powered by Motorsport.com

Bestätigt: WRT setzt ab 2024 den BMW M Hybrid V8 in der WEC ein

WRT wird für BMW das Einsatzteam im WEC-Zweig des Hypercar-Programms, während der IMSA-Zweig weiter unter dem bewährten Partner läuft

(Motorsport-Total.com) - Wegweisende Wochen bei BMW M Motorsport: Wenige Tage nach dem Beschluss, ab der Saison 2024 mit dem BMW M Hybrid V8 in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) anzutreten, ist eine der wichtigsten Entscheidungen für die Rückkehr zu den legendären 24 Stunden von Le Mans gefallen. Das belgische W Racing Team (WRT) rund um Vincent Vosse wird die Fahrzeuge im kommenden Jahr intensiv vorbereiten und bei den WEC-Rennen einsetzen.

BMW M Hybrid V8

Das Hypercar von BMW, der M Hybrid V8, fährt künftig in WEC und IMSA Zoom

Damit haben sich die Gerüchte, die im Zusammenhang mit dem zum Saisonende 2022 beschlossenen Ausklang der Partnerschaft zwischen WRT und Audi aufgekommen waren, bestätigt. Während WRT das Einsatzteam für das LMDh-Programm von BMW in der WEC wird, läuft das IMSA-Programm auch mit dem BMW M Hybrid V8 unter der Feder von Rahal Letterman Lanigan Racing (RLL). Das Team rund um Bobby Rahal ist in der IMSA-Serie seit Jahren das BMW-Einsatzteam, aktuell mit dem M4 GT3.

Ob des neuen Partners für die WEC frohlockt man im Hause BMW in München. "Es ist fantastisch zu sehen, wie viel Fahrt unser LMDh-Projekt in diesen Wochen aufnimmt", sagt Franciscus van Meel, Geschäftsführer der BMW M GmbH, und zählt auf: "Erst der erfolgreiche Rollout des BMW M Hybrid V8, dann die positive Vorstandsentscheidung für die WEC-Rückkehr und nun die Einigung mit einem der besten und erfolgreichsten Teams im Langstreckensport."

"Wir sind stolz und glücklich, eine hochklassige Mannschaft wie das Team WRT für unseren BMW M Hybrid V8 und dessen Einsatz in Le Mans sowie bei allen anderen WEC-Rennen gewonnen zu haben", so van Meel. "Mit dem BMW M Team RLL in der IMSA-Serie und dem Team WRT in der WEC werde BMW "in beiden Top-Rennprogrammen der kommenden Jahre hervorragend aufgestellt sein".

Franciscus van Meel, Andreas Roos, Vincent Vosse, Pascal Weerts

Franciscus van Meel, Andreas Roos, Vincent Vosse, Pascal Weerts Zoom

BMW-Motorsportchef Andreas Roos ergänzt: "Die Erfolge und die große Erfahrung machen das Team WRT zum idealen Partner für unsere Rückkehr nach Le Mans. Die Gespräche mit Vincent Vosse und seinen Partnern waren von Beginn an sehr positiv. Die gemeinsame Leidenschaft für das WEC-Projekt und den BMW M Hybrid V8 war sofort erkennbar und hat dazu geführt, dass wir uns schnell auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben."

Offen ist derzeit noch, ob WRT neben dem WEC-Programm mit dem LMDh-Auto auch Einsatzteam für BMW im GT-Sport wird. Über das Rennprogramm für den BMW M4 GT3 in der Saison 2023 wird laut Ross "in den kommenden Monaten im engen Austausch mit all unseren Teams entscheiden".

WRT-Teamchef Vincent Vosse sagt: "Wir alle beim Team WRT sind extrem glücklich über den Start dieser neuen Partnerschaft mit BMW M Motorsport und fühlen uns geehrt, mit einem Hersteller zusammenzuarbeiten, der eine so unglaubliche Erfolgsgeschichte im Motorsport hat. Das Team WRT wurde vor 13 Jahren gegründet und hat seitdem regelmäßig in unterschiedlichen Klassen, vor allem GT3 und Langstreckenrennen, Erfolge gefeiert."


Fotos: Testfahrten BMW M Hybrid V8 in Varano


"Von Anfang an hatten wir den Plan und den Traum, bei den 24 Stunden von Le Mans anzutreten", so Vosse und weiter: "Nun ein Teil der neuen Hypercar-Ära zu sein, die die WEC gerade einläutet, war unser größter Wunsch. Zur Vorbereitung darauf haben wir vor zwei Jahren ein LMP2-Programm begonnen, in dem wir stark und erfolgreich waren, was wir mit Titelgewinnen in der ELMS und der WEC sowie dem Klassensieg bei unserer ersten Teilnahme an den 24 Stunden von Le Mans unterstreichen konnten."

"Nun die LMDh-Arena mit einem starken Partner wie BMW M Motorsport zu betreten, war der nächste logische Schritt. Wir freuen uns auf die Herausforderung und danken BMW M Motorsport für das Vertrauen. Ich kann mich noch gut an den letzten Sieg von BMW in Le Mans 1999 erinnern, da ich als Fahrer beim Team in der Nachbarbox dabei war. Wir werden hart arbeiten, um diese Momente zu wiederholen und gemeinsam zu erleben", so der WRT-Teamchef.

BMW M Hybrid V8 und BMW V12 LMR

In Le Mans tritt der M Hybrid V8 in die Fußstapfen des V12 LMR, Siegerauto von 1999 Zoom

WRT wurde 2009 gegründet und hat in den vergangenen Jahren mit Audi alle großen Langstreckenrennen sowie viele prestigeträchtige Titel gewonnen. Dazu gehören die 24 Stunden von Le Mans in der LMP2-Klasse, Team- und Fahrertitel in der European Le Mans Series (ELMS), Gesamtsiege bei den 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps, auf dem Nürburgring und in Dubai sowie zahlreiche Titelgewinne in der GT-World-Challenge Europa (GTWC) und deren Vorgängerrennserien unter dem Banner von Blancpain.

ADAC GT MASTERS

ADAC GT Masters Livestream

Nächstes Event

Lausitzring

19. - 21. August

Qualifying 1 Sa. 09:20 Uhr
Rennen 1 LIVE bei NITRO Sa. 12:30 Uhr
Qualifying 2 So. 09:20 Uhr
Rennen 2 LIVE bei NITRO So. 12:30 Uhr
Anzeige

Langstrecken-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Langstrecken-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!