powered by Motorsport.com

Pirelli: Live-Infos über Reifen während der Rennen geplant

Reifenlieferant Pirelli plant gemeinsam mit der FOM für die Formel-1-Saison 2016 mehr Live-Informationen über die Reifenstrategien am TV-Bildschirm

(Motorsport-Total.com) - Zwar bleibt das Formel-1-Reglement vor dem Saisonbeginn der 66. Weltmeisterschaft fast unverändert, dennoch könnten die geänderten Reifenregeln für zusätzliche Komplexität sorgen. Ab der diesjährigen Saison werden den Teams insgesamt fünf Reifenmischungen zur Verfügung gestellt, der violette Ultrasoft kommt neu hinzu.

Pirelli

Werden F1-Fans am TV-Bildschirm bald mehr Infos über die Pneus bekommen? Zoom

Insgesamt stehen jedem Fahrer 13 Reifensätze pro Rennwochenende zu, drei davon werden von Pirelli vorgeschrieben - zwei davon für das Rennen. Einer dieser beiden Sätze muss dann im Rennen zum Einsatz kommen. Wie schon in der Vergangenheit müssen mindestens zwei verschiedene Mischungen im Rennen zum Einsatz kommen, nicht aber alle drei verfügbaren. (Hier zu unserem Q&A über die neuen Reifenregeln)

Damit die Fans in der Aufregung des Rennens die Schachzüge der Teamstrategen nachvollziehen können und den Überblick behalten, arbeitet der italienische Konzern derzeit mit der FOM (Formula One Management) daran, wie man Informationen an die Zuschauer vor dem TV-Bildschirm weitergeben könnte.

Pirelli-Rennmanager Mario Isola erklärt: "Wir haben all die Daten, die wir sammeln, in einem System, das bei der FOM integriert ist und die Informationen ans Fernsehen und Radio sendet. Wir arbeiten mit der FOM daran, dass wir die Informationen während der Übertragung des Rennens live an die Zuschauer weitergeben können, damit jeder versteht, was grade passiert." Auch für Medien sei es nützlich zu wissen, wie die Situation aussieht und welche Strategie gefahren wird, so der Italiener.


Pirelli-Reifentest in Le Castellet

Er erhofft sich von den komplexen Regeln spannendere Grands Prix: "Ich hoffe, wir werden verschiedene Strategien und interessantere Rennen sehen. Dafür benötigt man Informationen und muss wissen, welcher Fahrer welchen Reifen zur Verfügung hat."

Wenn das Rennen startet, hat jeder Pilot sechs Reifensätze zur Verfügung, erklärt Isola. "Wenn nun einer an die Box kommt, kann man jenen Satz durchstreichen, den er verwendet hat, dann weiß man genau, welchen der Fahrer noch übrig hat."