WRT startet WEC-Testprogramm mit BMW M Hybrid V8 im Mai

Im Mai geht WRT erstmals mit dem BMW M Hybrid V8 auf die Rennstrecke: Die belgische Truppe mischt dahin bei IMSA-Einsatzteam Rahal Letterman Lanigan mit

(Motorsport-Total.com) - Das belgische BMW-Einsatzteam WRT wird in Kürze das Testprogramm mit dem M Hybrid V8 aufnehmen. Teamchef Vincent Vosse erklärt im Gespräch mit 'Sportscar365', dass der erste Einsatz für Mai 2023 geplant ist.

Titel-Bild zur News: Philipp Eng, Augusto Farfus, Marco Wittmann

WRT geht mit dem BMW M Hybrid V8 schon bald auf die Rennstrecke Zoom

"Wir werden bald mit den Tests beginnen, im Mai", sagt Vosse. "Es gibt Regeln, wie viele Tests durchgeführt werden können und wie sie durchgeführt werden müssen. Wir haben einen Testplan. BMW wird ihn bekannt geben, wenn sie ihn durchführen wollen; ich kann nicht sagen, wo oder wann. Aber wir werden genug testen, um uns vorzubereiten."

WRT wird ab der Saison 2024 für den Einsatz des BMW M Hybrid V8 in der Langstrecken-WM (WEC) verantwortlich sein. Aktuell hält sich das Team mit zwei Oreca-07-Gibson in der LMP2-Klasse warm. In der kleinen Prototypen-Kategorie ist WRT seit 2021 am Start und gewann gleich im ersten Jahr den WEC-Titel und seine Klasse bei den 24h von Le Mans.

WRT-Abordnung arbeitet in der IMSA-Serie mit

Durch die parallelen Einsätze in der Langstrecken-WM ist die belgische Truppe gut ausgelastet, wie Vosse betont: "Wenn man bedenkt, dass wir gleichzeitig in der WEC fahren, können wir nicht mehr machen. Es wird reichen, um uns vorzubereiten."

Zumal WRT eine Abordnung in die USA geschickt hat, um dort mit Rahal Letterman Lanigan Racing - dem Einsatzteam von BMW in der IMSA-Serie - zusammenzuarbeiten. RLL hat bereits zwei Rennen mit dem BMW M Hybrid V8 bestritten und vor einer Woche bei den 12h von Sebring mit P2 den ersten Podiumsplatz für den neuen LMDh-Prototypen geholt.


Mbedded, Folge 10: Eine neue Ära

"Als [das WEC-Finale 2022 in] Bahrain vorbei war, hatten wir ein paar Leute in den USA", sagt Vosse. "Wir hatten einige Leute aus dem LMP-Team, die in Daytona waren und sich auf Daytona vorbereiteten, um RLL zu unterstützen. Wir hatten viele Besprechungen."

Programm mit BMW begann mit einem Erfolg

"Natürlich stürzen wir uns nicht ins Ungewisse, aber es ist etwas [Ungewisses] für uns und wir müssen uns an das neue Programm gewöhnen." BMW schickt seinen LMDh-Prototypen in diesem Jahr nur in der IMSA-SportsCar-Championship an den Start. Der US-Markt ist traditionell einer der wichtigsten für den Münchner Autobauer.

Ursprünglich sollte WRT den LMDh-Werkseinsatz für Audi schultern, doch das Programm der Volkswagen-Tochter wurde im Frühjahr 2022 offiziell pausiert. Bald danach gaben WRT und die Vier Ringe ihre Trennung zum Ende des Jahres 2022 bekannt.

Seit diesem Jahr geht das belgische Team mit BMW-Autos im GT3-Rennsport an den Start. Die Premiere verlief erfolgreich: Mohammed Saud Fahad al Saud, Diego Menchaca, Jean-Baptiste Simmenauer, Jens Klingmann und Dries Vanthoor gewannen die 24h von Dubai 2023. Im gleichen Rennen wurde der WRT-BMW rund um Valentino Rossi Dritter.

Neueste Kommentare

ADAC GT MASTERS LIVE

ADAC GT Masters im TV

Nächstes Event

Zandvoort

7. - 9. Juni

Qualifying 1 Sa. 09:15 Uhr
Rennen 1 Sa. 15:15 Uhr
Qualifying 2 So. 09:15 Uhr
Rennen 2 So. 15:15 Uhr

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!