powered by Motorsport.com
Startseite Menü
  • 03.07.2008 15:47

Offiziell: Coulthard tritt zurück!

Die Katze ist aus dem Sack: David Coulthard hat in Silverstone bekannt gegeben, dass er seine Karriere als Grand-Prix-Pilot beenden wird

(Motorsport-Total.com) - Es war schon lange kein Geheimnis mehr, aber nun liegt auch die offizielle Bestätigung vor: David Coulthard hat heute in Silverstone bekannt gegeben, dass er seine Karriere als Formel-1-Rennfahrer nach dem letzten Rennen 2008 am 2. November in São Paulo beenden wird. Künftig wird er als Berater und Testfahrer für Red Bull arbeiten, ähnlich wie Michael Schumacher bei Ferrari.

David Coulthard

Bye, bye, David! Coulthard und seine Sprüche werden der Formel 1 fehlen... Zoom

"Ich möchte heute meine Entscheidung, am Saisonende als Formel-1-Rennfahrer zurückzutreten, bekannt geben", so der 37-Jährige in seiner offiziellen Erklärung. "Ich werde im Sport als Berater von Red Bull Racing involviert bleiben und ich werde mich auf das Testen und Weiterentwickeln der Autos konzentrieren. Ich stehe der Möglichkeit, eines Tages in einer anderen Motorsportserie wieder Rennen zu fahren, offen gegenüber und hänge meinen Helm definitiv noch nicht an den Nagel."#w1#

"Meine Rücktrittsentscheidung habe ich früher in diesem Jahr getroffen und basiert auf dem Wunsch aufzuhören, während ich gleichzeitig noch sehr ehrgeizig bin und die immense Herausforderung genieße, die der Grand-Prix-Sport mit sich bringt. Ich habe aber auch den Wunsch, mich innerhalb dieses Sports nach neuen Herausforderungen umzusehen."

"Die Entscheidung, diese Bekanntgabe im Rahmen des Großbritannien-Grand-Prix zu machen, sollte offensichtlich und für jeden verständlich sein. Ich habe zwei meiner 13 Formel-1-Siege hier errungen und bin ein Mitglied des British Racing Drivers Clubs, der diese Veranstaltung beheimatet."

"Ich bin stolz auf meine Arbeit bei Red Bull Racing und werde bis zur letzten Runde in Brasilien weiterhin mit der gewohnten Konzentration Rennen fahren. Danach werde ich dem Team dabei helfen, sich weiterzuentwickeln und das finale Ziel zu erreichen, eines Tages Rennen zu gewinnen."

Außerdem bedankte sich Coulthard bei einer ganzen Reihe von Menschen, darunter zum Beispiel seine Eltern, Jackie und Paul Stewart, Frank Williams, der ihn seinerzeit als Nachfolger von Ayrton Senna in die Formel 1 geholt hat, Ron Dennis und Norbert Haug, Dietrich Mateschitz, Christian Horner, Bernie Ecclestone ("Meine Familie wird ihm eines Tages dafür danken, dass die Formel 1 finanziell so erfolgreich ist!") und Adrian Newey.

Die Nachfolge von Coulthard bei Red Bull wird aller Voraussicht nach Sebastian Vettel antreten. Eine offizielle Bestätigung dafür steht aber noch aus.

Aktuelles Top-Video

Formel 1 2021: So könnte sie aussehen!
Formel 1 2021: So könnte sie aussehen!

Ground-Effect, keine hohe Nase mehr, einfachere Flügel, abgedeckte Felgen: So stellt sich Ross Brawns Team die neue Formel 1 ab 2021 vor

Motorsport-Total.com auf Twitter

Aktuelle Bildergalerien

Dubiose Formel-1-Sponsoren
Dubiose Formel-1-Sponsoren

Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion
Großbritannien: Fahrernoten der Redaktion

Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone
Der Crash von Sebastian Vettel und Max Verstappen in Silverstone

Grand Prix von Großbritannien, Girls
Grand Prix von Großbritannien, Girls

Grand Prix von Großbritannien, Sonntag
Grand Prix von Großbritannien, Sonntag

Grand Prix von Großbritannien, Samstag
Grand Prix von Großbritannien, Samstag
Anzeige

Formel-1-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen Formel-1-Newsletter von Motorsport-Total.com!

Folgen Sie uns!