powered by Motorsport.com

McLaren & Honda: Option auf Mercedes 2015 verstrichen?

Weil Honda schon vor der Haustür in Woking steht, hat das McLaren-Team seine Option auf Mercedes-Motoren 2015 offenbar verstreichen lassen

(Motorsport-Total.com) - Das McLaren-Team bezieht seine Motoren weiterhin vom ehemaligen Werkspartner Mercedes, muss dieses Jahr aber erstmals als zahlender Kunde selbst für die Kosten aufkommen. Der bestehende Vertrag läuft Ende 2014 aus. Für die Zeit danach wird ein Wechsel des Motorenherstellers immer wahrscheinlicher.

Ayrton Senna

McLaren-Honda ist eine der erfolgreichsten Partnerschaften der Formel-1-Geschichte Zoom

Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' ist der Stichtag für die Option, die McLaren für eine Verlängerung auf 2015 und darüber hinaus hätte ziehen müssen, bereits verstrichen. Nach dem heutigen Rennen in Barcelona von Journalisten darauf angesprochen, dementiert Teamchef Martin Whitmarsh dies - allerdings mit einem Augenzwinkern: "Nein. Es gibt Gespräche zwischen mir und Mercedes über 2015, aber die finden abseits der Zeitungen statt."

Mit Mercedes habe er "schon vor langer Zeit" verhandelt, und Klarheit für 2015 werde man "sicher vor 2015" haben, lässt sich der Brite nicht in seine Karten blicken. Aus seinem entspannten Gesichtsausdruck kann man jedoch ablesen: McLaren hat bereits eine attraktive Alternative an der Angel - die da eine Rückkehr von Honda wäre, wie man in gut informierten Kreisen schon seit Wochen munkelt.

Honda entwickelt derzeit mit teilweise altbekannten Ingenieuren ein Formel-1-Triebwerk nach neuem V6-Turbo-Reglement, das schon 2014 auf der Strecke getestet werden könnte. Die Japaner würden als Nicht-WM-Teilnehmer auch keinen Testbeschränkungen unterliegen und könnten sich in aller Ruhe sorgfältig auf eine Premiere im zweiten Jahr des neuen Reglements, 2015, vorbereiten.