powered by Motorsport.com

Petrow streckt seine Fühler aus

(Motorsport-Total.com) - Obwohl Witali Petrow eine einen Vertrag bei Renault hat, blickt seine Managerin für 2012 auch zu anderen Teams. "Wir reden mit Sponsoren und verhandeln mit Teams", gibt Oksana Koaczenko zu. "Das Leben hört nach der 2012er-Saison nicht auf." Namen wollte die Managerin allerdings nicht nennen.

Bei Renault entwickelt es sich trotz der "Mängel" gut, findet die Russin. Im bisherigen Saisonverlauf konnte Petrov bereits ein Podium einfahren und liegt in der WM-Tabelle auf Position zehn. Sollte Petrow das Team dennoch vorzeitig verlassen, könnte Nick Heidfeld seinen Platz womöglich behalten, wenn Robert Kubica wieder ins Team kommt.

Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!