Startseite Menü
  • 21.11.2010 13:06

Stimmen zum Macao-Grand-Prix

Die große Freude von Rennsieger Edoardo Mortara und die großé Enttäuschung bei Sensationsmann Daniel Abt: Die Emotionen nach dem Rennen

(Motorsport-Total.com) - Volkswagen Pilot Edoardo Mortara hat zum zweiten Mal in Folge den Grand Prix von Macau gewonnen und ist damit der erfolgreichste Formel-3-Fahrer in der Geschichte des renommierten Einladungsrennens. Sein Teamkollege Laurens Vanthoor machte als Zweiter den VW-Doppelsieg für die Mannschaft von Signature perfekt, Marco Wittmann schloss das 15-Runden-Rennen mit Platz vier hinter Valtteri Bottas als bester Neuling ab. Beim Kräftemessen der weltbesten Nachwuchsfahrer zog Volkswagen mit sieben Siegen als erfolgreichster Motorenhersteller mit Toyota gleich.

Edoardo Mortara, Laurens Vanthoor, Valtteri Bottas

Laurens Vanthoor, Edoardo Mortara und Valtteri Bottas auf dem Siegerpodest Zoom

Nach der Pole-Position im Qualifying und dem Sieg im Qualifikationsrennen ließ Edoardo Mortara in souveräner Manier den Sieg im wichtigsten Rennen der Saison folgen. Der 24 Jahre alte Italiener behauptete die Führung nach dem Start, bevor ein Unfall den Einsatz des Safety-Car nötig machte. Nach dem Restart übernahm Daniel Abt die Spitze, schied aber kurz darauf durch einen Unfall in der Altstadt von Macau aus.


Fotos: Formel-3-Grand-Prix in Macao


Der erst 17 Jahre alte Debütant hatte in Zeittraining und Qualifikationsrennen exzellente Leistungen gezeigt, musste den weiteren Verlauf des Rennens jedoch vom Streckenrand verfolgen. Den Restart nach der zweiten Safety-Car-Phase nutzte Edoardo Mortara, um aus dem Windschatten heraus an Vanthoor vorbeizuziehen. Der aktuelle Champion der Formel-3-Euroserie übernahm damit die Spitze, setzte sich kontinuierlich von seinen Verfolgern ab und sah die Zielflagge als Erster.

Stimmen zum Macao-Rennwochenende:

Kris Nissen, Volkswagen Motorsport-Direktor: "Auf diesen historischen Erfolg beim bekanntesten und schwierigsten Formel-3-Rennen überhaupt können wir sehr stolz sein. Das mag nach außen leicht aussehen, aber tatsächlich steckt sehr viel harte Arbeit dahinter, wofür ich allen Mitarbeitern danken möchte. Die Mannschaft von Signature hat dieses Jahr eine extrem starke Leistung gezeigt, Edoardo Mortara hat seine Klasse auf dieser echten Fahrerstrecke einmal mehr bewiesen. Mit dem 54. Sieg im 68. Formel-3-Rennen geht für Volkswagen eine überaus erfolgreiche Saison 2010 wunschgemäß zu Ende."

Edoardo Mortara: "Der erste Fahrer zu sein, der den Grand Prix in Macau zweimal in Folge zu gewinnen, fühlt sich großartig an und ist eine große Ehre. Ich hatte aber kein leichtes Spiel und auch in diesem Jahr starke Konkurrenz. Laurens Vanthoor und auch Daniel Abt haben mir alles abgefordert. Als ich endlich vorn lag, habe ich 120 Prozent gegeben, um mich von den Verfolgern abzusetzen und den Sieg nach Hause zu fahren."

Marco Wittmann: "Einerseits freue ich mich über den vierten Platz - sicher kein schlechtes Macau-Ergebnis für einen Neuling. Dieses Rennen ist für einen Rennfahrer wirklich etwas ganz Besonderes. Andererseits bin ich nicht wirklich zufrieden, da mir heute im Vergleich zu den ersten Drei etwas Tempo gefehlt hat. Ich hoffe, dass wir anhand der Datenauswertung feststellen werden, woran es gelegen hat."

Laurens Vanthoor: "Ich freue mich sehr über den zweiten Platz, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Natürlich wollte ich gewinnen, aber ich muss anerkennen, dass mein Teamkollege Edoardo Mortara heute der Bessere war und er den Eintrag in die Geschichtsbücher verdient hat. Beim Restart habe ich die Kurve auf die Gerade nicht optimal erwischt und so war klar, dass Edo vorbeiziehen würde. Danach konnte ich ihm nicht folgen."

Daniel Abt: "Natürlich bin ich enttäuscht, heute ausgeschieden zu sein, aber mein Lächeln kommt sicher bald zurück. Ich habe mit Platz drei im Rennen am Samstag gezeigt, dass ich den nötigen Speed habe, hier vorn dabei zu sein - dabei waren Team, Auto und Strecke neu für mich. Das gibt mir die nötige Zuversicht für das nächste Jahr. Zum Unfall kann ich sagen, dass mein Auto in einer schnellen, aber nicht besonders schweren Linkskurve überraschend stark untersteuerte. Dann habe ich rechts die Leitplanke getroffen und bin links eingeschlagen."

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
11.01. 20:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
25.01. 21:15

Aktuelle Bildergalerien

Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019
Fahrzeugpräsentation FIA Formel 3 2019

Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch
Reaktionen auf den Horrorcrash von Sophia Flörsch

Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau
Horrorcrash von Sophia Flörsch in Macau

Formel-3-Weltcup 2018 in Macau
Formel-3-Weltcup 2018 in Macau

Roborace präsentiert neues Auto
Roborace präsentiert neues Auto

Die Schumachers in der Formel 3
Die Schumachers in der Formel 3

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Formelsport-Videos

Formel E: So funktioniert der neue
Formel E: So funktioniert der neue "Attack Mode"

Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven
Crash von Sophia Flörsch aus allen Perspektiven

Interview: Castroneves über Patrick und W-Series
Interview: Castroneves über Patrick und W-Series

Helio Castroneves in ungewohnter Mission
Helio Castroneves in ungewohnter Mission

IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten
IndyCar Sonoma 2018: Das Rennen in 30 Minuten

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE