powered by Motorsport.com

GP Singapur

Singapur-Freitag in der Analyse: Verliert Verstappen den WM-Titel 2021?

Formel-1-Liveticker zum Nachlesen: +++ Gerüchte um Bruch der Budgetobergrenze +++ Was wäre eine angemessene Strafe? +++ Tagesbestzeit geht an Ferrari +++

17:23 Uhr

Capito: Schlimmer als Schummeln auf der Strecke!

Ebenfalls drastische Worte findet Jost Capito, der zum Kostendeckel sagt: "Für mich ist das ein gravierenderer Verstoß als auf der Strecke mit dem Auto zu betrügen." Denn eine Budgetüberziehung habe langfristige Folgen.

"Es beeinflusst die komplette Saison", betont er und erklärt, dass eine rein finanzielle Strafe für ihn "keinen Sinn" ergebe. Er stellt aber auch klar, dass die Strafe nicht rückwirkend für 2021 ausgesprochen werden sollte.

Denn wenn man 2021 zu viel Geld ausgegeben habe, dann habe das in erster Linie einen positiven Einfluss auf die Entwicklung für 2022 gehabt, erklärt Capito. Seine klare Meinung: Die WM 2021 sollte unangetastet bleiben.

Stattdessen fordert er Konsequenzen für die laufende Saison. Daher müsse die FIA "ziemlich schnell" handeln, wenn es tatsächlich einen Verstoß gegeben haben sollte.


17:14 Uhr

Vasseur: Verstöße müssen hart bestraft werden

Auch der Alfa-Romeo-Teamchef betont, dass es beim Kostendeckel keinen Spielraum geben dürfe. "Wir müssen dabei sehr streng sein", stellt er klar und erklärt: "Wenn man 300 Gramm zu wenig wiegt, wird man [disqualifiziert]."

Daher sei es "komplett unfair", wenn ein Team mehrere Millionen mehr als ein anderes ausgeben könne. "Wenn so etwas passiert ist, dann wird die FIA ganz sicher eingreifen müssen", fordert Vasseur.

"Man muss verstehen, dass 200.000 Euro manchmal schon für ein großes Update reichen", verrät er. Diese Summe würde also bereits reichen, um "einige Zehntel" zu gewinnen - und zwar "für mehr als ein Rennen".


17:06 Uhr

Marko: Hatten verschiedene Probleme

Zur Erinnerung: Nicht nur Verstappen brachte es in FT2 nur auf wenige Runden. Auch beim Teamkollegen lief es nicht rund. Im 'ORF' erklärt Helmut Marko, es habe "unterschiedliche [Probleme] bei Sergio und bei Max" gegeben.

Sorgen macht er sich deswegen aber nicht. "Das ist etwas, das wir heute Abend sicher noch finden werden. Und für die wenigen Runden, die Max gefahren ist, ist die Zeit okay. Wenn wir die Probleme wegkriegen, sind wir wieder vorne dabei", so Marko.

Perez selbst erklärt, er habe "ein Problem mit dem Motor" gehabt und dadurch Zeit verloren. "In FT1 fühlte ich mich wohler. Das war ich tatsächlich schneller [als in FT2]", berichtet der Mexikaner, der sich am Abend nicht verbessern konnte.

Am Samstag sollte es für Red Bull also auf jeden Fall etwas nach vorne gehen.


16:55 Uhr

Hamilton: Das Auto hüpft "wie verrückt"

"Ich würde sagen, es war ziemlich so wie an jedem anderen Wochenende auch", resümiert der Rekordchampion und erklärt, das Auto sei "wie verrückt" gesprungen. Das bereite ihm im Auto einige Kopfschmerzen - im wahrsten Sinne.

"Uns fehlt vermutlich noch immer eine Sekunde", sagt er. Aber wegen des Bouncings könne man nicht viel mehr herausholen. Das Set-up könne man aber noch etwas verbessern, denn FT1 sei für ihn besser als FT2 gelaufen.

Zudem habe er am Abend keine gute Runde zusammengebracht, und Teamkollege Russell habe das Set-up wohl etwas besser getroffen. "Ich hoffe, dass wir auf P5/P4 oder so landen", erklärt Hamilton. Viel mehr wäre eine Überraschung.

Hört sich nicht so optimistisch wie bei Toto Wolff an.


16:46 Uhr

Red Bull: Umbau hat länger gedauert

Im Hinblick auf den heutigen Tag erklärt Verstappen, dass dieser "ziemlich gut" begonnen habe. "In FT2 wollten wir dann einige Dinge probieren, aber es hat etwas länger gedauert, die umzubauen", so Verstappen. Ein größeres Problem habe es aber nicht gegeben.

Später habe man das Auto noch einmal umgebaut, was wieder etwas gedauert habe. "Deshalb konnten wir nicht so viel fahren", so Verstappen, laut dem es noch "eine Menge Luft nach oben" gibt. Das heutige Ergebnis sei nicht repräsentativ gewesen.

Auch dem verpassten Longrun trauert er nicht nach. "Das Wichtigste ist, dass man auf einer Runde schnell ist", betont er und erklärt zudem, er sei in FT1 einen kurzen Longrun gefahren. "Es ist nicht das Ende der Welt", so der Niederländer.


16:33 Uhr

Verliert Verstappen den WM-Titel 2021?

Die Gerüchte um Red Bulls möglichen Bruch der Budgetobergrenze bringen eine Menge politischen und auch sportlichen Sprengstoff mit sich. Denn theoretisch wäre es möglich, die Bullen für die Saison 2021 nachträglich noch zu bestrafen.

Heißt: Im Extremfall könnte Max Verstappen den WM-Titel noch verlieren! Toto Wolff sagt bei 'Sky' zwar, dass er das für "nicht realistisch" halte. Er betont aber auch, dass er nicht in der Haut der Richter stecken wolle.

Denn wenn sich Red Bull tatsächlich einen Vorteil verschafft habe, dann greife dieser nicht nur für 2021. Auch 2022 und 2023 hätte man durch den Regelbruch 2021 bereits einen Vorsprung - also für insgesamt gleich drei Jahre.

Noch einmal zur Erinnerung: Offiziell ist bislang noch gar nichts. In der kommenden Woche wird die FIA ihre Ergebnisse verkünden. Und dann könnte es womöglich richtig interessant werden ...


16:22 Uhr

Das Gasly-Feuer ...

... gibt es jetzt auch noch einmal im Video. Definitiv die "heißeste" Szene heute - im wahrsten Sinne. Ein Extralob übrigens an die Aston-Martin-Mechaniker, die dabei geholfen haben, das Auto zu löschen!


16:17 Uhr

Wolff nach dem Freitag zuversichtlich

Zur Erinnerung: In FT1 hatte Hamilton die Bestzeit gesetzt. Am Abend sah es mit P3 für Russell und P5 für Hamilton nicht mehr ganz so gut aus. Toto Wolff ist aber trotzdem optimistisch für das Qualifying.

Bei 'Sky' erklärt er, beide Fahrer hätten in FT2 keine optimale Runde erwischt. Man sei aber gut unterwegs, und er sei zuversichtlich, dass man morgen um die Poleposition mitkämpfen könne.

Wir sind gespannt und hätten wie immer nichts gegen einen Dreikampf an der Spitze!


16:06 Uhr

Das Feuer bei Gasly ...

... haben unsere Fotografen vor Ort übrigens für euch eingefangen. Weitere Aufnahmen gibt es in unserer Bildergalerie.

Pierre Gasly AlphaTauri AlphaTauri F1 ~Pierre Gasly (AlphaTauri) ~

16:00 Uhr

FT2: Feierabend!

Das war es damit auch, das zweite Trainings ist durch. Ungewöhnlich: Verstappen hat am Ende doch noch einmal eine Zeitattacke gestartet und sich noch auf P4 geschoben. Mit nur acht Runden war er für ihn aber ein Training zum Vergessen.

Auch Perez brachte es nur auf 13Runden. Hier im Ticker geht es gleich weiter mit den Stimmen zum Freitag. Zuvor wie gewohnt die Übersicht:

Bericht FT2

Ergebnis FT2

Gesamtergebnis Freitag


Fotos: F1: Grand Prix von Singapur 2022, Freitag



15:49 Uhr

FT2: Auch für Tsunoda ...

... ist die Session gelaufen. Das Team meldet ein Problem mit dem Benzinsystem. Nicht der beste Freitag für AlphaTauri. Das sieht in den kommenden Stunden jetzt nach einer Menge Arbeit aus ...

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


15:46 Uhr

FT2: Feuer bei AlphaTauri

Für Gasly dürfte die Session gelaufen sein. An seinem AlphaTauri gab es eben ein kleines Feuer. Die Ursache ist noch unklar. Derweil haben auf der Strecke die Longruns begonnen.

Heißt: An der Zeitenliste dürfte sich nichts mehr ändern. Die Bestzeit wird mit einer 1:42.587 an Sainz gehen. Dahinter liegen Leclerc und die Mercedes-Piloten, Ocon ist "Best of the Rest" auf P5.

Von den Red-Bull-Piloten haben wir keine wirklich schnellen Runden gesehen. Perez liegt nur auf P8, Verstappen auf P15.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


15:32 Uhr

FT2: Halbzeit

Die Hälfte der Session ist rum und inzwischen fahren auch die Red Bulls. An der Spitze liegt Sainz mit einer 1:42.751. Damit ist er jetzt etwas schneller als Hamilton in FT1. Er führt momentan vor Bottas und Ocon.

Alles also weiterhin nicht sehr aussagekräftig. Derweil macht sich endlich auch Leclerc auf den Weg, nachdem er zuvor die halbe Session an der Box stand.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


15:20 Uhr

FT2: Schon 20 Minuten rum ...

... und weiterhin keine Spur von Leclerc, Verstappen und Perez. Ein Drittel der Session ist damit schon vorbei. Derweil haben sich bereits mehrere Piloten verbremst - auch Russell schon wieder, der fest den gleichen Ausritt wie in FT1 hatte.

Einen größeren Einschlag gab es aber zum Glück noch nicht. Die Auslaufzonen sind an den entsprechenden Stellen in Singapur ja vorhanden.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


15:09 Uhr

FT2: Auch Red Bull wartet noch

17 Fahrer sind auf der Strecke. Wir warten nur noch auf Leclerc und die beiden Red-Bull-Piloten. Dort wird in der Box ebenfalls noch gearbeitet. Stroll kann derweil nach seinem Crash in FT1 wieder fahren.

An die Spitze setzt sich gleich wieder Hamilton, er führt mit einer 1:44.091. In FT1 war er aber mehr als eine Sekunde schneller. Repräsentativ ist das hier also nicht nicht.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


14:59 Uhr

FT2: Arbeiten bei Leclerc

Der Monegasse hat ja schon im ersten Training rund 20 Minuten verpasst. Nun scheint sein Auto auch für FT2 nicht rechtzeitig bereit zu sein. Am Ferrari wird aktuell noch gearbeitet.

Schauen wir mal, wie viel Zeit er dieses Mal verliert. Wobei natürlich vor allem die zweite Hälfte von FT2 wichtig werden wird. Denn da stehen die Longruns auf dem Plan.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!

Neueste Diskussions-Themen

Anzeige

F1-Tests: Zeiten, Termine, Statistiken

Exklusives Formel-1-Testcenter

Im F1-Testcenter finden Sie Zeiten, Termine und unzählige Statistiken zu den Testfahrten in der Formel 1!

Folge uns auf Instagram

Folge uns jetzt auf Instagram und erlebe die schönsten und emotionalsten Momente im Motorsport zusammen mit anderen Fans aus der ganzen Welt