powered by Motorsport.com
  • 27.07.2001 · 19:24

  • von Marcus Kollmann

Verhärtete Fronten: Eddie Jordan Statement

Jordans Teamchef hat in Bezug auf die Medienberichte über Frentzens Entlassung nun eine Stellungnahme abgegeben

(Motorsport-Total.com) - In der nach wie vor die Gemüter erhitzenden Debatte um die wahren Gründe für Heinz-Harald Frentzens Kündigung durch Jordan-Teamchef Eddie Jordan, hat der Ire nun eine Presseerklärung verfasst und bittet wie Frentzen auch, um Verständnis für die gegenwärtige Situation.

Eddie Jordan (Teamchef)

Eddie Jordan bittet die Medien um Verständnis für die gegenwärtige Situation

"Ich habe festgestellt, dass es bezüglich der früher bekannt gegebenen Meldung betreffs Heinz-Harald Frentzen reges Interesse durch die Medien gibt und sich auf Grund der bisher geringen Erklärungen seitens des Teams auch Frustration breit gemacht hat. Wir können leider aus rechtlichen Gründen gegenwärtig keinerlei weitere Auskünfte erteilen und ich bitte jeden, dies zu respektieren."

"Ich verstehe, dass die Medien bezüglich der Gründe für die getroffene Entscheidung Spekulationen anstellen und Kommentare von Quellen außerhalb des Teams, inklusive anderer Fahrer die für mein Team gefahren sind, eingeholt haben, obwohl diese die Situation nicht kennen. Ich kann nur sagen, dass wir eine Entscheidung getroffen haben welche nicht leicht war, und ich wusste, dass dies auf Kritik stoßen würde. Aus einem menschlichen Blickwinkel betrachtet ist es schade, dass Heinz-Harald, der ein Freund unseres Teams ist und in der Vergangenheit gute Resultate für uns erzielt hat, dieses Wochenende nicht hier ist. Wie dem auch sei, es gibt Zeiten, in denen Entscheidungen betreffs einer besonderen Situation getroffen werden müssen. Dies war der Fall."

"Nach dem Großen Preis von Großbritannien haben sich die Dinge zwischen uns zugespitzt und ich habe die diese Woche verkündete Entscheidung getroffen. Ich bin zufrieden, dass entgegen einiger Meldungen, alle unsere Sponsoren und Partner, ganz gleich welcher Nationalität oder Herkunft, uns unterstützt haben. Darüber hinaus hoffe ich, dass Jarno und Ricardo die Möglichkeit und der Freiraum gegeben wird an diesem Wochenende ihren Job zu erfüllen."