powered by Motorsport.com
  • 01.02.2017 · 15:06

  • von Sebastian Fränzschky & David Emmett

Maverick Vinales: "Haben das beste Motorrad"

Bestzeit beim Test und eine Reihe 1:59er-Zeiten stimmen Maverick Vinales optimistisch: Yamaha ist der Konkurrenz laut dem Spanier momentan voraus

(Motorsport-Total.com) - Maverick Vinales beendete auch seinen zweiten offiziellen Test für Yamaha als Schnellster. Nach der Bestzeit beim Nachsaisontest in Valencia gelang Vinales auch beim Vorsaisontest in Sepang die schnellste Zeit. Allein am finalen Tag gelangen Vinales zehn 1:59er-Runden. Die Konkurrenz muss sich mit Blick auf die bevorstehende Saison Sorgen machen.

Maverick Vinales

Maverick Vinales war an allen drei Testtagen bester Yamaha-Pilot Zoom

"Ich bin überzeugt, dass wir momentan auf eine schnelle Runde und auf eine Renndistanz gesehen das beste Motorrad haben", bemerkt Vinales nach den drei Tagen in Malaysia. Yamaha-Teamdirektor Massimo Meregalli erstaunt Vinales' beeindruckende Form nicht: "Er hat mich in Valencia überrascht, jetzt nicht mehr. Er war von Beginn an sehr schnell. Unser Bike fühlt sich nach seinem an", erklärt er.

Es scheint, als ob Vinales keine große Mühe hat mit seiner Yamaha M1. "Wir arbeiteten wie gestern hauptsächlich am Renntempo. Wir konnten unser Tempo deutlich steigern. Ich war überrascht, dass ich konstant 1:59er-Zeiten fahren konnte. Das freut mich, weil das wirklich schnell ist. Das Motorrad lief gut. Wir probierten in dieser Woche viele verschiedene Dinge. Ich denke, dass wir beim Test in Australien ein noch besseres Paket haben werden", prognostiziert er.


Fotos: Yamaha, MotoGP-Test in Sepang


"Wir bringen viele gute Sachen nach Phillip Island. Im Moment ist es schwierig für mich, die Bereiche am Motorrad zu nennen, die mich am meisten überraschten", grübelt Vinales und stellt fest: "Die Traktion der M1 ist richtig gut. Das Motorrad verhält sich sehr konstant. Man kann intensiv am Kurveneingang und der Kurvengeschwindigkeit arbeiten. Das macht es sehr einfach, eine gute Rundenzeit und konstant ein hohes Tempo zu fahren."

Maverick Vinales

Fahrstil: Maverick Vinales sieht noch Raum für weitere Verbesserungen Zoom

"Ich denke, wir haben noch ein bisschen Arbeit vor uns. Ich muss auch an mir und meinem Fahrstil arbeiten. Ich kann noch mehr aus dem Motorrad herausholen, denn ich fahre noch nicht die optimalen Linien. Ich weiß, dass es noch viel Potenzial gibt", berichtet der Spanier, der sich im Gegensatz zu Valentino Rossi nicht sicher ist, ob das neue Yamaha-Chassis tatsächlich besser ist als das bisher verwendete.

"Ich mag es, doch es gibt noch ein paar Dinge, die wir verbessern müssen. Wir sind noch nicht zu 100 Prozent überzeugt, ob wir damit weitermachen oder nicht. Wir müssen das bei einer Rennsimulation herausfinden", erklärt Vinales, der sich an allen drei Testtagen gegen Teamkollege Rossi durchsetzen konnte.

Motorrad-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Motorrad-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt

Anzeige