powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Formel-1-Kalender 2020: Die Übersicht

Formel-1-Kalender 2020: Eine Übersicht über den aktuellen Stand aller bestätigten Strecken, Austragungsorte und Länder

(Motorsport-Total.com) - Bis zur kommenden Formel-1-Saison bleibt noch ein wenig Zeit, dennoch gibt es bereits jetzt ein grundlegendes Gerüst über den Formel-1-Kalender für 2020. Die meisten Rennen besitzen ohnehin noch Verträge, während andere Grands Prix aus dem Kalender fliegen könnten. Einige Rennen gehen 2019 in ihr letztes Vertragsjahr und müssen mit Liberty Media über einen Verbleib in der Königsklasse verhandeln.

Sebastian Vettel

Ob Hockenheim 2020 im Kalender bleibt, steht noch nicht fest Zoom

Keine Fragezeichen gibt es bei 16 der aktuellen 21 Rennen. Sie sollten auch 2020 Teil des Formel-1-Kalenders sein. Unsicher ist die Zukunft jedoch bei folgenden Grands Prix: Spanien, Großbritannien, Deutschland, Italien und Mexiko, deren Verträge 2019 auslaufen.

Mit Vietnam steht bereits ein neues Rennen fest. In Hanoi feiert die Formel 1 2020 Premiere. Zandvoort steht seit Mai ebenfalls fest. Da Formel-1-Boss Chase Carey von 21 Rennen rausgeht, müssten dafür zwei Rennen weichen.

In dieser Übersicht wollen wir dir zeigen, wie der Formel-1-Kalender 2020 aussehen sollte. Da es noch keine festen Termine gibt, können wir uns diesbezüglich nicht auf Daten und eine feste Reihenfolge festlegen.

Formel-1-Austragungsorte mit einem Vertrag für 2020:
- Abu Dhabi, Abu Dhabi: Yas Marina Circuit (bis 2021)
- Aserbaidschan, Baku: Baku City Circuit (bis 2023)
- Australien, Melbourne: Albert Park Circuit (bis 2023)
- Bahrain, Sachir: Bahrain International Circuit (bis 2021)
- Belgien, Spa-Francorchamps: Circuit de Spa-Francorchamps (bis 2021)
- Brasilien, Sao Paulo: Autodromo Jose Carlos Pace (bis 2020)
- China, Schanghai: Shanghai International Circuit (bis 2020)
- Frankreich, Le Castellet: Circuit Paul Ricard (bis 2022)
- Japan, Suzuka: Suzuka International Racing Course (bis 2021)
- Kanada, Montreal: Circuit Gilles Villeneuve (bis 2029)
- Monaco, Monte Carlo: Circuit de Monaco (bis 2020)
- Österreich, Spielberg: Red-Bull-Ring (bis 2020)
- Russland, Sotschi: Sochi Autodrom (bis 2025)
- Singapur, Singapur: Marina Bay Street Circuit (bis 2021)
- Ungarn, Budapest: Hungaroring (bis 2026)
- USA, Austin: Circuit of the Americas (bis 2021)
- Vietnam, Hanoi: Hanoi Street Circuit (Laufzeit unbekannt)
- Niederlande, Zandvoort: Circuit Park Zandvoort (bis 2022)

Aktuelle Strecken ohne Vertrag für 2020:
- Deutschland, Hockenheim: Hockenheimring Baden-Württemberg
- Großbritannien, Silverstone: Silverstone Circuit
- Italien, Monza: Autodromo Nazionale di Monza
- Mexiko, Mexiko-Stadt: Autodromo Hermanos Rodriguez
- Spanien, Barcelona: Circuit de Barcelona-Catalunya

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Ferrari muss sich
Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen, stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes sogar noch größer geworden

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
HiL-Ingenieur Motorsport w/m
HiL-Ingenieur Motorsport w/m

So gestalten Sie Innovationen mit: Planung, Projektierung und Betrieb unterschiedlicher Test-Systeme, z.B. HiL-Simulatoren, Komponentenprüfständen, Fahrsimulatoren ...

Aktuelle Bildergalerien

Reaktionen zum Tod von Niki Lauda
Reaktionen zum Tod von Niki Lauda

Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda
Alle Formel-1-Autos von Niki Lauda

Die 25 Grand-Prix-Siege von Niki Lauda
Die 25 Grand-Prix-Siege von Niki Lauda

Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot
Designstudie: McLaren MCL34 in Weiß und Rot

Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären
Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige