powered by Motorsport.com

GP von Kanada

Formel-1-Live-Ticker: Der Donnerstag in der Chronologie

Heute im Formel-1-Live-Ticker: +++ Die Formel 1 hat einen neuen Bierpartner +++ Daniel Ricciardo tagelang abwesend +++ Alonso glaubt an möglichen WM-Titel +++

01:09 Uhr

Bon nuit!

Damit machen wir auch den Ticker für heute dicht. Norman Fischer verabschiedet sich, doch ich verweise darauf, dass die Kollegen noch bis in die Nacht hinein schwer für euch schuften und euch weitere Neuigkeiten bringen. Schaut morgen unbedingt wieder rein, wenn der Trainingsfreitag auf dem Programm steht. Gute Nacht!


01:05 Uhr

Keine Rücktrittsgedanken: Kimi hat noch Spaß

Wie die Zeiten sich doch ändern können. Eigentlich war Sebastian Vettel der Star im Team, doch nach sechs Rennen ist Kimi Räikkönen im Team vorne, der für viele schon als Lückenfüller gilt. Doch der "Iceman" gibt darauf nicht viel: "Ich fühle mich nicht als Lückenfüller. Wir sind ein Team und wollen gut sein", sagt er in Kanada und meint, dass er nun auch nicht mehr Liebe vom Team spürt, wo er die Nase vorn hat.

Trotzdem wird man das Gefühl nicht los, dass der Finne ein wenig von seinem Zauber verloren hat, blickt man auf die reinen Resultate der Vergangenheit. Doch mit der Formel 1 hat er noch lange nicht abgeschlossen, widerspricht er den Kritikern: "Sonst wäre ich nicht mehr hier. Wenn man keinen Spaß mehr hat, würde man doch normalerweise aufhören, oder?", so Räikkönen. "Wenn ich keinen Spaß am Fahren mehr hätte, wäre ich nicht mehr hier."

Auch die Fans würden den Finnen sicherlich schwer vermissen, denn er ist und bleibt ein echter Typ. Oder wer sonst würde im kalten Regen von Kanada mit Sonnenbrille rumlaufen? ;)

Kimi Räikkönen Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Kimi Räikkönen (Ferrari) ~

00:58 Uhr

Warum war Rosberg in Monaco so langsam?

Ausgerechnet beim Heimspiel in Monaco war Nico Rosberg eine "lame duck" und konnte in seinem Mercedes nicht wirklich etwas ausrichten. Die größte Demütigung war, dass er sogar Teamkollege Lewis Hamilton ziehenlassen musste, damit dieser gewinnen kann. doch warum war der Deutsche eigentlich so langsam? "Wir haben uns nach Monaco alles genau angesehen und sind am Ende zu dem Schluss gekommen, dass eine Menge Kleinigkeiten zusammengekommen sind", erklärt er.

Was er damit meint und was das für Kanada bedeutet, hat sich mein Kollege Sven Haidinger für euch angesehen.


00:37 Uhr

Alonso: WM-Titel 2017 möglich

Drei Weltmeistertitel waren einst das Ziel von Fernando Alonso, doch dem dritten Titel läuft er mittlerweile zehn Jahre in Folge hinterher. Bei der aktuellen Leistungsfähigkeit von McLaren-Honda ist nicht davon auszugehen, dass es kurzfristig mit Titel Nummer 3 klappt, doch der Spanier glaubt, dass schon im kommenden Jahr die nächste Chance kommen könnte.

"Wir können optimistisch für die Zukunft sein. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass wir im kommenden Jahr um die Weltmeisterschaft kämpfen", erklärt er selbstbewusst. Was den Spanier zu dieser Behauptung veranlasst: die Regeländerungen für 2017. "Mittelfeld-Teams haben die Chance, die Lücke zu schließen. Die Dinge sind für kommendes Jahr offen", sagt er, dass McLaren eventuell ein guter Griff gelingen könnte - sein Teamkollege Jenson Button kann ein Lied davon singen. Auch er war mit Honda 2008 hoffnungslos unterlegen und wurde im Jahr darauf plötzlich Weltmeister.

Fernando Alonso McLaren McLaren Honda F1 ~Fernando Alonso (McLaren) ~

00:06 Uhr

Dinner bei Mercedes

Bei den Silberpfeilen gibt es vor dem GP von Montreal eine teambildende Maßnahme: Mercedes trifft sich im Steakhaus zum Teamdinner. Wir blicken hinter die Kulissen mit Nico Rosberg und Toto Wolff.


23:43 Uhr

Bernie sauer auf Montreal

Bernie Ecclestone ist nicht gerade angetan darüber, dass Montreal keine Verbesserungen im Paddock-Bereich getätigt hat und keinen großen Sponsor an Land ziehen konnte. Bei der Vertragsverlängerung 2014 wurde angeblich vereinbart, dass Montreal bis 2017 32 Millionen Dollar in infrastrukturelle Verbesserungen steckt.

Zwar hat die Stadt somit noch ein Jahr Zeit, doch wenn bis dahin kein Erfolg erzielt wurde, dann könnte Ecclestone den Stecker ziehen: "Der Vertrag könnte in Gefahr sein. Normalerweise werden in Verträgen Bedingungen festgelegt, die beide Seiten erfüllen müssen. Bei der Stadt ist das ein wenig in Vergessenheit geraten."

Schon 2009 musste das Rennen für ein Jahr pausieren.

Bernie Ecclestone  ~Bernie Ecclestone ~

23:33 Uhr

Ferrari-Kunden müssen warten

Ferrari hat zwei Token für das Upgrade des Motors ausgegeben, doch in den Genuss des besseren Antriebs kommt in Kanada nur das Werksteam - Sauber und Haas müssen noch warten. "Es ist gut, dass sie hart arbeiten, aber sie bringen den neuen Motor in der letzten Minute", erzählt Haas-Pilot Romain Grosjean. Man selbst wird wohl noch mindestens bis nach Baku warten müssen, um mehr Power zu haben. "Es kommt auf unsere Motorenpläne an, ob wir Dinge verändern wollen. Es wird bald kommen."


23:28 Uhr

Worum geht es eigentlich in Kanada?

Für alle die sich noch nicht intensiv mit den Spezialitäten in Montreal vertraut gemacht haben, denen lege ich die Vorschau ans Herz. Hier erfahrt ihr alles Wissenswerte rund um den GP auf der Ile Notre-Dame.

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt