Startseite Menü

Barrichello: Geht es jetzt ganz schnell?

Rubens Barrichello beendet seinen IndyCar-Test in Sebring mit einer inoffiziellen Bestzeit und verspricht eine schnelle Entscheidung

(Motorsport-Total.com) - Rubens Barrichello ist wieder zurück in Brasilien. Am Mittwoch hatte der 39-jährige Formel-1-Routinier noch einen halben Testtag auf der Kurzanbindung des altehrwürdigen Flugplatzkurses in Sebring angehängt, bevor er der IndyCar-Serie den Rücken kehrte. Vorerst vielleicht, denn nun liegt es alleine an ihm, wie es denn weitergeht.

Rubens Barrichello

Rubens Barrichello fuhr am Mittwoch noch eine inoffizielle Bestzeit Zoom

Insgesamt drehte Barrichello an seinen drei Testtagen über 200 Runden und lag zum Zeitpunkt seines Abschieds am Mittwochmittag sogar an der Spitze einer völlig inoffiziellen Zeitenliste, die auf 'Twitter' aufgetaucht war. Demnach fuhr er im schwarz lackierten KV-Chevrolet mit der Startnummer 11 eine Zeit von 52.234 Sekunden. Zu Beginn des Tages bekam er dabei nagelneue Reifen.

"Es war ein guter Vormittag", lautete sein offizielles Statement. "Ich konnte viele Runden drehen, nachdem ich am Dienstag nicht ganz soviel zum Fahren kam. Ich glaube, mein Feedback war für das ganze Team positiv und ich verlasse Sebring mit einem sehr guten Gefühl." Am Montag war sogar IndyCar-Chef Randy Bernard persönlich vor Ort, um dem prominenten Formel-1-Rekordpiloten die Hand zu schütteln.

Klar ist: Nun liegt es nur an Barrichello selbst, ob er in der Saison 2012 bei den IndyCars fahren möchte. Denn nach den Informationen von 'Speed.com' war sein Test keine reine Gefälligkeit gegenüber seinem Kumpel Tony Kanaan, wie im Vorfeld signalisiert wurde. Demnach wurden bei KV Racing die Testtage von Sebring speziell für den Formel-1-Routinier organisiert, der sich vor einer Zusage zu einem IndyCar-Wechsel erst mit dem Fahrzeug vertraut machen wollte.

Und mit der guten Stimmung unter den IndyCar-Piloten. Tony Kanaan berichtete von Barrichellos Überraschung, als sie in Sebring gemeinsam Essen gehen wollten: "Will Power kam zu uns, setzte sich und wir plauderten. Dann kamen auch Oriol (Servia; Anm d. Red.) und Helio (Castroneves; Anm. d. Red.) und kurz danach noch Ryan Briscoe vorbei. Plötzlich saßen wir zu sechst am Tisch und als wir aufstanden und gingen, fragte er mich: 'Ist das normal?' Ich sagte ihm, dass wir noch eine vergleichsweise kleine Runde gewesen wären."

Noch nicht mit KV gesprochen

Rubens Barrichello

Sind Tony Kanaan und Rubens Barrichello bald Teamkollegen? Zoom

Ähnlich überrascht zeigte sich Barrichello, als Kanaans Auto auf dem Parkplatz von Sebring von Teammitgliedern aus der Penske-Mannschaft eingewiesen wurde. "Er fragte mich: 'Was zur Hölle ist denn hier los? Ihr seid ja alle so freundlich'", lacht Kanaan. "Er hat es zu Beginn ganz einfach nicht verstanden, aber ich denke, er mag diese Atmosphäre sehr." Auch seine Ehefrau Silvana war übrigens vor Ort.

Rein sportlich zeigte Barrichello keinerlei Eingewöhnungsprobleme, wie seine Mittwochszeit eindrucksvoll unterstreicht. Bisher waren bei den Sebring-Tests immer nur Zeiten um die 53 Sekunden kolportiert worden. Geht es in seiner Entscheidungsfindung also nur noch ums liebe Geld? Vielleicht, denn während inzwischen mehrere US-Medien bestätigen wollen, dass ein Budget für eine komplette IndyCar-Saison vorliege, merkte Kanaan an: "Natürlich bräuchte Rubens ein Budget, genau wie jeder andere. Aber er wäre hier wirklich herzlich Willkommen."


Rubens Barrichello testet in Sebring

Zurück in Brasilien versprach Barrichello zumindest eine schnelle Entscheidung. "Ich weiß nicht, wie es jetzt weitergehen wird", sagte er gegenüber der 'O Estado de Sao Paulo'. "Ich habe noch nicht mit Jimmy Vasser (KV-Teilhaber; Anm. d. Red.) über die Saison gesprochen. Was aber sicher ist: Die Spekulationen, ob ich dort Rennen fahre oder nicht, werden nicht lange dauern. Es gibt eine Menge Arbeit und KV Racing muss wissen, wer für sie fährt."

Am Mittwoch griff dann auch der Venezolaner Ernesto Viso ins Testgeschehen ein, während Kanaan den Barrichello-Chevy am Nachmittag übernahm. Kommt es im IndyCar-Team von Kevin Kalkhoven und Jimmy Vasser in der Saison 2012 also zu einem Fahrertrio Barrichello, Kanaan und Viso? Es wird spannend in den kommenden Tagen...

Die inoffizielle 'Twitter'-Zeitenliste am Mittwochmittag:

01. 11 Rubens Barrichello (KV-Chevrolet) - 52.234 Sekunden
02. 3 Helio Castroneves (Penske-Chevrolet) - 52.420
03. 5 Ernesto Viso (KV-Chevrolet) - 52.641
04. 10 Dario Franchitti (Ganassi-Honda) - 52.746
05. 28 Ryan Hunter-Reay (Andretti-Chevrolet) - 52.759
06. 12 Will Power (Penske-Chevrolet) - 52.789
07. 2 Ryan Briscoe (Penske-Chevrolet) - 52.818
08. 27 James Hinchcliffe (Andretti-Chevrolet) - 52.922
09. 4 J.R. Hildebrand (Panther-Chevrolet) - 53.038
10. 22 Oriol Servia (Dreyer-and-Reinbold-Lotus) - 53.740

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
25.11. 23:00
ADAC Sport Gala
21.12. 00:00
ADAC Sport Gala
25.12. 14:00

Aktuelle Bildergalerien

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia
Die 11 neuen Formel-E-Autos beim Test in Valencia

So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert
So hat Mick Schumacher seinen Formel-3-Titel gefeiert

Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018
Mick Schumacher in der Formel-3-EM 2018

Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim
Finale der Formel-3-EM 2018 in Hockenheim

Motorsport-Total.com auf Twitter

Das neueste von Motor1.com

Mercedes 600 SEL (W 140): Unterwegs in der XXL-S-Klasse
Mercedes 600 SEL (W 140): Unterwegs in der XXL-S-Klasse

Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)
Neuer 3er als Plug-in-Hybrid: Hier ist der BMW 330e (2019)

Tesla Model S 100D im Verbrauchstest
Tesla Model S 100D im Verbrauchstest

G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS
G-Power bringt BMW M5 auf 800 PS

Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)
Vergessene Studien: Mazda Mono-Posto (2000)

Ford Ka+ Active (2018) im Test
Ford Ka+ Active (2018) im Test
Anzeige

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!