powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Vergne über Verstappens Superlizenz: "Will ich nicht kapieren"

Der scheidende Toro-Rosso-Pilot glaubt, nicht aus Leistungs-, sondern auch Kapazitätsgründen von Red Bull aussortiert worden zu sein - Cockpit 2015 als Ziel

(Motorsport-Total.com) - Der Abschied Sebastian Vettels brachte im gesamten Formel-1-Projekt von Red Bull die Steine ins Rollen. Der Verlierer war schon zuvor der für Dreikäsehoch Max Verstappen bei Toro Rosso ausgebootete Jean-Eric Vergne. Mit den Gründen für seinen Rauswurf beschäftigen will sich der Franzose nicht: "Das möchte ich gar nicht verstehen. Leute haben ihre Gründe und ich will auch nicht kapieren, wie er eine Superlizenz bekommen konnte", ätzt Vergne bei 'Sky Sports F1' gegen den Nachfolger.

Jean-Eric Vergne

Jean-Eric Vergne will den Journalisten auch 2015 noch etwas berichten Zoom

Nachdem Teamchef Franz Tost andeute, dass Vergne für den wieder vakant gewordenen Platz im Junior-Team zumindest eine Option ist, scheint er selbst die Hoffnung nicht komplett begraben zu haben: "Es ist nicht zu spät. Sie sind einfach nur voll besetzt." Der 24-Jährige spricht dabei offenbar sogar vom A-Team, in das statt ihm Daniil Kwjat (nach nur einem Jahr Formel 1) befördert wurde: "Gäbe es einen freien Platz, würden sie es wahrscheinlich in Erwägung ziehen, dass ich dorthin gehe."

Das allerdings passt gar nicht zu Aussagen, die Red-Bull-Eminenz Helmut Marko über Vergne tätigte. Schließlich ist der Grazer nach eigenem Bekunden sicher, bessere Piloten zu haben - gemeint sein könnte etwa Toro-Rosso-Spitzenkandidat Carlos Sainz jun., der die Renault-World-Series (WSbR) für sich entscheid. Vergne, der schon Ende 2013 Daniel Ricciardo im Kampf um eine Beförderung unterlag und den mentalen Aspekt dafür verantwortlich macht, zieht auch andere Optionen in Erwägung.


Fotos: Jean-Eric Vergne, Großer Preis von Russland


Er will sich einen Manager (bisher übernimmt Red Bull diese Aufgaben) und Sponsoren besorgen. Angeblich gibt es Gespräche mit anderen Teams, die er nicht beim Namen nennen will. Vergne zieht Ricciardos Leistungen als Beweis dafür heran, zu was er in der Lage ist: "Wenn man uns in den vergangenen zwei Jahren vergleicht, waren wir extrem ähnlich. Ich weiß aber, dass ich nicht zu Mercedes gehen und sagen kann: 'Bitte, ich möchte für die kommende Saison ein Cockpit.' Ich bin kein Superstar."

Entsprechend will Vergne nicht so naiv sein, sich das Credo "Formel 1 oder Nichts" auf die Fahne zu schreiben. Trotzdem sieht er sich nach eigener Aussage beim Australien-Grand-Prix 2015 in der Startaufstellung. Die Frage scheint nur, ob in oder neben einem Auto.

Aktuelles Top-Video

Paddock Monaco: Lauda war
Paddock Monaco: Lauda war "ein anderer Mensch"

"Niki hatte zwei Leben", sagt Giorgio Piola: Vor dem Unfall war er ein Computer, "mehr als Schumacher - nach dem Unfall ein anderer Mensch"

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Aktuelle Bildergalerien

Monaco: Fahrernoten der Redaktion
Monaco: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Monaco, Sonntag
Grand Prix von Monaco, Sonntag

Grand Prix von Monaco, Sonntag
Grand Prix von Monaco, Sonntag

Grand Prix von Monaco, Samstag
Grand Prix von Monaco, Samstag

Grand Prix von Monaco, Girls
Grand Prix von Monaco, Girls

Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)
Grand Prix von Monaco, Freitag (Ruhetag)

Aktuelle Formel-1-Videos

Giorgio Piola: Kundstruck-Kollektion
Giorgio Piola: Kundstruck-Kollektion

Startaufstellung Grand Prix von Monaco 2019
Startaufstellung Grand Prix von Monaco 2019

Paddock Monaco: Renault-Krise unter der Lupe
Paddock Monaco: Renault-Krise unter der Lupe

Technik-Updates Monaco: Ferrari & Mercedes
Technik-Updates Monaco: Ferrari & Mercedes

Motorsport Heroes: Der Trailer zum Legenden-Film!
Motorsport Heroes: Der Trailer zum Legenden-Film!
Anzeige

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Motorsport bei Sport1

Sport1
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
01.06. 19:30
Motorsport - Porsche GT Magazin
02.06. 23:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
07.06. 21:00
Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
08.06. 11:45
Motorsport Live - ADAC Formel 4
08.06. 13:10