powered by Motorsport.com

Honda-Gerüchte: Für McLaren gibt es "nichts zu verkünden"

McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh lobt die Kooperation mit Motorenpartner Mercedes, dementiert aber nicht den Kontakt zu Honda: Was kommt 2015?

(Motorsport-Total.com) - Wenn 2014 die neuen 1,6-Liter-Turbomotoren in der Formel 1 eingeführt werden, dann könnte es bei einigen Teams Veränderungen bezüglich der Triebwerkspartner geben. Bei Toro Rosso steht offenbar der Wechsel zu Renault an, Marussia hat neuerdings beste Aussichten auf Ferrari-Motoren und weitere Teams haben ebenfalls noch die bisher drei Optionen (Renault/Ferrari/Mercedes) offen. Die Gerüchte um ein Revival der Partnerschaft von McLaren und Honda halten sich hartnäckig.

Martin Whitmarsh, Pat Fry

Martin Whitmarsh lässt sich über die Motoren für 2015 noch nichts entlocken Zoom

Das Team macht den Spekulationen auf Nachfrage einfach kein Ende. Sicher ist, dass McLaren in das neue Antriebszeitalter ab 2014 mit Mercedes-Power starten wird - aber was passiert im Folgejahr? Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' sind die Honda-Pläne für eine mögliche Rückkehr in die Königsklasse sehr konkret. Die Entwicklung eines solchen Triebwerkes ist weit fortgeschritten, allerdings fehlt noch ein entsprechender Vorstandsbeschluss aus Japan.

Davon unabhängig soll sich Honda bereits die Dienste von Gilles Simon gesichert haben, der dem Projekt als Chefentwickler vorstehen könnte. Simon kam von Ferrari zur FIA, wurde dann von Craig Pollocks geplatztem PURE-Projekt abgeworben und hat das Grobkonzept des PURE-Motors natürlich noch im Kopf - Wissen, das für einen neuen Hersteller sehr wertvoll sein könnte.

Im kommenden Jahr sollen die Honda-Motoren in modifizierten Formel-1-Chassis aus den Vorjahren getestet werden, die Einsätze könnten 2015 beginnen. "Wir haben derzeit nichts zu verkünden. Mehr kann ich dazu nicht sagen", erklärt McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh zu den Gerüchten um Honda. Der Brite betont eindringlich, dass man seit Jahren erfolgreich mit Mercedes zusammenarbeite und diese Kooperation auch in der Saison 2014 weiterhin bestehen werde.

"Wir arbeiten seit vielen Jahren zusammen, wir haben einen Vertrag und sprechen seit einiger Zeit mit ihnen. Unser Vertrag hat momentan die Laufzeit von drei Jahren. In das kommende Jahr gehen wir gemeinsam mit Mercedes-Benz", so Whitmarsh. Der McLaren-Teamchef stellt unmissverständlich klar, dass man derzeit nur über 2014 nachdenke. Was danach kommt? Darüber verliert der Brite kein einziges Wort - jedenfalls keines, das sich konkret auf die Zukunft in seinem Team bezieht.

"Wir alle kennen die Geschichten über Porsche, Hyundai und Honda. Man sollte sie in ihren Bestrebungen bestärken. Der Sport braucht weitere Hersteller. Wenn wir diesbezüglich in irgendeiner Weise helfen können, dann werden wir das tun", so Whitmarsh. "Derzeit konzentrieren wir uns auf die Zusammenarbeit mit Mercedes. Es ist eine sehr gute und erfolgreiche Kooperation. Wir werden versuchen, in Zukunft weitere Titel zusammen mit ihnen zu holen."

Motorsport-Total.com auf Facebook

Werde jetzt Teil der großen Community von Motorsport-Total.com auf Facebook, diskutiere mit tausenden Fans über den Motorsport und bleibe auf dem Laufenden!

Formel-1-Datenbank

Formel-1-Datenbank: Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Formel-1-Datenbank:
Ergebnisse und Statistiken seit 1950
Anzeige

Formel-1-Paddock-Tickets

ANZEIGE