powered by Motorsport.com

Mehr Gehalt? Hamilton erwartet harte Vertragsverhandlungen

Lewis Hamilton will seinen neuen Vertrag mit Mercedes selbst aushandeln - Ein Teamwechsel steht für den amtierenden Weltmeister angeblich nicht zur Debatte

(Motorsport-Total.com) - Es ist allgemein bekannt, dass der Vertrag von Lewis Hamilton bei Mercedes am Ende der Formel-1-Saison 2015 ausläuft. Ebenso haben beide Seiten bereits ihre Bereitschaft signalisiert, die Zusammenarbeit um weitere Jahre zu verlängern. Nun meldet sich der amtierende Weltmeister ein weiteres Mal zu Wort und erklärt, dass er bei den Verhandlungen erstmals auf einen Manager verzichten wird. Der Brite möchte seinen Kontrakt mit den Silberpfeilen selbst unter Dach und Fach bringen.

Lewis Hamilton, Toto Wolff

Wie hart werden die Verhandlungen zwischen Toto Wolff und Lewis Hamilton? Zoom

"Ich bin jetzt 30. Ich bin mein eigener Mann und ich kenne meinen Wert", erklärt Hamilton seine Entscheidung gegenüber der 'BBC'. Ende 2014 hatte sich der Brite von seinem langjährigen Manager Simon Fuller getrennt. "Ich habe in der Vergangenheit all meine Verträge gelesen, also weiß ich, was nicht funktioniert und was ich versuchen kann zu bekommen", erklärt Hamilton.

Trotzdem ist sich der Weltmeister bewusst: "Es wird hart werden. Toto (Wolff; Anm. d. Red.) ist ein großer Geschäftsmann und kann großartig verhandeln. Er hat es mit einem Anfänger zu tun, aber ich habe gute Grundlagen." Hamilton scheint also zuversichtlich zu sein, ergänzt jedoch: "Ich kann nicht sagen, dass ich mich besonders darauf freue, aber ich bin froh, dass ich es selbst mache. Niemand hilft mir. Aber natürlich kann ich Leute um Rat bitten."


Fotostrecke: Alle Mercedes-Präsentationen

Fraglich ist allerdings noch, wann die ersten Gespräche stattfinden werden. Eigentlich wollten sich beide Seiten bereits Ende 2014 zusammensetzten, doch daraus wurde nichts. "Ich hatte das anstrengendste Saisonende aller Zeiten und als wir in der Fabrik waren, haben wir uns nicht zusammengesetzt und darüber gesprochen. Danach war ich für einige Zeit weg und kam erst Ende des Monats (Januar; Anm. d. Red.) wieder", erklärt Hamilton die Verzögerung.

"Meine Zukunft liegt in diesem Team. Ich habe vor, noch lange hier sein." Lewis Hamilton

Nun wolle man "relativ bald Gespräche führen." Ein Wechsel scheint für Hamilton momentan sowieso nicht im Raum zu stehen, wenn man seinen Worten Glauben schenkt. "Meine Zukunft liegt in diesem Team. Ich habe vor, noch lange hier sein", erklärt der 30-Jährige. Trotzdem sollte sich Mercedes nicht zu sicher sein, denn es wäre nicht Hamiltons erster spektakulärer Wechsel. Ende 2012 hatte er McLaren verlassen, obwohl er mit dem Team bereits seit seiner Kindheit verwurzelt gewesen war.