powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Zumindest regelmäßig WM-Punkte: McLaren verspricht "gutes Auto" für 2019

Zak Brown glaubt an eine Wende zum Guten und nimmt seine neuen Piloten in die Pflicht: Er möchte, dass es McLaren-intern hart aber herzlich zugeht

(Motorsport-Total.com) - Die McLaren-Mannschaft rechnet damit, in der kommenden Formel-1-Saison über "ein gutes Auto" zu verfügen. Wie Teamboss Zak Brown sagt, würde die neue Management-Struktur in Woking langsam aber sicher Früchte tragen. Er verspreche sich ein "ziemlich gewaltiges Jahr" für seine Farben, nachdem die Weiterentwicklung des MCL33 hin zum MCL34 bisher reibungslos verlaufen wäre.

Carlos Sainz

Brown zuversichtlich: McLaren möchte sich formverbessert zurückmelden Zoom

Im Rahmen der Autosport International Show nimmt Brown seine neuen Piloten Carlos Sainz und Lando Norris in die Pflicht. Es brauche gutes technisches Feedback von ihnen. "Wir wünschen uns auch, dass sie richtig hart gegeneinander Rennen fahren. Normal passiert es zwischen Teamkollegen sowieso, wobei sie allerdings gut miteinander klarkommen sollten. Sie sind auch nette Burschen."

Sportlich gilt es für beide Fahrer zunächst, regelmäßig in die WM-Punkte zu fahren. Von Podestplätzen oder mehr spricht Brown nicht - zumindest nicht mit Blick auf 2019. "McLaren hat einen eindeutigen Plan, der vorsieht, in naher Zukunft wieder zu dem zu werden, was das Team war: eine Siegermannschaft", meint er, "aber es ist etwas Langfristiges. Wir dürfen uns nicht verleiten lassen, in Euphorie zu verfallen. Vergangenes Jahr hätten wir von sowas nicht einmal träumen dürfen."


McLaren-Boss Zak Brown im ausführlichen Interview

Mit dem früheren Porsche-Ingenieur Andreas Seidl, IndyCar-Urgestein Gil de Ferran und Ex-Ferrari-Mann Andrea Stella als sportliche Dreierspitze hat sich McLaren nach dem Abgang von Rennleiter Eric Boullier neu aufgestellt.

Neueste Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden!
Erstellen Sie jetzt den ersten Kommentar

Aktuelles Top-Video

Ferrari muss sich
Ferrari muss sich "große Sorgen" machen

Ferrari wollte in Barcelona einen Schritt nach vorne machen, stattdessen ist der Rückstand auf Mercedes sogar noch größer geworden

Formel-1-Tippspiel

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären
Top 10 Fahrer ab 2000, die an den Superlizenz-Punkten gescheitert wären

Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen
Top 10: Die meisten Formel-1-Rennen als Teamkollegen

Testfahrten in Barcelona, Technik
Testfahrten in Barcelona, Technik

Testfahrten in Barcelona, Mittwoch
Testfahrten in Barcelona, Mittwoch

Historische Formel-1-Momente in Zandvoort
Historische Formel-1-Momente in Zandvoort

Testfahrten in Barcelona, Dienstag
Testfahrten in Barcelona, Dienstag

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE
Anzeige