powered by Motorsport.com
  • 28.07.2001 · 10:09

  • von Marcus Kollmann

Button: Wechsel zu Jordan ist erfunden

Benettons Jenson Button hat jegliche Spekulationen, er würde nächstes Jahr für Jordan fahren, als erfunden bezeichnet

(Motorsport-Total.com) - Nachdem durch den Rauswurf von Heinz-Harald Frentzen ein Cockpit bei Jordan für die Saison 2002 noch zu besetzen ist, machten sich am Freitag Spekulationen im Fahrerlager des Hockenheimrings breit, wonach der 21-Jährige Jenson Button, zurzeit für 2 Jahre an Benetton-Renault von Frank Williams ausgeliehen, möglicher Weise im kommenden Jahr nicht mehr für die Himmelblauen fährt, sondern für das Team von Eddie Jordan.

Jenson Button (Benetton-Renault)

Button geht davon aus, auch 2002 für Benetton-Renault zu fahren

Diesbezügliche Meldungen verwies Button jedoch umgehend ins Reich der Fabeln und erklärte, dass dies frei erfunden sei: "Soweit es mich betrifft, werde ich auch nächste Saison hier [bei Benetton-Renault] sein. Mir hat jedenfalls niemand etwas Gegenteiliges diesbezüglich gesagt."

Welche Fahrer nächste Saison für Jordan Grand Prix fahren ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch völlig offen, denn Jarno Trullis Vertrag mit dem Team läuft Ende der Saison aus und bislang hat der Italiener seine Entscheidung, ob er den Vertrag verlängert oder in ein anderes Team wechselt, nicht mitgeteilt. Button erklärte laut Berichten in der englischen Presse, dass seiner Auffassung nach Ricardo Zonta für Jordan fahren wird und er nichts von einem Cockpittausch zwischen ihm und Jordan/Trulli wisse.

Stattdessen erklärte der Brite, der seit dem Rennen in Frankreich dank eines besseres Set Ups immer besser mit dem B201 zurechtkommt, dass er glaubt, im nächsten Jahr durch seine diese Saison gesammelten Erfahrungen für sein Team bessere Leistungen erbringen zu können.

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950