schulungen für Rennfahrer. Neben Präsident Fittipaldi gehören der Fahrerkommission der FIA unter anderem Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen, Ex-Formel-1-Weltmeister und IndyCar-Champion Nigel Mansell, die ehemaligen Rallye-Weltmeister Carlos Sainz und Marcus Grönholm sowie der viermalige Tourenwagen-Weltmeister Yvan Muller an.


17:13 Uhr

Williams sucht den nächsten Ingenieur-Superstar

In Singapur hat sich das Team aus Grove mit Studenten getroffen, um neue Talente aufzuspüren. Chefingenieur Rob Smedley hört dabei auch gaaaanz interessiert zu :D


17:11 Uhr


16:32 Uhr

Renault wird konkreter: Werksteam oder Ausstieg!

Bei der IAA in Frankfurt kam heute Renault-Boss Carlos Ghosn zu Wort und entgegen der Hoffnung, es gäbe bereits eine Lotus-Übernahme-Bekanntgabe, wurde nur (aber immerhin) die Trennung von Red Bull nun offiziell bestätigt. Auch Toro Rosso muss sich nach einem neuen Motoren-Partner umsehen, denn die Aussage lautet: Entweder machen die Franzosen als Werksteam weiter oder gar nicht. Eine bloße Motorenbelieferung schloss Ghosn aus. Hier der Link zu den News.


16:14 Uhr

Von Vandoorne ausgebootet?

Auffällig ist auch die Tatsache, dass Magnussen nicht wie gewohnt mit McLaren zum Rennen in Singapur reist. In seiner kämpferischen Art und Weise twittert er, im kommenden Jahr dorthin zurückzukehren. Auf den Weg nach Südostasien ist jedoch Magnussens Rivale um den Stammplatz bei dem Team aus Woking, Stoffel Vandoorne, obwohl in Singapur kein GP2-Rennen stattfinden wird. Dreh- und Angelpunkt einer Entscheidung bei McLaren ist offensichtlich Jenson Button, den Teamchef Eric Boullier gerne halten würde. Der Weltmeister von 2009 ist sich aber angeblich noch nicht sicher, ob er sich ein weiteres Jahr Formel 1 geben will.


16:11 Uhr


15:58 Uhr

Magnussen auf dem Weg zu Haas?

Die Vorzeichen verdichten sich, dass es der McLaren-Ersatzpilot Kevin Magnussen sein könnte, der bei dem Neueinsteiger-Team Hass F1 ein Stammcockpit für die kommende Saison bekommt. Bei dem erneuten Hin und Her in der McLaren-Fahrerpaarung-Planung sieht es so aus, als würde der Däne, der 2014 bereits eine volle Saison für das Team gefahren ist, auf der Strecke bleiben.

In Woking soll man eine Option auf Magnussen haben, die Ende September ausliefe - es gibt Quellen, die berichten, sie sei sogar schon Ende August abgelaufen. Haas will seine Fahrerpaarung noch diesen Monat bekanntgeben.

Zu den Gerüchte um die Verbindung Magnussens mit dem amerikanischen Rennstall, sagt der betroffene selbst: "Ich werde keine Namen s von Teams nennen, mit denen ich in Verbindung stehe. Ich sage nur, es wurde ja schon viel über ein Interesse von Haas an mit berichtet. Gene hat das sogar schon in einem Interview bestätigt. Ich denke, er und Günther sind schlaue Leute und die Art, wie sie ihr Projekt durchführen ist clever und innovativ. Also wenn ich im kommenden Jahr keinen Platz bei McLaren bekomme, dann würde ich sehr gerne für Hass fahren."

'f1-insider.com' berichtet indes, dass Der ehemalige Toro-Rosso- und aktuelle Ferrari Testpilot Jean-Eric Vergne bereits bei Haas F1 gesetzt sei.


15:24 Uhr

Wenn es dunkel wird, in Singapur

Der alljährliche Rennevent ist ja nicht nur so berühmt-berüchtigt geworden, weil er auf einem Straßenkurs stattfindet und es rund herum viel zu bestaunen gibt. Vor allem der Umstand, dass in Singapur nachts gefahren wird, übt die Faszination aus. Teams und Fahrer reisen nach Südostasien, leben aber weiterhin nach europäischer Zeit. Die Rookies von Toro Rosso schärfen dafür schon einmal ihre Sinne.


Toro Rosso: Herausforderung im Dunkeln

Carlos Sainz und Max Verstappen bereiten sich auf den Grand Prix in Singapur vor Weitere Formel-1-Videos


15:22 Uhr


14:48 Uhr

Angekommen, unterwegs, noch ganz entspannt

Keine Planänderung heißt auch normales Anreiseprozedere der Königsklassen-Protagonisten. Ferraris Kimi Räikkönen ist bereits da und Lotus-Pilot Romain Grosjean meldet sich aus dem Flieger. Nur Jenson Button turtelte heute Morgen noch mit seiner Ehefrau Jessica am thailändischen Strand herum.


14:47 Uhr


14:46 Uhr


13:43 Uhr

Offizielles Statement

In einer Pressemitteilung des Grand-Prix-Organisatoren Singapurs heißt es: "Aufgrund des derzeitigen PSI-Levels (Pollutant Standards Index, der Parameter für den Feinstaub in der Luft; Anm. d. Red.) gibt es keine Absicht, den Ablauf des Renn- und Unterhaltungsprogramms zu ändern. Die Smog-Situation ändert sich stündlich und es ist daher nicht möglich vorauszusagen, wie sich das PSI-Level am Wochenende entwickeln wird. Wir werden weiterhin eng mit den zuständigen Behörden zusammenarbeiten, um die Bestmöglichen Vorhersagen zu bekommen."

Weiterhin heißt es in dem Statement, dass die aktuellen Smogwerte stets einzusehen seien, an der Rennstrecke Schutzmasken zur Verfügung stünden und für eine umfassende medizinische Versorgung gesorgt sei.

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!