powered by Motorsport.com

Ecclestone von FIA unbeeindruckt: 22 Rennen geplant

Die FIA-Regel, wonach eine Formel-1-Saison nicht mehr als 20 Rennen umfassen darf, ist gar nicht nach dem Geschmack von Bernie Ecclestone

(Motorsport-Total.com) - Obwohl die FIA beschlossen hat, die maximale Anzahl der Rennen pro Formel-1-Saison auf 20 festzulegen, lässt sich Chefpromoter Bernie Ecclestone nicht davon abhalten, weiterhin mit mehr Veranstaltungen zu planen. Der provisorische Kalender für 2016 (der damit dem FIA-Reglement widerspricht) umfasst wegen Aserbaidschan-Premiere und Deutschland-Comeback Stand jetzt 21 Grands Prix.

Bernie Ecclestone

Bernie Ecclestone plant ungeachtet der FIA weiter mit mehr als 20 Rennen Zoom

Auf die Frage der 'Russländischen Zeitung', ob er nach dem FIA-Beschluss vorhabe, den Kalenderumfang zu reduzieren, antwortet Ecclestone: "Nein, ich glaube nicht, dass wir ihn reduzieren werden." Sondern, ganz im Gegenteil: "Vielleicht werden wir noch jemanden dazunehmen. Mir wäre es egal, so viele Rennen wie möglich zu haben. Vielleicht wären 22 ideal."

Die Formel-1-Saison 2016 beginnt laut derzeitigem Kalenderentwurf am 20. März in Melbourne und endet am 27. November in Abu Dhabi. Was die Anzahl der Rennen angeht, ist die Rechnung aus Sicht der Formel 1 einfach: Je mehr Rennen, desto größer der Einnahmentopf.

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Folgen Sie uns!