powered by Motorsport.com

Carlos Sainz: "Ich bin 2016 ein besserer Formel-1-Fahrer"

Carlos Sainz ist überzeugt davon, dass er sich in seinem zweiten Formel-1-Jahr in allen Bereichen verbessert hat - Fernando Alonso glaubt an den richtigen Schritt

(Motorsport-Total.com) - Carlos Sainz hat sich in seinem zweiten Jahr bei Toro Rosso enorm steigern können und bereits zur Saisonhalbzeit mehr Punkte einfahren können, als während des gesamten Jahres 2015. Als Belohnung wurde der Spanier bereits für 2017 bestätigt, was ihm eine Menge Selbstvertrauen gibt. Die Entwicklung hat er auch bei sich selbst erkannt: "Ich bin ein besserer Fahrer geworden, weil ich meine Schwächen aus dem Vorjahr verbessert habe", erklärt der Spanier.

Carlos Sainz

Carlos Sainz sieht sich selbst in einer besseren Position als 2015 Zoom

War er im Vorjahr noch gegen Max Verstappen unterlegen, so hat er nun sportlich immer öfter die Oberhand über Daniil Kwjat, der zum Spanien-Grand-Prix zum Team zurückkehrte. Vor allem in Sachen Konstanz und Rennpace habe der Youngster enorm zulegen können, wie er sagt. Dort hat er 2015 noch seine größte Schwäche gesehen und sich verstärkt darauf fokussiert, das in den Griff zu bekommen.

"Im Vergleich zum Vorjahr habe ich dabei einen großen Schritt gemacht", ist er überzeugt. "Das haben die vergangenen Rennen gezeigt. Es gab Entwicklungen in allen Bereichen, aber ich musste mich auf ein paar davon stark fokussieren - und es hat sich bezahlt gemacht." Bei Toro Rosso hat man diese Schritte ebenfalls bemerkt und ist froh, dass der Red-Bull-Junior ein weiteres Jahr an Bord bleibt: "Carlos ein drittes Jahr an Bord zu haben, ist fantastisch", meint Teammanager Graham Watson.

Zwar besitzt Red Bull die Entscheidungsgewalt über Verträge, weswegen der Schwesterrennstall mit den Entscheidungen leben muss, doch bei der Verlängerung von Sainz ist keinem in Faenza mulmig. "Er ist sehr schnell und fokussiert. Er hat einen starken Willen, irgendwann einmal Weltmeister zu sein. Das treibt ihn an", lobt Watson seinen Piloten. "Für ein Team bringt Konstanz gute Resultate, und wir können dadurch auf der vergangenen Saison aufbauen."


Red-Bull-Showrun: Sainz gibt im Libanon Gas

Red Bull ist im Libanon einen Showrun gefahren. Der Toro-Rosso-Pilot fuhr mit dem RB7 und gab vor 20.000 Fans ordentlich Gas Weitere Formel-1-Videos

Auch sein Landsmann Fernando Alonso beobachtet die Karriere von Sainz genau und freut sich, dass er in der Formel 1 bleiben kann. Der McLaren-Pilot findet es ebenfalls richtig, dass Sainz eine weitere Saison bei Toro Rosso anhängt: "Carlos ist im Red-Bull-Programm aufgewachsen. Sie haben ihm die Möglichkeit gegeben, sein Debüt in der Formel 1 zu feiern", sagt Alonso. "Diese Kontinuität zu haben, bedeutet für ihn eine Menge, weil sie an sein Talent glauben. Hoffentlich kann er im nächsten Jahr einen weiteren Schritt machen."

Zwischenzeitlich gab es zwar Gerüchte, dass Sainz ein Kandidat für die Nachfolge von Kimi Räikkönen sein kann, doch das kann Alonso ohnehin nicht ernst nehmen: "Ich habe die Ferrari-Gerüchte nicht so sehr beachtet, weil zwischen März und Juli jeder Fahrer mit Ferrari in Verbindung gebracht wird", lacht er angesichts des großen Kandidatenkreises und rät Sainz ohnehin zu Toro Rosso: "Es ist vermutlich richtig, dass er noch ein Jahr bleibt."

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!