powered by Motorsport.com
  • 03.07.2001 · 10:15

Dennis: Wir kommen zurück

Der McLaren-Teamchef versichert, dass die Silberpfeile wieder zurückschlagen werden

(Motorsport-Total.com) - Für Ron Dennis Team ging am vergangenen Sonntag mit dem Großen Preis von Frankreich ein erfolgreicheres Wochenende als zuletzt auf dem Nürburgring zu Ende, jedoch hatte der Engländer keinen richtigen Grund sich zu freuen.

Adrian Newey und Ron Dennis

Ron Dennis will beim Heim-Grand-Prix in Silverstone das Blatt wenden Zoom

Nach der schwachen Performance auf dem Nürburgring, wo vom Freitag an etwas schief gelaufen war, stimmte in Magny-Cours von Beginn an eigentlich alles. So waren Mika Häkkinen und David Coulthard von Beginn des ersten Freien Trainings schnell unterwegs gewesen und am Samstag hatten sich der Schotte und der Finne für die zweite Startreihe qualifiziert. Am entscheidenden Rennsonntag musste man mit Mika Häkkinen, der beim Start in die Einführungsrunde nicht vom Fleck kam, jedoch eine herbe Schlappe einstecken. Auf Grund von Schlamperei konnte der Finne den Grand Prix nämlich erst gar nicht starten, womit Coulthard als einziger Pfeil im Köcher verblieb.

Am Ende des 72 Runden langen Rennens wurde der Schotte Vierter, jedoch konnte Ron Dennis nicht mit dem Ergebnis zufrieden sein: "Es ist doch ganz verständlich, dass ich mit dem heute erreichten Ergebnis nicht zufrieden sein kann oder? Wir sind hier schließlich nicht mit dem Ziel hergekommen Vierter zu werden."

Beim in 14 Tagen anstehenden Heim-Grand-Prix in Silverstone will das Team aus Woking aber bereits wieder in Bestform sein, wie Dennis in der englischen Presse versicherte: "Die Weltmeisterschaft ist noch nicht verloren, wir geben uns noch nicht geschlagen. Wer das denkt, der irrt sich gewaltig", erklärte der Engländer, dessen Team bei den nun anstehenden Testfahrten mit voller Konzentration an der Vorbereitung des Großen Preises von England arbeiten wird.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE