Startseite Menü

Verpasst Fernando Alonso den Saisonauftakt in Melbourne?

Fernando Alonso könnte nach seinem Testunfall auch den Saisonauftakt der Formel 1 in Melbourne auslassen müssen: Sein Manager redet um den heißen Brei

(Motorsport-Total.com) - Die heute beginnende finale Testwoche in Barcelona wird Fernando Alonso auf alle Fälle verpassen, das hat das McLaren-Team bereits bekanntgegeben und neben Jenson Button Ersatzfahrer Kevin Magnussen ins Aufgebot nominiert. Doch wie lange der Spanier am Ende wirklich ausfallen wird, ist aktuell noch unklar. Selbst ein Einsatz bei der Saisoneröffnung der Formel 1 in Melbourne am 15. März steht aktuell zur Disposition.

Fernando Alonso

Ob Fernando Alonso bis zum Auftakt in Melbourne fit ist, bleibt unklar Zoom

Zumindest wollte Alonsos Manager Luis Garcia Abad gegenüber spanischen Medien keine Garantie dafür geben, dass sein Schützling im Albert Park am Start stehen wird. Speziell auf den Saisonstart angesprochen, weicht der Manager aus: "Wir denken über den Grand Prix in Abu Dhabi nach, der der wichtigste ist, wenn man die Weltmeisterschaft gewinnen möchte", spricht er nur über das Saisonfinale im November.

Eine klare Antwort darauf, wann der Weltmeister von 2005 und 2006 nach seiner Gehirnerschütterung wieder im Auto wird sitzen können, hat Abad nicht: "Wenn er perfekt erholt ist und die Ärzte uns sagen, dass alles in Ordnung ist, dann wird er wieder mit Arbeiten anfangen." Zunächst erholt sich Alonso nach seinem Unfall und dem Aufenthalt im Krankenhaus, das er gestern verlassen hat, aber zuhause, wie die Ärzte es ihm geraten hätten.


Fotostrecke: Unfall von Fernando Alonso in Barcelona

Der McLaren-Pilot hatte am Steuer seines MP4-30 am Sonntag einen Testunfall erlitten und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, wo er drei Nächte verbrachte. Über die mysteriösen Umstände des Zwischenfalls gab es in der Zwischenzeit viele Theorien - auch dass Alonso einen Stromschlag erlitten haben könnte. In einem offiziellen Statement dementierte McLaren dies allerdings und gab dem Wind die Schuld für den Unfall. Allerdings wird diese Version weiterhin von einigen Seiten angezweifelt. Um das Geschehen aufzuklären, hat die FIA eine Untersuchung eingeleitet.

Auch um den Gesundheitszustand des Spaniers gibt es einige Rätsel. Zwar wurde immer wieder betont, dass es dem 33-Jährigen gut gehe, doch viele fragen sich, warum er dann drei Nächte im Krankenhaus verbringen musste und möglicherweise den Saisonauftakt verpassen wird. "Es war ein großer Schlag, daher haben wir uns an das medizinische Protokoll gehalten", erklärt sein Manager und bestätigt noch einmal, dass man sich keine Sorgen machen brauche. "Ihm geht es, wie ihr ihn gesehen habt", sagt er und spielt damit auf den gestrigen Tag an, als Alonso das Klinikum in Barcelona lächelnd und winkend verließ. "Er ist okay. Er spricht, lacht, isst und macht alles, was auch normale Leute tun."

Neueste Diskussions-Themen

Aktuelle Bildergalerien

#10YearChallenge: Die Formel-1-Stars gestern und heute
#10YearChallenge: Die Formel-1-Stars gestern und heute

Charles Leclerc: Von Bianchis Kartbahn zu Ferrari
Charles Leclerc: Von Bianchis Kartbahn zu Ferrari

Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre
Die hübschesten Formel-1-Fahrerfrauen der letzten Jahre

Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße
Ranking: Die Formel-1-Fahrer 2019 sortiert nach ihrer Körpergröße

Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta
Lewis Hamilton und sein Motorrad von MV Agusta

Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950
Fotostrecke: Alle Ferrari-Rennleiter in der Formel 1 seit 1950

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950

Motorsport-Total.com auf Twitter