powered by Motorsport.com

Nach Quartararo-Strafe: Yamaha kritisiert MotoGP-Rennkommissare

Yamaha sammelt bei der MotoGP in Assen keinen einzigen WM-Punkt: Teamdirektor Massimo Meregalli übt Kritik an der Entscheidung der Rennkommissare

(Motorsport-Total.com) - MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo leistete sich beim finalen Rennen vor der Sommerpause seinen ersten groben Schnitzer der laufenden Saison. Beim Rennen in Assen stürzte Quartararo beim Versuch, Aprilia-Pilot Aleix Espargaro in Kurve 5 zu überholen. Espargaro musste in den Kies ausweichen. Im Anschluss an das Rennen sprach die Rennleitung eine Strafe gegen Quartararo aus (zur Reaktion).

Massimo Meregalli

Teamdirektor Massimo Meregalli ist mit der Entscheidung der Rennkommisare nicht zufrieden Zoom

Beim kommenden Rennen in Silverstone muss Quartararo eine Long-Lap-Penalty absolvieren. Yamaha kann die Strafe überhaupt nicht nachvollziehen. Teamdirektor Massimo Meregalli stuft den Vorfall bei der Dutch TT in Assen als Rennunfall ein.

"Die Entscheidung der Rennleitung, ihm eine Strafe für das nächste Rennen zu geben, sehen wir als sehr hart an, wenn man bedenkt, dass er niemanden zu Sturz brachte und Aleix Punkte sammeln konnte", kommentiert der Yamaha-Teamdirektor.


Fotos: MotoGP: Grand Prix der Niederlande (Assen) 2022, Rennen


Der Ton von Massimo Meregalli wird härter: "Die Entscheidungen der Rennleitung sind nicht konstant, wenn man sich vor Augen führt, dass Zwischenfälle bei zurückliegenden Grands Prix unbestraft blieben." Meregalli spielt den Startunfall beim Grand Prix in Barcelona an, bei dem Honda-Pilot Takaaki Nakagami zwei Gegner aus dem Rennen kegelte und keine Strafe erhielt.

Erstmals seit 1985: Kein einziger Yamaha-Fahrer in den Punkten

In der Vergangenheit war Assen eine der Yamaha-Paradestrecken. Valentino Rossi holte viele Siege und gewann auf dem Kurs seinen letzten Grand Prix. Durch den Ausfall von Fabio Quartararo, die Stürze von Teamkollege Franco Morbidelli und RNF-Pilot Darryn Binder und den 16. Platz von Andrea Dovizioso ging Yamaha in Assen komplett leer aus. Erstmals seit dem Grand Prix in Assen in der Saison 1985 konnte Yamaha keine Punkte einfahren.

Fabio Quartararo

Keine Punkte in Assen: Fabio Quartararo kam zwei Mal in Kurve 5 zu Sturz Zoom

"Diese Art von Ergebnissen waren nicht das, was wir erwartet hatten. Zum Glück verletzte sich keiner der Fahrer bei den Stürzen. Wir gingen mit der Erwartungshaltung ins Rennen, eine gute Performance zeigen zu können. Wir waren für dieses Rennen sehr gut vorbereitet", bemerkt Meregalli.

In der Meisterschaft liegt Quartararo (172 Punkte) weiterhin an der Spitze vor Aprilia-Pilot Aleix Espargaro (151 Punkte). Bei den Herstellern liegt Yamaha (172 Punkte) auf Position zwei, hat aber bereits einen großen Rückstand auf Ducati (246 Punkte).

Folge uns auf Twitter

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Folgen Sie uns!

Anzeige