powered by Motorsport.com

Bottas oder Wehrlein? Das sagt Rosberg zur Nachfolger-Frage

Wer passt besser zu Mercedes - Valtteri Bottas oder Pascal Wehrlein? Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg gibt eine vorsichtige Einschätzung ab

(Motorsport-Total.com) - Mit seinem Rücktritt hat Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg seinem Ex-Team Mercedes eine gehörige Aufgabe hinterlassen. Wer kann in die Fußstapfen des Deutschen treten und an der Seite von Lewis Hamilton bestehen? Diese Frage stellen sich seit Wochen nicht nur zahlreiche Fans, sondern auch Teamchef Toto Wolff und der Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende Niki Lauda.

Nico Rosberg

Nico Rosberg auf WM-Tour mit seinem Pokal - ein Jahr lang darf er ihn behalten Zoom

Mit der Entscheidung und deren Verkündung will man sich Zeit lassen. Nachdem ursprünglich geplant war, bis Weihnachten Klarheit zu schaffen, soll nun bis frühestens 3. Januar 2017 bekanntgegeben werden, wer Rosbergs Nachfolger wird. Vor allem die Namen Pascal Wehrlein (bisher Manor) und Valtteri Bottas (bisher Williams) fallen in dem Zusammenhang immer wieder.

Der Weltmeister selbst bleibt in seiner Einschätzung gewöhnt diplomatisch. Im Gespräch mit der 'Bild'-Zeitung verrät er: "Beide Kandidaten könnten passen. Bei Valtteri Bottas weiß man, was man kriegt. Pascal Wehrlein wäre etwas mehr Risiko, aber er ist ein großes Talent." Für Wehrlein wäre es nach seiner Debütsaison beim unterlegenen Rennstall Manor eine unverhofft schnelle Beförderung in ein Topteam.

Nico Rosberg beichtet: Der WM-Pokal war weg!

Bottas hat für die Formel-1-Saison 2017 eigentlich bei Williams unterschrieben. Doch das Traditionsteam aus Grove stellte in Aussicht, dass es durchaus die Möglichkeit eines Wechsels gebe und man für diesen Fall auch schon einen Ersatz im Auge habe. So wurde zuletzt darüber gemutmaßt, dass Williams bereits in Verhandlungen mit seinem eigentlich zurückgetretenen Ex-Fahrer Felipe Massa stehe.


Nico Rosberg mit dem WM-Pokal auf Reisen

Rosberg wird die Entwicklung in seinem ehemaligen Team sicher mit Spannung verfolgen. Er selbst will sich erst einmal ein wenig Ruhe mit Ehefrau Vivian und Tochter Alaia gönnen. Aufgrund seiner vielen PR-Termine als frisch gebackener Weltmeister ist daraus noch nicht geworden. Sein ständiger Begleiter ist dabei natürlich der goldene WM-Pokal, für den er sich zu Hause einen ganz besonderen Platz vorstellen könnte.

"Am liebsten hätte ich meinen WM-Pokal auf dem Nachttisch. Ihn im Schlafzimmer zu haben wäre schon cool. Aber darüber muss ich noch mit meiner Frau Vivian verhandeln", gibt Rosberg zu. Auf der Trophäe, die der 31-Jährige nun ein Jahr lang sein Eigen nennen darf, sind alle bisherigen Formel-1-Weltmeister mit Unterschrift und Jahr eingraviert - auch Rosbergs Vater Keke, der 1982 den Titel holte.

"Das ist ein ganz besonderes Gefühl", schwärmt der Deutsche. Umso tiefer saß der Schock, als der WM-Pokal plötzlich verschwunden war. Rosberg erzählt: "Auf unserer Weihnachtsfeier in der Team-Fabrik in Brackley in England war mein Pokal plötzlich weg." Erst am nächsten Morgen klärte sich der Fall auf: Ein Mitarbeiter hatte die Trophäe zur sicheren Verwahrung an einen anderen Ort gebracht.

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE