Startseite Menü

Rekordmann Chilton sammelt Argumente

Max Chilton hat in Abu Dhabi einen neuen Zuverlässigkeitsrekord aufgestellt, den er noch weiter ausbauen möchte: Der Brite sieht gute Chancen auf eine zweite Saison

(Motorsport-Total.com) - Ein Marussia-Pilot hat seinen Deal für die kommende Saison schon sicher in der Tasche, der zweite wartet noch auf ein positives Zeichen seines Teams: Max Chilton baut darauf, dass er auch im kommenden Jahr weiter bei der Truppe von John Booth fahren kann. "Es ist wahrscheinlich, dass ich im kommenden Jahr bei Marussia bleiben werde - aber natürlich muss ich zuerst den Deal abschließen", sagt der Engländer gegenüber 'formula1.com'.

Max Chilton

Ankommen ist Trumpf: Max Chilton ist stolz auf seinen Rookie-Rekord Zoom

Das größte (sportliche) Argument des 22. in der WM-Wertung ist dabei nicht unbedingt die Geschwindigkeit des 22-Jährigen - vielmehr ist es die Konstanz, die er liefert. In Abu Dhabi stellte Chilton dabei übrigens einen Rekord auf: In seinen ersten 17 Rennen kam der Marussia-Pilot immer ins Ziel und nahm damit Tiago Monteiro die bisherige Bestmarke ab: Der Portugiese schaffte es in seinem Rookie-Jahr für Jordan 16 Rennen lang ins Ziel, bevor er in Brasilien das erste Mal ausschied.

Diese Serie will Chilton auch in den verbleibenden beiden Rennen nicht abreißen lassen: "Mein Ziel ist, dass ich weiterhin jedes Rennen beende - bevorzugt mit den Caterhams hinter uns - und dass ich meine Pace weiter aufbaue, die besser und besser wird", stellt er heraus. Zwar habe er seinen Teamkollegen Jules Bianchi in 17 Qualifyings nur zweimal besiegen können, "aber ich habe ihn im Rennen schon mehrfach geschlagen - besonders seit der Sommerpause", betont Chilton.


Fotos: Max Chilton, Großer Preis von Abu Dhabi, Sonntag


"Ich habe bewiesen, dass ich es tun kann. Ich habe es seit der Sommerpause dreimal geschafft, ich habe also gerade einen guten Lauf", sagt er und stellt heraus, dass er mit zunehmender Kilometeranzahl immer besser werde. Für das kommende Jahr könne die Verbindung Chilton/Marussia nur besser werden. "Das Team hat ein gutes Potenzial, aber es ist wichtig, dass wir bei den Konstrukteuren vor Caterham bleiben, da das Preisgeld einen großen Prozentsatz unseres jährlichen Budgets ausmacht."

"Wenn wir das haben, dann können wir es in ein besseres Auto für das nächste Jahr investieren", sieht Chilton positiv in die Zukunft. "Das würde bedeuten, dass wir die Chance haben, wirklich stark in die Saison 2014 zu starten." Doch erst einmal muss Chilton sicherstellen, dass er überhaupt in der kommenden Saison am Start steht. Das Budget in der Hinterhand sollte wohl ein gewichtigeres Wort dabei spielen als der Zuverlässigkeitsrekord.

Formel-1-Tickets

ANZEIGE

Aktuelle Bildergalerien

Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet
Sebastian Vettel: Diese Fehler haben ihm 2018 den WM-Titel gekostet

So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018
So feiert Mercedes die Formel-1-Titel 2018

GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion
GP Brasilien: Fahrernoten der Redaktion

Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!
Konstrukteurs-Weltmeister: Die schönsten Jubel-Fotos!

Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei
Verstappen vs. Ocon: Crash und Rauferei

Grand Prix von Brasilien, Sonntag
Grand Prix von Brasilien, Sonntag

Folgen Sie uns!

Aktuelle Formel-1-Videos

Mercedes in Brasilien: Wieder neues Reifenproblem
Mercedes in Brasilien: Wieder neues Reifenproblem

Toro Rosso spielt: Nicht lachen!
Toro Rosso spielt: Nicht lachen!

Mercedes' fünfter Titel: Keine Zeit für Promo?
Mercedes' fünfter Titel: Keine Zeit für Promo?

Mercedes feiert den Doppel-Titel 2018
Mercedes feiert den Doppel-Titel 2018

Hinter den Kulissen: Die Reise der Red-Bull-Nase
Hinter den Kulissen: Die Reise der Red-Bull-Nase