powered by Motorsport.com
  • 27.07.2001 · 17:03

Frentzen bittet um Verständnis

Heinz-Harald Frentzen erklärt, warum er zu seiner Entlassung bei Jordan keine Stellungnahme abgibt

(Motorsport-Total.com/dpa) - Formel-1-Pilot Heinz-Harald Frentzen hat erstmals nach seiner fristlosen Kündigung durch das Jordan-Team öffentlich Stellung bezogen. "Ich weiß selbst, dass es höchste Zeit ist, meinen Partnern und Fans ein paar Dinge zu erklären, allein: Mir sind die Hände gebunden. Ich kann - so leid es mir wirklich tut - zum Thema Jordan und Frentzen nichts sagen, da wir uns inmitten eines Rechtsstreits befinden. Meine Anwälte haben mir diese Haltung dringendst empfohlen", erklärte der Mönchengladbacher am Freitag auf seiner Homepage.

Heinz-Harald Frentzen

Heinz-Harald Frentzen kann im Moment keine Stellungnahme beziehen

Der 34-jährige Rennfahrer, der am Donnerstag fristlos gekündigt bekam, stellte fest: "Was zur Zeit bleibt, ist mich bei meinen Partnern und Fans für ihre bisherige Unterstützung zu bedanken. Ich kann alle bis auf weiteres nur um Geduld bitten."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!