powered by Motorsport.com

Red Bull 2015 auf Mercedes-Niveau? Vettel ist skeptisch

Im Gegensatz zu Helmut Marko ist sich Sebastian Vettel noch nicht sicher, ob Red Bull in der kommenden Saison einen ernsthaften Angriff auf den WM-Titel starten kann

(Motorsport-Total.com) - "Wir wollen und werden 2015 wieder auf Augenhöhe mit Mercedes sein", so die jüngste Aussage von Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko in Anspielung auf das gegenwärtige Formtief beim amtierenden Konstrukteurs-Weltmeister aus Milton Keynes.

Sebastian Vettel, Helmut Marko

Sind für einmal nicht einer Meinung: Sebastian Vettel und Helmut Marko Zoom

Der amtierende Fahrer-Weltmeister Sebastian Vettel freilich ist sich nicht so sicher, dass die roten Bullen in der kommenden Saison wieder auf Augenhöhe mit den Silberpfeilen kämpfen werden. "Schwer zu sagen", meint Vettel.

"Im Moment ist der Abstand sehr groß. Seit dem ersten Rennen haben wir es nicht geschafft, den Rückstand entscheidend zu verkürzen", bemerkt der viermalige und amtierende Weltmeister und fügt an: "Natürlich haben wir viel versucht, um eine Verbesserung zu erzielen, aber das Gleiche gilt für sie (Mercedes; Anm. d. Red.)."

So braucht es nach Aussage Vettels "größere Entwicklungsschritte, um die Lücke schließen zu können". Zum jetzigen Zeitpunkt will sich der Red-Bull-Pilot jedenfalls noch nicht darauf festlegen, 2015 in der Lage zu sein, einen ernsthaften Angriff auf WM-Titel Nummer fünf zu starten: "Ich denke, am Saisonende können wir besser abschätzen, was wir über den Winter tun müssen."