Sebastian Vettel: Noch kein Name für den neuen Ferrari

Sebastian Vettel mag die neue Lackierung des Ferrari mit dem weißen Streifen und sucht noch nach einem Frauennamen für den SF16-H

(Motorsport-Total.com) - Dass Sebastian Vettel seinen Formel-1-Autos Frauennamen gibt, hat inzwischen Tradition. Sein erster Ferrari hieß im vergangenen Jahr "Eva", benannt nach Bedeutungen wie "die Lebendige" oder "die Verführerin". Witzig war dieser Name auch, weil Vettels Renningenieur Riccardo Adami heißt. Die Wortwitze waren vorprogrammiert...

Titel-Bild zur News: Sebastian Vettel

Sebastian Vettel gefällt das neue Ferrari-Design in Rot und Weiß Zoom

Aber ein Name für das erste Vettel-Chassis der Generation SF16-H steht "noch nicht" fest, erklärt der viermalige Weltmeister. Man werde diesen "gemeinsam als Team" finden, und zwar "noch vor dem ersten Rennen" - möglicherweise aber erst in der letzten Woche in Melbourne, bei einem gemeinsamen Abend mit der gesamten Crew.

"Sehr gut" gefällt Vettel übrigens die neue Lackierung des Ferrari, die erstmals seit 1993 einen großen weißen Streifen in der Mitte des Fahrzeugs beinhaltet: "Ich finde gerade die Anlehnung an früher mit den weißen Streifen sehr schön. Passt natürlich auch zu meinem Helm", sagt er.

Bisherige Namen der Vettel-Boliden:
2008: Julie
2009: Kate & Kate's Dirty Sister
2010: Luscious Liz & Randy Mandy
2011: Kinky Kylie
2012: Abbey
2013: Hungry Heidi
2014: Suzie
2015: Eva
2016: ?

Folgen Sie uns!

Folge uns auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!