powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Ferrari und Mercedes raus! Irvine wettert gegen Autohersteller in Formel 1

Die einen hätten zu viel Prestige, die anderen zu viel Geld: Eddie Irvine wünscht sich eine "zügellose" Formel 1, die ausschließlich mit Privatteams auskommt

(Motorsport-Total.com) - Ex-Formel-1-Pilot Eddie Irvine ist der Meinung, dass sich Autokonzerne nicht mit Werksteams in der Königsklasse engagieren dürften. "Ich denke, sie könnten als Motorenzulieferer mitmachen, aber das war's dann auch", sagt der Nordire im Gespräch mit der 'BBC'. Grund wäre, dass sie sich mit ihren extrem hohen Budgets naturgemäß nur auf eine sehr begrenzte Zeit verpflichten würden.

Ferrari-Emblem

Eddie Irvine möchte das Ferrari-Werksteam nicht mehr in der Formel 1 sehen Zoom

Irvine sagt über die Autobauer: "Wenn sie erfolgreich sind, ziehen sich irgendwann zurück, weil sie nichts mehr zu beweisen haben. Wenn sie richtig schlecht sind, hören sie auf, weil sie die Schnauze voll haben." Für die These gibt es Belege wie Toyota, Honda oder BMW, aber auch das Gegenbeispiel Ferrari. Die Scuderia ist seit 1950 in der Formel 1 engagiert und zog weder in Hoch- noch in Krisenzeiten den Stecker. Dennoch ist auch sein früherer Arbeitgeber Irvine ein Dorn im Auge.

Ferrari besäße "zu viel Macht" und würde seinen Konkurrenten "die Energie aussaugen". Mercedes sei "mit zu viel finanziellem Einfluss ausgestattet" und ähnlich kritisch zu betrachten, findet Irvine - wohl wissend, dass er nicht nur bei den Roten, sondern auch bei Jaguar Nutznießer der Situation war und als einer der bestbezahlten Piloten Kasse machte. "Es war toll mich selbst, weil sie uns sehr viel Geld gezahlt haben", räumt er ein, "ich denke jedoch, der Sport hat etwas darunter gelitten."

Liberty Media müsste drastisch auf die Situation reagieren - selbst wenn zunächst finanzielle Einbußen zu erwarten wären. "Danach können sie einen Neuaufbau wagen und wieder etwas erschaffen, wie es einmal gewesen ist: etwas Zügelloses, was einem Gladiatorenkampf gleicht", so Irvine.

Aktuelles Top-Video

Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008
Michael Schumacher: Motorrad-Test im Jahr 2008

2008 hat Michael Schumacher mit einer zweiten Karriere auf zwei Rädern geliebäugelt und auf dem Circuit de Bresse Motorrad getestet ...

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Twitter

Das neueste von Motor1.com

Motorsport-News direkt aufs Handy: Die neue App von Motorsport.com
Motorsport-News direkt aufs Handy: Die neue App von Motorsport.com

Das wahre Volks-Elektroauto: VW ID.3 oder Renault K-ZE?
Das wahre Volks-Elektroauto: VW ID.3 oder Renault K-ZE?

BMW führt Mildhybrid-System im 5er ein
BMW führt Mildhybrid-System im 5er ein

VW ID.4: Neue Erlkönigbilder zeigen das Elektro-SUV
VW ID.4: Neue Erlkönigbilder zeigen das Elektro-SUV

Neuer Defender als Kommando-Cabrio gerendert
Neuer Defender als Kommando-Cabrio gerendert

Volvo V60 T6 Twin Engine AWD: Zweiter Plug-in-Hybrid für den Kombi
Volvo V60 T6 Twin Engine AWD: Zweiter Plug-in-Hybrid für den Kombi

Aktuelle Bildergalerien

Italien: Fahrernoten der Redaktion
Italien: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Italien, Sonntag
Grand Prix von Italien, Sonntag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

Grand Prix von Italien, Samstag
Grand Prix von Italien, Samstag

40 Jahre danach: Jody Scheckter im Weltmeister-Ferrari
40 Jahre danach: Jody Scheckter im Weltmeister-Ferrari

Grand Prix von Italien, Freitag
Grand Prix von Italien, Freitag

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Senior Engineer (m/f/d) Engine Design
Senior Engineer (m/f/d) Engine Design

Your tasks: conduct concept studies, layout plus assembly design, evaluate and coordinate technical and logistical requisitions check drawings and 3D models to ensure their ...

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE