Startseite Menü

Spyker präsentiert vier Test- und Reservefahrer

Das Spyker-Team hat Donnerstag gleich vier Test- und Reservefahrer für die kommende Formel-1-Saison präsentiert

(Motorsport-Total.com) - Fairuz Fauzy, Giedo van der Garde, Adrian Valles und Markus Winkelhock werden in der Formel-1-Saison 2007 allesamt für das niederländische Spyker-Team testen. Dies wurde vom Rennstall mit Sitz in Silverstone heute bekannt gegeben.

Giedo van der Garde

Paukenschlag: Giedo van der Garde sagt Super Aguri ab, geht zu Spyker Zoom

Der Malaie Fauzy kommt aus der GP2- beziehungsweise der A1-Grand-Prix-Serie und wird an den Freitagen für Spyker testen. Dementsprechend glücklich war er über seinen Vertragsabschluss: "Seit die Formel 1 in Malaysia Rennen fährt, habe ich davon geträumt, einmal die Möglichkeit zu bekommen, dort zu fahren. Ich bin stolz, nun die Farben meines Landes in der Königsklasse des Motorsports vertreten zu dürfen."#w1#

Von Super Aguri zu Spyker über Nacht

Der 22-jährige Niederländer Giedo van der Garde verließ Super Aguri quasi über Nacht, um bei Spyker anzuheuern. Van der Garde testete tags zuvor noch für die Japaner, ehe er Donnerstag von den Orangen präsentiert wurde. Er ist allerdings noch nicht im Besitz einer Superlizenz. In einer ersten Stellungnahme meinte van der Garde: "Dies ist ein großer Moment für mich, denn ich kann meine Formel-1-Karriere beim Spyker-Team beginnen." Der heimliche Wechsel erfolgt mitten in die Diskussionen zwischen Spyker und Super Aguri über die Benützung von Honda-Kundenchassis seitens des japanischen Teams in der kommenden Saison.

Der Spanier Adrian Valles fuhr in der vergangenen GP2-Saison für das Campos-Team und testete gleichzeitig für den Spyker-Vorgänger MF1 Racing. Valles wurde als Test- und Entwicklungsfahrer unter Vertrag genommen. "Ich hatte im Vorjahr gute Tests mit dem Team und bin glücklich, dass sie mich eingeladen haben, meine Rolle fortzusetzen und eine Schlüsselrolle im ambitionierten Programm von Spyker zu spielen", sagte er.

Deutschlands Markus Winkelhock ist der Vierte im Bunde. Bereits im Vorjahr folgte er in den Fußstapfen seines Vaters Manfred und wurde Testfahrer bei MF1 Racing. Er wird seine Aufgaben bei Spyker nun fortsetzen: "Ich hatte Riesenspaß bei der Arbeit mit dem Team im vergangenen Jahr und bin froh, in dieser Saison weitermachen zu können", so Winkelhock.

Spyker mit wichtiger Aufgabe

Laut Teammiteigentümer Michael Mol spielt das Spyker-Team in der Formel 1 "eine wichtige Rolle als Anlaufstelle für junge Talente. Wir verschaffen dadurch auch neuen Ländern, weiteren Medien und neuen Sponsoren Einlass in den Sport, und wir sind stolz auf unsere Rolle."

"Ich habe unser Nachwuchsprogramm nach der Übernahme von Jordan initiiert", erklärte Teamchef Colin Kolles, "und Adrian Sutil ist der Erste, der es in ein Renncockpit geschafft hat. Das zeigt gut auf, wie unser Team arbeitet, um das Bestmögliche aus diesen jungen Fahrern herauszuholen. Was wir tun, ist sehr wichtig für die Formel 1, und ich bin überzeugt, dass sowohl wir als auch die Formel 1 davon langfristig profitieren werden."

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Motorsport-Fanshop

ANZEIGE

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

Neueste Diskussions-Themen