powered by Motorsport.com

Verstappen wünscht sich Vergne als Teamkollegen

Max Verstappen steht vor seinem zweiten Freitagseinsatz in der Formel 1: Für seine Rookie-Saison 2015 wünscht sich der Niederländer Jean-Eric Vergne als Kollege

(Motorsport-Total.com) - In der Formel-1-Saison 2015 ist Max Verstappen Stammfahrer bei Toro Rosso. In Vorbereitung auf seine erste Saison in der Königsklasse bereitet sich der Gesamtdritte der diesjährigen Formel-3-Europameisterschaft mit ersten Freitagseinsätzen im Team von Franz Tost vor. Nachdem der 17-Jährige in Suzuka sein erstes Freitagstraining mit Bravour hinter sich gebracht hat, heißt es für ihn in Austin auf ein Neues.

Max Verstappen

Max Verstappen steht vor seinem zweiten Freitagstraining für Toro Rosso Zoom

Auf dem ähnlich der in Japan gelegenen Formel-1-Achterbahn fahrerisch äußerst anspruchsvollen Circuit of The Americas (CoTA) im US-Bundesstaat Texas klettert der Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Max Verstappen im ersten Freien Training erneut ins Cockpit des Toro Rosso STR9.

"Ich bin im Simulator einen Tag lang auf dieser Strecke gefahren und habe inzwischen auch den Track-Walk hinter mir. Anhand dieser Eindrücke kann ich sagen, dass es eine sehr interessante Strecke ist. Sie ist eine Herausforderung, auf die ich mich freue", so Verstappens erstes Urteil über den CoTA.


Fotos: Großer Preis der USA, Pre-Events


Bezüglich des Plans für die 90 Minuten am Freitagvormittag hat der junge Niederländer schon sehr genaue Vorstellungen: "Ich will dort weitermachen, wo ich in Suzuka aufgehört habe. Ich will mich im Zuge von weiteren Runden weiter an das Auto gewöhnen. Denn um sich im Auto richtig wohlzufühlen, reichen 22 Runden in Suzuka natürlich nicht aus." Im Anschluss an seinen Freitagseinsatz in Austin wird Verstappen auch bei den beiden abschließenden Saisonläufen in Sao Paulo und Abu Dhabi jeweils das erste Freie Training bestreiten.

Im Vergleich zu seinem Freitagsdebüt vor vier Wochen in Suzuka habe der Medienrummel um seine Person inzwischen abgenommen, wie Verstappen bekennt. Dies liegt nicht an mangelndem Interesse, sondern vielmehr daran, dass "ich den Leuten gezeigt habe, was ich mit einem Formel-1-Auto ausrichten kann", wie der Teenager selbstsicher zu verstehen gibt.

Um Rundenzeiten geht es dem nächstjährigen Toro-Rosso-Stammfahrer bei seinen Freitagseinsätzen in diesem Jahr aber noch nicht, wie er klar zu verstehen gibt: "In Melbourne muss ich schnell sein, nicht hier. Für mich geht es jetzt einzig und allein darum, so viele Runden wie möglich zu drehen, um mich zum einen an das Auto zu gewöhnen und zum anderen an die Antriebseinheit, die sich von den Motoren der vergangenen Jahre stark unterscheidet." Den ausgedienten Renault-V8 hatte Verstappen sowohl beim Demo-Run in Rotterdam als auch beim Rookie-Test auf dem Adria Raceway im Heck.

Toro Rosso 2015 mit Verstappen/Vergne?

Jean-Eric Vergne

Bekommt der junge Verstappen seinen Wunschteamkollegen Jean-Eric Vergne? Zoom

Während Verstappen schon im jungen Alter Klarheit über seine Zukunft hat, ist die Frage nach der Besetzung des zweiten Toro-Rosso-Cockpits für die Saison 2015 noch offen. Geht es nach dem jungen Niederländer, dann ist der Fall klar. "Aus Sicht des Teams wäre ein erfahrener Fahrer sicher besser. Daher wäre es gut, wenn Jean-Eric bleiben könnte", spricht sich Verstappen für Vergne als Teamkollegen aus.

"Das wäre auch für mich besser, denn mit seiner Erfahrung kann er mir auf meinem Weg, besser zu werden, helfen. Er ist ein netter Kerl und hat mir schon jetzt sehr geholfen. Zudem ist er ein sehr talentierter Rennfahrer. Wäre es anders, hätte er es nicht bis in die Formel 1 geschafft. Hoffentlich können wir auch im nächsten Jahr zusammen arbeiten", so Verstappen.

Entschieden ist diesbezüglich aber noch nichts. Neben Vergne machen sich auch die Red-Bull-Junioren Carlos Sainz jun., Alex Lynn und Pierre Gasly Hoffnungen auf das zweite Cockpit im Team von Franz Tost.

Folgen Sie uns!

Motorsport-Total.com auf Twitter

Anzeige

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950