powered by Motorsport.com

Öhlins präsentiert neue Moto3-Gabel

Fahrwerksspezialist Öhlins hat eine spezielle Gabel für die Moto3 vorgestellt und sieht durchaus Parallelen zu den Modellen aus der MotoGP

(Motorsport-Total.com) - Der schwedische Federelemente-Spezialist Öhlins wird 2012 auch in der Moto3-Klasse vertreten sein. Mit der FG385 präsentierte man eine Gabel, die schon bald Standard sein könnte. "Es schade ist, die letzten übrig gebliebenen Zweitakter zu verabschieden", bedauert Mats Larsson von Öhlins. "Die Moto3 scheint aber eine wunderbare Klasse und für junge Fahrer eine gute Möglichkeit zu sein, ihre Rennerfahrungen zu sammeln und wichtige Fähigkeiten bei der Abstimmungsarbeit zu lernen."

Öhlins

Goldenes Markenzeichen: Die Titan-Nitrid-Beschichtung verringert die Reibung

Die Gabeln ähneln denen aus der MotoGP. Für die Moto3-Klasse kommen ebenfalls Tauchrohre mit einer Beschichtung aus Titan-Nitrid zum Einsatz. Durch diese Beschichtung wird die Reibung stark verringert. Dadurch spricht das Fahrwerk deutlich besser an. An der Gabel gibt es zwei radiale Befestigungspunkte für die Bremse. Damit sind zwei Bremsscheiben möglich. Das Gewicht der Gabel liegt bei 4.450 Gramm. Eine umfangreiche Setuphilfe wird mitgeliefert.

"Mit der neuen Öhlins FG385 übernehmen wir sehr viel Technologie aus der MotoGP", bemerkt Larsson. "Die neue Generation der Grand-Prix-Stars wird die Chance haben, mit den aktuellsten Federelementen zu fahren und sich für den Wechsel in die MotoGP vorzubereiten."