powered by Motorsport.com

Webber: Schlechter Start geklärt

(Motorsport-Total.com) - Genau wie schon bei mehreren Gelegenheiten in der vergangenen Saison verpatzte Mark Webber auch beim heutigen Grand Prix von Australien in Melbourne den Start. Der Red-Bull-Pilot fiel vom fünften auf den neunten Platz zurück und hatte Glück, ein Gerangel mit Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo in der ersten Kurve unbeschadet zu überstehen.

Warum er von der Linie so schlecht wegkam, ist inzwischen geklärt: "Die Kupplung hat zu stark gegriffen, dadurch fiel die Drehzahl in den Keller", sagt Teamchef Christian Horner. Später habe Webber dann ein tolles Rennen abgeliefert, insbesondere vor und nach der Safety-Car-Phase: "Als Mark freie Fahrt hatte, war er lange Zeit der schnellste Fahrer auf der Strecke."

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!