powered by Motorsport.com

Bernie Ecclestone: Fabiana wäre als Formel-1-Boss geeignet

Bernie Ecclestone bereut, dass er seiner Ex-Frau Slavica Formel-1-Anteile überschrieben hat, und ist überglücklich mit seiner dritten Ehefrau Fabiana

(Motorsport-Total.com) - Bernie Ecclestone kann sich gut vorstellen, dass seine dritte Ehefrau Fabiana als Chefin der Königsklasse einen guten Job machen würde. Das hat der Formel-1-Boss in einem Gespräch mit Eddie Jordan, das von der 'BBC' aufgezeichnet wurde, verraten.

Jordan bezeichnet Frau Ecclestone (geboren als Fabiana Flosi) darin als "intelligent, attraktiv, hinreißend und hochqualifiziert" und schlägt vor, dass Ecclestone Teile seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der Formel 1 im Zuge einer Nachfolgeregelung an sie übergeben könnte. Worauf der bald 86-Jährige nur antwortet: "Habe ich schon." Im Büro in London sehe man sie trotzdem selten, "weil sie sich um ihre Kaffeefarm in Brasilien kümmert".

Was er damit meint: Flosi (übrigens um 46 Jahre jünger als er) hat im Jahr 2012 ein 200 Hektar großes Grundstück in Amparo, ganz in der Nähe von Sao Paulo, gekauft, auf dem Arabica-Bohnen angebaut werden. Das Grundstück wird seit 140 Jahren bewirtschaftet und produziert seit dem Neustart unter den neuen Eigentümern die Kaffeemarke Celebrity Coffee. Im Rahmen des Brasilien-Grand-Prix 2015 wurde dafür mit Grid-Boys Werbung gemacht.

Flosi ist gelernte Rechtsanwältin und war vor ihrer Ehe mit Ecclestone im Organisationskomitee des Brasilien-Grand-Prix leitend tätig. Die Voraussetzungen für einen Management-Job in der Formel 1 würde sie also mitbringen. "Ich glaube, dass sie gute Arbeit leisten würde", sagt Jordan, und Ecclestone stimmt zu: "Sie könnte sicherlich einen besseren Job machen als viele andere, die involviert sind."

Tatsächlich in Frage kommt das aber nicht, denn: "Ich liebe sie zu sehr, um ihr das anzutun", winkt Ecclestone ab. Für eine Übergabe an einen Nachfolger fühle er sich nicht geeignet: "Ich bin ja kein Lehrer!" Später im Gespräch meint Jordan dann: "Fabiana zu heiraten war wohl die beste Entscheidung deines Lebens. Warum sie dich geheiratet hat, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel." Worauf Ecclestone achselzuckend meint: "Muss wohl mein Charme sein."

Auch auf die Frage nach der schlechtesten Entscheidung seines Lebens hat Ecclestone eine Antwort parat: "Als ich Slavica (Ex-Frau; Anm. d. Red.) Anteile an der Firma überschrieben habe. Sie hat sie in den Fonds gesteckt und der Fonds hat sie verkauft. Würde ich die Uhr am liebsten zurückdrehen, sodass mir alles selbst gehört? Wahrscheinlich schon. Das war keine gute Entscheidung. Aber es war eine Entscheidung, die getroffen werden musste."

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Anzeige

Motorsport-Total Business Club