Startseite Menü

Formel-1-Newsticker

Formel-1-Live-Ticker: Räikkönen beschädigt parkendes Auto

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Neues über Niki Lauda +++ Hamilton könnte Austin zum 5. Mal in Folge gewinnen +++ Stoffel Vandoorne in die Formel E +++

17:51 Uhr

Auf dem Weg nach Austin

Ich bezweifel zwar, dass Red Bull so nach Austin fährt, aber anyway: Für heute ist Schluss im Ticker. Norman Fischer verabschiedet sich für heute. Morgen sind wir wieder an gewohnter Stelle für dich da! Ciao!


17:01 Uhr

Räikkönen streift geparktes Auto

Auch ein Formel-1-Fahrer scheint nicht vor Verkehrszwischenfällen geschützt zu sein. Kimi Räikkönen soll nun 350 Schweizer Franken (rund 305 Euro) zahlen, weil er in seinem Wohnort Baar ZG in der Schweiz ein geparktes Auto gestreift hat - das berichten Schweizer Medien übereinstimmend.

Passiert sein soll der Vorfall bereits im Mai. Demnach wollte der Ferrari-Pilot an parkenden Autos vorbeifahren, touchierte aber eines der Fahrzeuge, als ein anderes Auto entgegenkam und er nach rechts auswich.

Zudem soll Räikkönen weitere 450 Franken berappen (gutes Wortspiel, oder?), weil er die Auslagenpauschale der Polizei bezahlen muss.

Kimi Räikkönen Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Kimi Räikkönen (Ferrari) ~

16:34 Uhr

Toro Rosso: Einblicke von Brendon Hartley


16:07 Uhr

Rosberg ärgert Formel-E-Boss mit Alonso-Frage

Wie schnell kann man einen Formel-E-Boss aus der Fassung bringen? Mit einer Frage nach Fernando Alonso ziemlich schnell! Nico Rosberg ist in Amsterdam unterwegs, um eine neue Partnerschaft zwischen der Elektroserie und Getränkeunternehmen Heineken willkommen zu heißen.

Das ist durchaus auch für die Formel 1 interessant, denn bislang ist Heineken ein wichtiger Sponsor der Königsklasse. Unvergessen sind die zahlreichen Fahrten durch die virtuellen Sternentore auf der Strecke ;)


15:32 Uhr

Magnussen begrüßt Frauenserie

Hast du schon von der W-Serie gehört? Die Meisterschaft ist auf weibliche Rennfahrerinnen abgezielt und fährt ab 2019 im Rahmen der DTM. Allerdings ist sie (auch unter Frauen selbst) nicht unumstritten und viele Piloteninnen wollen lieber gleichberechtigt gegen Männer fahren.

Kevin Magnussen begrüßt die Serie: "Im Kart bin ich gegen Mädchen gefahren, die talentiert und schnell waren", sagt er. "Aber es waren nicht viele - es gab viel mehr Jungs als Mädchen. Von daher heiße ich die W-Serie willkommen und hoffe, dass es weiblichen Pilotionnen dabei hilft, ihre Karriere voranzutreiben. Ich werde es verfolgen!"


15:01 Uhr

Magnussen unterstützt seinen Vater

Kevin Magnussen war am Wochenende in Atlanta zu Gast, um Papa Jan anzufeuern - natürlich ebenfalls ein ehemaliger Formel-1-Pilot. Das Daumendrücken scheint geholfen zu haben: Zusammen mit Anontio Garcia holte sich Magnussen sen. den Fahrertitel in der GTLM-Klasse der IMSA-Meisterschaft.


14:35 Uhr

Wolff: Kampf noch lange nicht vorbei

"Der Kampf ist noch lange nicht vorbei", sagt Wolff weiter und will Austin wie jedes andere Rennen auch angehen. "Wir gehen Schritt für Schritt vor, konzentrieren uns auf unsere Aufgaben und stellen sicher, dass wir unsere Leistung und Zuverlässigkeit auf der Strecke abrufen."

"Der Circuit of the Americas war seit seinem Formel 1-Debüt immer ein gutes Pflaster für uns. Aber für vergangene Ergebnisse können wir uns in dieser Saison nichts kaufen. Jeder im Team weiß, dass wir nichts als selbstverständlich ansehen dürfen. Deshalb werden wir genauso sorgfältig wie immer vorgehen, uns bedeckt halten und hart arbeiten, um in Texas ein gutes Ergebnis einzufahren."


14:14 Uhr

Toto Wolff schreibt Ferrari nicht ab

Obwohl Mercedes in Austin vor dem Titelgewinn steht, mahnt Motorsportchef Toto Wolff zur Vorsicht. Er sieht den Vorsprung als knapper an als es aussieht: "Ferrari hat ein starkes Auto und sie werden bis zur letzten Kurve in Abu Dhabi Vollgas geben", betont er.

Wolff weiter: "Sie waren in den zurückliegenden 17 Rennen ein würdiger Gegner und es gibt keinen Grund, zu glauben, dass sich dies in den nächsten vier Läufen verändern wird. Sie werden, genau wie wir, hart um jeden Punkt und jede Position kämpfen."

Toto Wolff  ~Toto Wolff ~

13:50 Uhr

Weitere Freitagseinsätze für Nicholas Latifi

Esteban Ocon muss schon früher weichen - aber nur im Training. Der Kanadier Nicholas Latifi bekommt in dieser Saison drei weitere Freitagseinsätze für Force India. Der Formel-2-Pilot darf in Austin, Mexiko-Stadt und Interlagos das 1. Freie Training bestreiten.

Latifi war bereits mehrfach für das Team im Einsatz und ersetzt Ocon in den USA und Mexiko. In Brasilien schaut Sergio Perez zu.


13:25 Uhr

Stroll: Freundschaft mit Ocon bleibt

Russell wird bei Williams Lance Stroll ersetzen, der sehr wahrscheinlich zu Racing Point wechseln wird. Der Kanadier erhielt dabei zuletzt eine Menge Anfeindung, weil Esteban Ocon damit voraussichtlich ohne Platz ist. Doch der Franzose verteidigte Stroll stets, was dieser sehr zu schätzen weiß.

"Wir hatten immer eine gute Freundschaft, und es ist schön zu sehen, dass diese Stricke nicht gerissen sind", sagt Stroll und lobt Ocons Kommentare, die für ihn ein Beispiel an "Sportsgeist und Freundschaft" sind.

Dass er aufgrund seines Hintergrundes mit Vater Lawrence in der Kritik steht, kann er durchaus nachvollziehen: "Es gibt viele neidische Leute, und dort wo ich herkomme wünschen mir die Meisten nichts Gutes. Aber das ist okay, weil ich Leute um mich herum habe, die mich unterstützen."

Lance Stroll Esteban Ocon Force India Sahara Force India F1 Team F1Williams Williams Martini Racing F1 ~Lance Stroll (Williams) und Esteban Ocon (Racing Point) ~

12:57 Uhr

Hinter den Kulissen bei Williams

Im Video kannst du dir ansehen, wie Williams-Neuzugang George Russell von Teamchefin Claire Williams den Mitarbeitern vorgestellt wird. Außerdem spricht der Brite von einem Gefühl wie an Weihnachten und besucht Teamgründer Frank Williams. Coole Eindrücke - Russell sammelt so schon einmal Sympathiepunkte.


George Russell: Hinter den Kulissen bei Williams

Ein Einblick bei Williams: So wird George Russell dem Team vorgestellt und so ist sein Treff mit Teamgründer Frank Williams. Weitere Formel-1-Videos


12:36 Uhr

Was macht Nico Rosberg derzeit eigentlich?

Anscheinend die letzten Sommertage genießen ;)


12:02 Uhr

Mick Schumacher: Formel 1 2019 "sehr unrealistisch"

Mick Schumacher hat am Wochenende den Titel in der Formel-3-EM geholt und es damit Papa Michael nachgemacht. In die Formel 1 will er 2019 aber noch nicht - oder zumindest bezeichnet er es als "sehr unrealistisch". Gerüchten zufolge soll er bei Toro Rosso im Gespräch sein, doch wahrscheinlicher ist ein Aufstieg in die Formel 2.

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff lobt den Deutschen: "Er hat alles hat, was es braucht, um einer der Großen unseres Sports zu werden", so der Österreicher, der beeindruckt war, wie Schumacher mit dem Druck seines Namens zurechtgekommen ist.

Mehr zu den Formel-1-Plänen des Schumacher-Sprosses findest du in unseren News.


11:28 Uhr

Niki Lauda: Bald nicht mehr auf Intensivstation?

Es gibt Neuigkeiten rund um Niki Lauda. Nach mehr als zwei Monaten auf Intensivstation könnte der Österreicher das Krankenhaus in Wien bald verlassen. Das berichtet die Zeitung 'Österreich'. Es heißt, der Behandlungsverlauf sei gut und sein Körper habe die Lunge gut angenommen. Zwar habe er vor kurzem noch eine kleine OP gehabt, die sei jedoch reine Routinemaßnahme gewesen.

Trotzdem steht Lauda noch ein langer Weg bevor, weil sich seine Muskulatur durch die lange Liegezeit geschwächt hat und erst wieder aufgebaut werden muss.

Es heißt, dass Lauda Ende Oktober oder Anfang November in eine Reha-Klinik umsiedeln kann.

Niki Lauda Valtteri Bottas  ~Niki Lauda und Valtteri Bottas (Mercedes) ~

11:11 Uhr

So wird Hamilton in Austin Meister

Zurück zu Lewis Hamilton, der vor seinem fünften WM-Titel steht. Der Brite kann bester Laune sein, denn er hat noch vier Chancen, seinen Titel einzutüten. Theoretisch kann es schon in Austin so sein. Dafür müssen aber ein paar Kriterien erfüllt werden.

Um den Titel schon in Austin zu feiern, muss Hamilton acht Punkte mehr holen als Vettel. Das heißt: Sollte Hamilton seinen fünften Sieg in Folge holen, dann braucht Vettel schon den zweiten Platz. Wenn Silber erneut dominant ist und Valtteri Bottas auf Platz zwei bringt, dann wäre der Titeltraum für Ferrari endgültig ausgeträumt. Doch selbst ohne Sieg könnte der Brite in den USA feiern.

So wird Lewis Hamilton in Austin Weltmeister:
- Hamilton gewinnt: Vettel wird maximal Dritter
- Hamilton wird Zweiter: Vettel wird maximal Fünfter
- Hamilton wird Dritter: Vettel wird maximal Siebter
- Hamilton wird Vierter: Vettel wird maximal Achter
- Hamilton wird Fünfter: Vettel wird maximal Neunter
- Hamilton wird Sechster: Vettel holt keine Punkte


10:54 Uhr

Neuer Job für Stoffel Vandoorne

Derweil schauen wir kurz auf die Formel E, denn dort hat das neue Rennteam HWA soeben offiziell verkündet, dass McLaren-Pilot Stoffel Vandoorne in der neuen Saison für das Team an den Start gehen wird. Nach zwei Jahren Formel 1 ist das Kapitel Königsklasse für den Belgier somit erst einmal vorbei. McLaren wird 2019 mit Carlos Sainz und Lando Norris fahren.

"Ich möchte jedem bei McLaren für die Unterstützung in den vergangenen sieben Jahren danken", sagt er in Richtung seines Teams, die ihn schon als Junior aufgebaut haben. "In den fantastischen Jahren habe ich unglaublich talentierte und fürsorgliche Menschen kennengelernt, durch die ich mich als Teil der Familie fühlte. Ich habe Disziplin, Tricks und Geduld gelernt und bin stolz zu sagen, dass ich heute ein besserer Fahrer bin."

Mehr zu dem Thema gibt es in unseren Formelsport-News!

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar
Anzeige

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE