powered by Motorsport.com
Startseite Menü

Red Bull zieht Schlussstrich unter Istanbul-Vorfall

Nach einem Krisengipfel im Red-Bull-Werk in Milton Keynes haben Sebastian Vettel und Mark Webber das Kriegesbeil begraben

(Motorsport-Total.com) - Bei Red Bull haben sich alle wieder lieb. Nach tagelangen Diskussionen um den Unfall von Sebastian Vettel und Mark Webber im Grand Prix der Türkei gab es am Vormittag ein Krisengespräch im Werk in Milton Keynes. Im Anschluss an das Treffen gab die Mannschaft eine Presseerklärung heraus, in der es heißt, dass man unter den Vorfall einen Schlussstrich gezogen habe.

Mark Webber, Sebastian Vettel

Es geht auch anders: Sebastian Vettel und Mark Webber sind wieder Freunde Zoom

An der Sitzung nahmen neben den beiden beteiligten Piloten auch Teamchef Christian Horner, Technikleiter Adrian Newey und Red-Bull-Konsulent Helmut Marko teil. "Es war ein positives Treffen", heißt es von Red Bull, "das einen Schlussstrich unter die Vorkommnisse in Runde 40 in Istanbul zieht. Das Team ist nun voll auf den kommenden Grand Prix in Kanada fokussiert."#w1#

Die Schlichtung hatte sich bereits angekündigt, nachdem Webber erklärt hatte, er wolle die Sache einfach schnell abhaken und nach vorne schauen. "Das Team hat uns in eine tolle Position gebracht und was passiert ist, war nicht gut", wird Vettel zitiert. "Es tut mir für das Team sehr leid, dass wir die Führung im Rennen dadurch verloren haben."

"Mark und ich sind Rennfahrer, die auf der Strecke gegeneinander kämpfen", sagt der Heppenheimer nach dem Krisengipfel. "Wir sind Profis. Die Geschichte ändert nichts an unserer Zusammenarbeit. Wir sind ein tolles Team mit einem guten Spirit. Ich freue mich nun auf Kanada." Die Worte des jungen Deutschen lassen durchklingen, dass er sich womöglich in Milton Keynes einen kleinen Rüffel eingefangen hat.

"Es ist schade für das Team, dass wir beide die Chance verloren haben, das Rennen zu gewinnen", fasst Webber nach dem Meeting zusammen. "Das ist der Sport. So etwas passiert eben mal, auch wenn es nicht vorkommen sollte. Für alle Beteiligten tut es mir leid. Sebastian und ich werden dafür sorgen, dass sich so etwas nicht wiederholt. Wir arbeiten ohne Probleme weiter zusammen. Genug geredet: Es ist vorbei. Jetzt schauen wir auf Kanada."

Aktuelles Top-Video

GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg
GP Frankreich: Analyse mit Nico Rosberg

Lando Norris war für Nico Rosberg der Mann des Rennens, Mercedes aber das eindeutig beste Team ...

Das neueste von Motor1.com

Kleine SUVs (2019) für die City vom Ford Ecosport bis zum Peugeot 2008
Kleine SUVs (2019) für die City vom Ford Ecosport bis zum Peugeot 2008

100 Jahre Citroën: Zwischen volksnah und extravagant
100 Jahre Citroën: Zwischen volksnah und extravagant

BMW M Plug-In Hybrid bestätigt; E-Auto kommt nach 2025
BMW M Plug-In Hybrid bestätigt; E-Auto kommt nach 2025

Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick
Neuheiten 2019, 2020: Alle neuen Autos im Überblick

Opel Corsa (2019): Erste Infos zu konventionellen Motoren und Preisen
Opel Corsa (2019): Erste Infos zu konventionellen Motoren und Preisen

Audi Q7 Facelift (2019): Optisches und technisches Update
Audi Q7 Facelift (2019): Optisches und technisches Update

Aktuelle Bildergalerien

Frankreich: Fahrernoten der Redaktion
Frankreich: Fahrernoten der Redaktion

Grand Prix von Frankreich, Sonntag
Grand Prix von Frankreich, Sonntag

Grand Prix von Frankreich, Technik
Grand Prix von Frankreich, Technik

Grand Prix von Frankreich, Samstag
Grand Prix von Frankreich, Samstag

Grand Prix von Frankreich, Freitag
Grand Prix von Frankreich, Freitag

Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut
Unter der Haube: Diese Formel-1-Fahrer haben sich getraut

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE

MotorsportJobs.com

ANZEIGE
Senior design engineer (Customer racing-TCR/R5)
Senior design engineer (Customer racing-TCR/R5)

Main tasks Under the supervision from the   Engineering Design Manager, the designer is responsible to complete the following task:; Suspensions, Systems, Body ...