powered by Motorsport.com

"Habe stark gelitten" - Marc Marquez verheimlichte Armpump-Probleme

Marc Marquez hat sich am Mittwoch erfolgreich am rechten Unterarm operieren lassen: Nach dem ersten Ducati-Test legt er ein Geständnis ab

(Motorsport-Total.com) - MotoGP-Superstar Marc Marquez hat sich am Mittwoch einer Armpump-Operation unterzogen. Das bestätigte der achtmalige Weltmeister über seine Social-Media-Kanäle.

Titel-Bild zur News: Marc Marquez

Marc Marquez ließ sich unmittelbar nach dem ersten Ducati-Test operieren Zoom

Marquez gestand, dass er seit dem Ende der Sommerpause mit Problemen kämpfte. In den Rennen fiel der Spanier oft weit zurück, machte dafür aber seine geringere Risikobereitschaft verantwortlich.

Der Eingriff in Spanien verlief erfolgreich. "In der zweiten Saisonhälfte habe ich in meinem rechten Arm stark unter dem Kompartmentsyndrom gelitten", teilt Marc Marquez auf seinem Instagram-Profil mit.

"Wir haben das Problem heute Morgen zusammen mit Doktor Ignacio Roger de Ona und seinem Team behoben, um für 2024 bereit zu sein", freut sich Marc Marquez, der in den vergangenen Tagen viel erlebte.

Erfolgreicher Neustart lässt die Fans von Marc Marquez hoffen

Nach seinem Honda-Abschiedswochenende begann am Dienstag ein neues Kapitel. Marc Marquez konnte am Dienstag den ersten Test mit der Ducati Desmosedici GP 23 absolvieren. Es war ein intensiver Tag für den Gresini-Neuzugang, an dem der ehemalige Honda-Pilot 49 Runden auf der Rennstrecke von Valencia drehte.

Marquez sorgte dafür, dass die Gresini-Box im Fokus des Interesses stand. Zwischenzeitlich führte er die Wertung an und beendete den Tag schlussendlich auf der vierten Position. Der Rückstand zur Spitze betrug lediglich 0,171 Sekunden.

Marc Marquez

Marc Marquez harmoniert gut mit seinem neuen Arbeitsgerät Zoom

Die erfolgreiche Armpump-OP ist ein weiteres positives Signal mit Blick auf die MotoGP-Saison 2024, in der Marc Marquez auf der Ducati zu den großen Favoriten zählt.


Fotos: MotoGP-Test in Valencia für 2024


Das Gresini-Team verheimlichte nach dem positiven Test am Dienstag nicht, dass man mit Marquez den WM-Titel ins Auge nimmt (zur Reaktion des Teams und Bruder Alex Marquez). Marquez selbst durfte sich aus Vertragsgründen noch nicht zum Test äußern.

Das wird sich mit dem Jahreswechsel ändern. Anfang Februar testet Marquez zusammen mit seinen MotoGP-Kollegen in Sepang. Bis dahin hat der Spanier ausreichend Zeit, um die Operation am Unterarm verheilen zu lassen.