powered by Motorsport.com

Boullier: Noch fehlen die Ressourcen

Optimistische Zukunftspläne: Eric Boullier macht kein Geheimnis daraus, dass er Lotus in den kommenden Jahren zu einem Topteam machen möchte

(Motorsport-Total.com) - Nach furiosen Tests und einem vielversprechenden Auftakt sackte Renault 2011 kontinuierlich ab. Das soll sich 2012 unter dem Namen Lotus nicht wiederholen. Mit Kimi Räikkönen und vielen neuen Mitarbeitern möchte Eric Boullier ein künftiges Weltmeisterteam schmieden. Die Weichen dafür will Boullier bereits 2012 stellen.

Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen möchte mit dem Lotus-Team an alte Erfolge anknüpfen

"Man kann uns nicht mit McLaren, Red Bull und Ferrari vergleichen. Wir verfügen nicht über diese Ressourcen", stellt er klar, gibt sich aber ehrgeizig: "Doch dahin wollen wir kommen. Wir möchten 2013 oder 2014 ein Topteam sein. Wir haben nun zwei sehr gute Fahrer, das Potenzial, mehr Sponsoren zu akquirieren und in der Zukunft können wir mehr Ressourcen aufbauen."

"Wir haben in den vergangenen Monaten einige Mitarbeiter gewonnen. Es dauert Zeit und wir können nicht alles auf einmal machen. Wir gehen Schritt für Schritt und möchten uns als Topteam etablieren", berichtet Boullier. Enorm wichtig für seine Pläne war die Verpflichtung von Ex-Weltmeister Räikkönen.

"Meinen Erfahrungen nach kann man spüren, ob ein Fahrer die gewisse Qualität hat, Und bei Kimi ist das der Fall. Wenn er ein gutes Auto hat, kann er es schaffen", erklärt Boullier. "Er ist ein Weltklasse-Fahrer und das konnte man von Anfang an sehen."