powered by Motorsport.com
  • 15.01.2022 · 10:02

  • von Anna Tkacheva, Übersetzung: Manuel Lehbrink

Lada stellt den neuen Niva Travel Black vor

Lada hat gerade den Niva Travel Black vorgestellt, eine Sonderedition des beliebten und erschwinglichen russischen Geländewagens

(Motorsport-Total.com/Motor1) - Im Rahmen der traditionellen Neujahrskonferenz für die Medienvertreter:innen gab Lada seine Pläne für das Jahr 2022 bekannt. Die wichtigste Neuigkeit war jedoch die Einführung des Niva Travel Black - eines neuen Sondermodells des Niva Travel mit vielen schwarzen Akzenten.

Lada Niva Travel Black Zoom

Bereits im Oktober letzten Jahres wurden Aufnahmen von einem Erlkönig veröffentlicht, die einen Vorgeschmack auf diese spezielle Version gaben. Jetzt kennen wir also das endgültige Aussehen der Serienversion und die Marke hat bestätigt, dass die Produktion noch vor Ende der aktuellen Wintersaison beginnen wird. Wahrscheinlich im Februar 2022.

Wie schon kurz erwähnt, zeichnet sich der Niva Travel Black durch schwarze Akzente aus. Die auffälligsten neuen Merkmale sind also die glänzenden 16-Zoll-Leichtmetallräder, die unlackierten Kunststoff-Radkästen und passende Namensschilder.

Innen ist der Niva Travel Black mit Stoffbezügen im Rautenmuster ausgestattet, die Rückenlehnen sind mit einem gestickten Black-Schriftzug verziert. Die Karosseriefarbe kann eine der für das Modell auf dem russischen Markt erhältlichen Farben sein. Egal welche.


Fotostrecke: Präsentation Lada Niva Travel Black

Über den Motor des Sondermodells wurden noch keine Angaben gemacht. Bekannt ist, dass das er weder über einen Beifahrerairbag noch über ein Multimediasystem mit Digitalanzeige verfügt.

Aus diesen kleinen Details lässt sich ableiten, dass es sich bei der Basis um eine Classic-, Comfort- oder Comfort-Offroad-Version handeln muss, die wirtschaftlich gesehen die günstigste der Baureihe ist. Übrigens: Das Standard-Modell haben wir auch schon einem Test unterzogen. Einfach hier klicken.

Mehr Niva-News:

Lada Niva Legend Urban (2021) im Fahrbericht
Dieser spezielle Lada Niva Legend kostet 19.900 Euro

Zurzeit umfasst die Black Edition-Familie die Modelle Vesta Cross, XRAY und Niva Legend. Die beiden erstgenannten Modelle haben eine Sonderausstattung erhalten, darunter ein Winterpaket mit beheizbarem Lenkrad und beheizter Windschutzscheibe. Die Schräghecklimousine Vesta verfügt außerdem über das Multimediasystem Yandex.Auto mit 8,0-Zoll-Bildschirm und Rückfahrkamera.

Der Niva Travel wird in fünf Ausstattungsvarianten angeboten, wobei die günstigste Variante bei 879.900 Rubel (rund 10.300 Euro nach aktuellem Wechselkurs) beginnt. Der Motor ist ein Vierzylinder-Benzinmotor mit einem Hubraum von 1,7 Litern und einer Leistung von 83 PS.

Neueste Kommentare

Neueste Diskussions-Themen