powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Kurios: ART spannt mit Lotus zusammen

Die erfolgreiche ART-Mannschaft von Frédéric Vasseur und Nicolas Todt arbeitet ab der kommenden Saison eng mit der Lotus-Gruppe zusammen

(Motorsport-Total.com) - In den Nachwuchsserien GP2 und GP3 ist die ART-Mannschaft seit vielen Jahren an der Spitze. Frédéric Vasseur und Nicolas Todt haben gleich reihenweise junge Talente in ihren Autos zu Champions gemacht. Ab dem kommenden Jahr wird das Team eng mit Lotus kooperieren und unter dem Namen "ART Lotus" antreten. Das Formelteam soll technische Unterstützung vom britischen Sportwagenbauer erhalten.

Viele Fragezeichen: Was will Frédéric Vasseur mit dem Lotus-Deal erreichen? Zoom

"Wir sind stolz, dass wir mit dem erfolgreichsten Team der GP2-Serie zusammenarbeiten dürfen. Wir haben ein gemeinsames Ziel: den großen Erfolg im Motorsport fortsetzen", kommentiert Lotus-Sprecher Gino Rosato den Deal. "Für ART ist es eine fantastische Möglichkeit", so Teamchef Vasseur. "Wir wollen weitere Meisterschaften in GP2 und GP3 gewinnen. Ich bin schon sehr gespannt auf die neue Lackierung der Autos."#w1#

"Der Schritt in die GP2 und in die GP3 unterstreicht unser Bemühen um Fahrerförderung und die Suche nach einem Champion von morgen", so Lotus-Motorsportchef Miodrag Kotur. "Lotus wird nicht nur einfach den Namen hergeben, sondern ART wird von unserer großen technischen Erfahrung profitieren." Die neue Partnerschaft mutet etwas kurios an, denn auf der neuen GP2-Nennliste für 2011 taucht auch der Name AirAsia auf.

Lotus-Formel-1-Teamchef Tony Fernandes will sich in den Nachwuchsserien ebenfalls eine Talentschmiede aufbauen. Aus diesem Grund schickt er ab dem kommenden Jahr ein Team unter dem Namen seiner Fluglinie an den Start. Kuriosum: Somit könnten 2011 Lotus Cars und Lotus Formel 1 in der Nachwuchsserie Konkurrenten sein. Fernandes hat kürzlich die Namensrechte an Team Lotus erworben. Vielleicht ging im Zuge dessen nicht immer alles so harmonisch zu...

Doch damit nicht genug der Kuriositäten: Warum holt sich eine immens erfolgreiche Mannschaft wie ART technische Unterstützung von Lotus, die mit Formelsport in den vergangenen Jahren einzig im Bereich IndyCar zu tun hatten? Geht es dabei einzig um die Nutzung des Windkanals der Lotus-Gruppe, oder wollen die Briten langfristig das gesamte französische Team übernehmen? Dass Todt den Weg in die Formel 1 sucht und somit Geld gebrauchen könnte, ist weder neu noch unbekannt.

Folgen Sie uns!

Anzeige

Formelsport-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formelsport-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.10. 22:00
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
27.10. 22:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
23.11. 14:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
23.11. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
23.11. 16:30

Neueste Diskussions-Themen