powered by Motorsport.com

Justin Wilson bleibt bei Dale Coyne

Justin Wilson setzt der Gerüchteküche endgültig ein Ende: Der lange Brite wird in der IndyCar-Saison 2014 auch wieder für Dale Coyne Racing fahren

(Motorsport-Total.com) - Bleibt er oder geht er doch? Das war in den vergangenen Monaten die große Frage um die Personalie Justin Wilson. Vor allem Ganassi und Rahal/Letterman bildeten den Gerüchterahmen rund um den langen Briten, doch nun machte er klar: Nach 2012 und 2013 wird der 35-Jährige auch in der kommenden IndyCar-Saison 2014 wieder für Dale Coyne Racing ins Lenkrad greifen. Erfreulich zudem: Seine Verletzungen aus dem Fontana-Rennen im Oktober sind quasi auskuriert: Wilson startet am Wochenende im 24 Stundenrennen von Daytona.

Justin Wilson

Alles bleibt beim alten: Justin Wilson fährt 2014 wieder für Dale Coyne Zoom

"Wir haben vor ein paar Wochen bereits getestet und alles fühlte sich gut an", berichtet er. "Ich hoffe jetzt, dass sich die Dinge wiederholen: Nach meinem Unfall 2011 habe ich im darauffolgenden Jahr das Daytona 24 gleich gewinnen können." Damals wie heute in Diensten von Michael Shank Racing. Seine erste IndyCar-Ausfahrt 2014 im Dale-Coyne-Honda soll es dann eine Woche später geben.

"Ich warte noch auf die offizielle Bestätigung von Dale, aber ich denke, dass unser erster Test am 3. Februar steigen wird." Nach dem Abgang seines Chefingenieurs Bill Pappas (zu Graham Rahal und Rahal/Letterman) wird Wilson in der neuen Saison mit Michael Cannon zusammen arbeiten. "Bill hat uns verlassen, aber ich freue mich auf Michael. Ich hoffe, dass wir schnell zueinander finden und dann ein paar Rennen gewinnen können." Der zweite Coyne-Honda ist nach wie vor nicht besetzt.