powered by Motorsport.com

Sportlerin des Jahres: Simona de Silvestro nominiert

Große Ehre für Simona de Silvestro: Die 25-jährige Schweizerin ist in diesem Jahr in ihrem Heimatland zur Wahl der "Sportlerin des Jahres" nominiert

(Motorsport-Total.com) - Nein, die Schweiz ist - trotz eines Peter Saubers - im Normalfall wirklich nicht als globales Motorsport-Mekka bekannt. Umso erfreulicher ist nun die Bekanntgabe, dass Simona de Silvestro in diesem Jahr zur Wahl der Schweizer Sportlerin des Jahres nominiert ist. Die Wahl findet am Sonntagabend, den 15. Dezember im Schweizer Fernsehen statt. Es handelt sich dabei auch um eine Publikumswahl, weshalb jede Stimme gebraucht wird.

Simona de Silvestro

Wird Simona de Silvestro die Schweizer Sportlerin des Jahres 2013?

Die Regeln: In der Schweiz haben die Stimmen der Zuschauer seit dem Jahr 2006 ein Drittel an Gewicht, die beiden anderen Anteile stammen von Sport-Journalisten und den Sportlern selbst. Der bislang letzte Gewinner dieses Titels aus dem Bereich Motorsport war im Jahr 2005 der Motorradfahrer Thomas Luethi. Die 25-jährige De Silvestro verdiente sich ihre Nominierungen nun über ihre guten Leistungen bei den IndyCars.

Dort durfte sie Anfang Oktober beim IndyCar-Rennen von Houston als Zweite zum ersten Mal auf ein IndyCar-Podium klettern. Zu Saisonbeginn 2013 holte sie in St. Petersburg einen guten sechsten Platz und lag schon damals bis eine Runden vor Schluss auf Podestkurs. Nur ihre sehr stark mitgenommenen Reifen verhinderten Rang drei hinter James Hinchcliffe (Andretti) und ihrem KV-Teamkollegen Tony Kanaan.

So kann die Nominierung de Silvestros, die seit der Saison 2008 ausschließlich in den USA unterwegs ist, durchaus als Überraschung bezeichnet werden. So sieht es auch die nationale Motorsportbehörde 'Auto Sport Schweiz', die schreibt: "Obschon Motorsport mit Ausnahme der Formel 1 und der Motorrad-WM in der breiten Öffentlichkeit, beziehungsweise in den Massenmedien nur beschränkt wahrgenommen wird, hat es die Schweizer Autorennfahrerin mit ihren Kampfgeist und tollen Leistungen geschafft, auch in unserem Land Aufmerksamkeit zu erregen."


Fotostrecke: "Swiss-Miss" Simona de Silvestro

In der Tat hat sich de Silvestro in der US-Formelserie ein sehr gutes Standing erkämpft. Sie gilt nach wie vor als legitime Nachfolgerin von US-Supergirl Danica Patrick, die sie in den beiden gemeinsamen IndyCar-Jahren 2010 und 2011 einige Male deutlich hinter sich lassen konnte. Die "Swiss Miss" sorgte in dieser Zeit mit zwei spektakulären Unfällen in Indianapolis und Texas für viel Aufsehen. Im Jahr 2012 erntete sie großen Respekt in der IndyCar-Szene, als sie ihr Schicksal mit den hoffnungslos unterlegenen Lotus-Motoren klaglos akzeptierte.

"Etliche Formel-1-Piloten haben beim Umstieg in diese knallharte Serie Schiffbruch erlitten, anderseits werden aber auch Frauen in dieser knallharten Männerdomäne durchaus ernst genommen, falls sie sich nicht nur neben, sondern auch auf der Piste profilieren", schreibt die 'ASS' weiter. "Allein für diesen Durchhaltewillen und ihren Mut hat Simona de Silvestro die Nomination mehr als verdient." Dem ist nun wirklich nichts hinzuzufügen.

Formel E powered by Ran.de

Formel-E-Livestream

Nächstes Event

Spanien / Valencia

24. - 25. April

Qualifying 1 Sa 11:00 Uhr
Rennen 1 Sa 14:30 Uhr
Qualifying 2 So 10:00 Uhr
Rennen 2 So 13:30 Uhr
Anzeige

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Folgen Sie uns!

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!